Dyson stellt mit dem Pure Humidify+Cool Ventilator, Luftreiniger und -befeuchter in Einem vor

Ventilator, Luftreiniger und -befeuchter in einem Gerät, das alles verspricht Dyson mit seinem neuen Dyson Pure Humidify+Cool, der ab sofort für einen Preis von 699 Euro beim Hersteller gekauft werden kann. Im Inneren steckt so einiges an intelligenter Technik, die in euren vier Wänden dafür sorgen soll, dass eure Umgebungsluft möglichst sauber ist.

Entsprechende Sensoren sollen in der Luft befindliche Partikel und Gase erkennen und auch die Temperatur und Luftfeuchtigkeit messen. Um die Luft anschließend zu reinigen, sitzen im Humidify+Cool spezielle HEPA- und Aktivkohlefilter. Hierbei verspricht Dyson, dass bis zu 99,95 Prozent aller Partikel durch die Filter abgefangen werden können. Damit beim nachträglichen Befeuchten der Luft keine Bakterien in den Raum ausgestoßen werden, sollen 99,9 Prozent der Bakterien durch die Ultraviolet-Cleanse-Technologie bereits im Wasser abgetötet werden.

Das Gerät soll zudem äußerst einfach zu reinigen sein und automatisch über eine leuchtende Taste darauf aufmerksam machen, wenn es mal an der Zeit sein sollte, über eine Reinigung nachzudenken. Damit die befeuchtete und gereinigte Luft auch wirklich überall im Raum ankommt, setzt Dyson auf seine Air-Multiplier-Technologie. Im Sommer kühlt das Gerät als Ventilator die Luft und kann sogar eine spezielle Brise erzeugen, also einen kräftigeren Luftstrom aus gereinigter, befeuchteter Luft. Die Reinigung kann angeblich auch in der Nacht problemlos fortgesetzt werden, da das Gerät einen eigenen Nachtmodus besitzt, in dem es besonders geräuscharm arbeitet.

Als Gewicht für den Dyson Humidify+Cool gibt das Unternehmen 8,29 kg an, das Gerät kommt auf einen maximalen Luftdurchsatz von 290 Liter pro Sekunde und besitzt ein 1,8 Meter langes Kabel.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Benjamin Mamerow

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

17 Kommentare

  1. So ein Kombigerät (Luftreiniger + Luftbefeuchter) gibt es schon für die Hälfte des Dyson-Preises – btw: Und das ist richtig gut das Gerät.

    Will die Dyson-Geräte nicht schlecht-reden, aber in meinen Augen sind das überteuerte Lifestyle-Produkte, sorry.

  2. Bei diesen Geräten von Dyson muss man wissen, dass prinzipbedingt nur ein Bruchteil des Luftstroms gereinigt wird und die Reinigungsleistung dieser Geräte daher deutlich hinter anderen Luftreinigern zurückbleibt.

    • Richtig, wir haben auch einen Ventilator von Dyson und das kamm mir auch direkt in den Sinn, wie soll die Luft gereinigt werden, wenn 90% des Luftstroms nicht durch das Gerät gehen.

  3. Wenn man „Ventilator, Luftreiniger und -befeuchter in einem Gerät, […]“ da noch mit einem „Thermomix“ integrieren könnte… boah, da würde der Rubel aber rrrollen. 🙂

  4. > Die Reinigung kann angeblich auch in der Nacht problemlos fortgesetzt werden

    Das ist sehr gut. Wenn man mal wieder nachts die Reinigung fortsetzt kommt es bei anderen Geräten oft zu Problemen..

  5. Immer wieder witzig hier den Dyson-Kram zu sehen…Über andere Marken für Luftbefeuchter/Reiniger/wasauchimmer wird hier eher nicht so berichtet….Schon komisch.

  6. Dysom läuft mit Gnobulieantrieb. Den Rest spare ich mir. Ventilator mit Luftbefeuchter.

    Venta Luftwäscher saugen Luft an, die dann über befeuchtete, rotierende Teller geblasen wird, und die Teller durchlaufen ein Wasserbad. Geringer Nutzen. Allerdings wird dabei auch die Luft befeuchtet, wodurch Partikel eher gebunden werden. Luft wird aber herzlich wenig „gewaschen“. Auch ein Ventilator mit Luftbefeuchter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.