Huawei Mate 10 Pro: Kamera erreicht bei DxO Platz 2 trotz Foto-Qualitäten wie beim Note 8

Wieder einmal hat sich das Team von DxO ein aktuelles Smartphone zur Brust genommen, um diesem seine ganz eigene Bewertung in Sachen Kameraleistung aufzuprägen. Dabei wird das Gerät in zig unterschiedlichen Kategorien beleuchtet, die dann zuerst einzeln bewertet werden und abschließend eine Gesamtpunktzahl ergeben. Hier erreicht das Mate 10 Pro insgesamt 97 Punkte und liegt damit nur ganz knapp hinter Googles Pixel 2, das auf 98 Punkte gekommen ist. Zu beachten ist allerdings wie schon beim Galaxy Note 8, dass das Mate 10 Pro auf 100 Punkte im Bereich Fotografie kommt. 

Das liege laut DxO unter anderem am enorm schnellen Autofokus, dem selbst in schlechten Lichtverhältnissen hohen Detailreichtum und auch an der sehr guten Bokeh-Simulation, auch wenn bei Fotos mit dem Himmel im Hintergrund hier und da Artefakte zu erkennen seien. Auch die Videoaufnahme mit dem Mate 10 Pro hat sehr gut abgeschnitten und kommt auf eine Bewertung von 91 Punkten. Hier störte man sich allerdings ein wenig an den noch etwas zu detailarmen Texturen bei egal welchen Lichtverhältnissen.

Ihr wisst, dass wir hier vom Blog nicht sonderlich viel auf solche Bewertungen geben, auch wenn DxO sich „in der Szene“ nach und nach als das Nonplusultra in Sachen „Kamera-Benchmark“ etabliert zu haben scheint. Die einzelnen getesteten Kategorie fallen für jeden Nutzer anders ins Gewicht und sollten auch genau so betrachtet werden. Caschy hat das bereits vor einer Weile mal schön zusammengefasst.

Fakt ist laut DxO: Das Google Pixel 2 thront auch weiterhin dank Score ganz oben, direkt gefolgt vom neuen Huawei Mate 10 Pro. Dieses kann in Sachen Fotografie auch auf unschlagbare 100 Punkte kommen, ganz so wie es das Note 8 von Samsung schon vorgemacht hat. Wer wissen möchte, wie das Team auf seine einzelnen Urteile kommt und wie sich die Gesamtbewertung zusammensetzt: den kompletten Test findet ihr hier.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Benjamin Mamerow

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter und Google+. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

8 Kommentare

  1. 100 Punkte sind nicht unschlagbar, da es sich nicht um eine 0-100 Punkte Skala handelt –> es geht auch über 100!

  2. @Leo Blicke nicht so ganz durch wie die ihre Bewertungsmatrix da festlegen. Wie weit geht die Skala denn bei denen? Wurde das Pixel 2 XL auch getestet oder sind die komplett baugleich?

  3. @kgulti
    Das Pixel 2 XL hat die gleiche Kamera wie das „normale“ Pixel 2.
    Die Red Helium 8k hat beim DxO beispielsweise 108 Punkte erreicht, zu den Smartphone Ratings hat mkbhd ein ganz gutes Video gemacht, einfach bei youtube mal nach ‚DxOMark Smartphone Ratings: Explained!‘ suchen.

  4. SavanTorian says:

    Hat das V30 nicht mindestens 97 pkt, kannst das Testverfahren in die Tonne kloppen.. 😉

  5. DxO kann man leider schon lange nicht mehr wirklich ernst nehmen :/
    Sieht man auch vor allem bei richtigen Objektiven

  6. @Michael
    welche Alternative gibt es ? Das Sinnfreie Geschwafel von den normalen Smartphone Testern ist ja noch wesentlich Aussageloser weil sie davon schlicht keine Ahnung haben bzw nicht die Möglichkeiten das so zu testen.

  7. DxO ist ganz gut. Die Tests sind aussagekräftig und immer gleich. Man muss sie nur komplett lesen und den Score am Ende ignorieren. Denn die Gewichtung der Punkte ist eher willkürlich. Das machen andere wie DisplayMate besser.

  8. Jürgen Kühner says:

    soso.
    „Ihr wisst, dass wir hier vom Blog nicht sonderlich viel auf solche Bewertungen geben,“
    Man mag da einiges kritisieren, dennoch sind die Test nachvollziehbar und schlüssig. Und natürlich aussagekräftiger als Tests die hier oder in anderen Blogs fabriziert werden.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.