Dyson stellt größeren kabellosen Staubsauger V11 Outsize vor

Der Trend am Markt geht hin zu kabellosen Staubsaugern, das hat man bei Dyson frühzeitig erkannt und bereits alle größeren Modelle mit Kabel aus dem Sortiment verbannt. Auch in unserem Haushalt gibt es keinen Staubsauger zum „hinter sich herziehen“ mehr. Das Problem an den handlichen Saugern ist jedoch, dass nicht besonders viel reinpasst, wenn man gerade größere Flächen zu bearbeiten hat.

Dieser Herausforderung möchte Dyson mit dem Dyson V11 Outsize begegnen, ein Modell, das in Übergröße daher kommt. Der Staubbehälter ist 150 Prozent größer als beim normalen V11 und auch die Bodendüse ist 25 Prozent gewachsen, ihr erwischt also mehr Boden mit weniger Bewegung.

Im Eco-Mods soll der Gute bis zu 60 Minuten durchhalten, wobei man im Boost-Modus die höchste Saugkraft am Markt für sich verbuchen kann. Der Akku ist wie schon beim V11 Pro austauschbar, man kann also schnell wechseln, wenn beim Saubermachen des Hauses noch etwas mehr Ausdauer gefragt ist und man mehr als einen Akku zu Hause hat. Ansonsten hat sich zum V11 nicht viel geändert. 

Wer Interesse an dem Dyson V11 Outsize hat, kann ab sofort für 699 Euro UVP zuschlagen. Meist lohnt es sich jedoch ein wenig zu warten und bei Angeboten zuzuschlagen.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

19 Kommentare

  1. So sehr ich die Produkte von Dyson auch schätze, empfinde ich die Preise dennoch viel zu hoch. Vor allem in der Frequenz wie Dyson neue Produkte auf den Markt wirft.

    • und auch in Anbetracht der gebotenen Serviceleistungen.
      Der Begriff Austausch und Ersatzteilverfügbarkeit ist da gänzlich neu.

  2. Naja, fürs Grobe hab ich noch nen 20 Jahre alten Vorwerk Tiger. Die Dyson sind zwar gut, aber auch ziemlich teuer.
    Das Geld spare ich mir dann doch lieber für den neuen Roborock S7, wenn er denn mal kommt. 😀

  3. Ein Dyson V8 für ca. 400€, mehr wollte ich nicht ausgeben für einen Staubsauger. Aber dennoch meine beste Investition des Jahres 2020.

  4. Wir haben auch einen V8 Absolut, mit Einführungsangebot und Gutschein war der bei 325,-. Am Ende möchsten wir den aber nicht mehr missen, kein Vergleich zu einem normalen, kabelgebundenem Bodenstaubsauger, gerade wenn man mal schnell die Treppe absaugen will.

  5. Ich habe damals den V10 durch einen Gutschein für einen super Preis bekommen. Zum damaligen Zeitpunkt waren das ca. 40 Euro unter Bestpreis, aber immer noch über um die 400 Euro, wenn ich mich nicht irre. Die UVP würde ich niemals zahlen, aber im Vergleich zum alten Staubsauger + kabellos war das einfach zauberhaft.
    Da hab ich mich fast geärgert nicht schon eher einen Dyson gekauft zu haben.

  6. Ich hasse jegliche Beutellosen Staubsauger!
    Ganz besonders wenn beim entleeren der Wind dreht.
    Ohne FPP3-Masken und anschliessendem duschen geht da gar nix.

  7. Die Preis- und Produktpolitik von Dyson orientiert sich an Apple. Stiftung Warentest hat jetzt gerade eine Tetübersicht zu Staubsaugern veröffentlicht. Wer war vorn: Dyson und Bosch – beide 600 €. Und analog zu Apple gibt es die Vorgängermodelle auch noch – preisgünstiger und nicht unbedingt schlechter.

    • die firmen die am meisten für die tests bezahlen?
      dyson ist gut, habe auch einen, aber die preise sind sehr hoch.
      die bodendüse hier ist immernoch zu klein, sauge mit dem dc62 und bei ueber 100qm ist (abgesehen vom akku) die düse einfach mickrig. was spricht gegen ne ordentliche latte am rüssel?

  8. Warum können die die Dinger nicht mal in vernünftigen Farben rausbringen? Komplett weiß oder komplett schwarz wäre mal was feines. Aber so sehen die immer nach Zirkus aus. Aber man erkennt einen Dyson sofort – das ist wohl das Ziel.

  9. Was ist an einem Bodenstaubsauger mit Kabel so schlimm? Akku ist für ein Smartphone ja OK aber für ein leistungshungriges Gerät wie einen Motor der ordentlich Unterdruck machen soll? Und dann ohne Beutel – Schweinkram. Ich fände es besser wenn man in moderne Häuser wieder zentralstaubsaugr einbauen würde. Für die die sowas nicht kennen: Sauganschlüsse in den Wänden, man eht per Bajonettanschluß mit dem Saugrohr in jedem Raum an diese Abluftleitung und saugt dann wirklich den ‚Dreck aus dem raum in einen zentralen Auffangbehälter. Gabs nicht nur in Bürohäusern sondern auch in hochherrschaftlichen Villen zu bestaunen – mit moderner technik, guten Dichtungen und einem hausmeisterfreundlichen Auffanbehälterkonzept ne tolle Lösung: der Dreck wird zentral aufgefangen und nicht mehr per Abluft des Saugers teilweise in die Wohnräume zurückgepustet. bzw. das was noch auf dem boden ist aufgewirbelt .

  10. Schaff dir Kinder an und dann weisst du was an Kabelgebunden Staubsaugern so schlimm ist. Plus das die Dinger mehr Platz einnehmen als zB der Dyson oder Bosch oder was auch immer ohne Kabel

    • Hallo Paul, die kinder haben wir abgeschafft – der Hund war allergisch … grins!
      Kinder können lernen : nämlich aufzupassen .

  11. Wer hier fragt, was an einem Staubsauger mit Kabel so schlimm ist, saugt anscheinend nicht selber.
    Wir haben 3 AEG Akkusauger im Einsatz (in jeder Etage einen), es gibt nichts angenehmeres zum Saugen.
    Mit Dysons kann ich (und vor allem meine Frau) absolut nichts anfangen, einen getestet, für Schrott befunden.
    Wenn ich mir alleine die Bilder hier ansehe, mit der kompletten Technik am „höchsten“ Punkt, total unergonomisch…
    Irgendwie baut Dyson auch grundsätzlich für Männer, hauptsache es sieht besonders „technisch“ aus…

    • Dyson und Bosch sind neulich irgendwo noch Testsieger geworden…Stiftung Warentest oder so. Wobei ich da auch nicht so viel drauf gebe. War im TV, bei Markt die Tage.

      • Mag sein, ich weiß nicht, was die da so bewerten:)
        Meine Frau kann auf jeden Fall mit Schwerpunkt „ganz oben“ überhaupt nichts anfangen.
        Kann man diese Dysons hier z.B. frei hinstellen? Ich kann es mir grad nicht vorstellen.
        Mit den AEG überhaupt kein Problem

  12. Kann man die größere Bodendüse einzeln kaufen und mit dem Dyson V11 benutzen?

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.