„Dying Light“: Next-Gen-Upgrade für die PlayStation 5 veröffentlicht

Der polnische Entwickler Techland hat ein Next-Gen-Upgrade für sein Spiel „Dying Light“ veröffentlicht. Kürzlich hatte ich ja den Nachfolger, „Dying Light 2: Stay Human“, getestet. Zunächst erreicht das Update für den Erstling aber nur die Sony PlayStation 5. Ein Patch für die Xbox Series X|S solle „bald“ folgen.

Der Patch verbessert auch die Leistung an der PS4 Pro. An der PS5 wiederum führt man einen Modus mit 60 fps bei 1080p ein. Alternativ könnt ihr auch mit 60 fps bei QHD zocken, was sich dann aber im Detail ändert, ist offen. Als dritte Möglichkeit gibt es einen Qualitätsmodus mit 30 fps und 4K-Auflösung.

Offenbar ist das Update kostenlos. Solltet ihr das erste „Dying Light“ besitzen oder noch zocken wollen, dann wünsche ich viel Spaß mit dem Next-Gen-Upgrade!

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

2 Kommentare

  1. Jetzt noch vom Index streichen lassen. Sind die da nicht sogar dran? Wenn der runter kommt, können sie Teil 2 doch noch durch die USK bringen. Heutzutage sind geschnittene Spiele (und andere Medien) einfach nicht mehr zeitgemäß.

    • Wird beides nicht passieren. Wenn ich mich richtig erinnere, war DL1 nicht nur indiziert, sondern auch beschlagnahmt. Mit beidem hat aber die USK nichts zu tun. Die haben nur die Aufgabe eine Altersempfehlung zu geben. Wenn sie diese verweigern- wie bei DL2 geschehen, gehen sie davon aus, dass der Titel mindestens indiziert wird. Ich gehe davon aus,dass genau das mit der PEGI Version passieren wird. Darüber entscheiden wird aber die BPJM.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.