Durchschnittlicher mobiler Datenverbrauch liegt bei 196 MB/Monat – Bei Euch auch?

Im Telefonica-Blog ist derzeit anlässlich des neu gestarteten O2 Loop Smart-Tarifs zu lesen, dass der durchschnittliche monatliche mobile Datenverbrauch bei 196 MB liegt. Das wäre nicht viel und ist von so gut wie jeder dieser mobilen Pseudo-Flatrates abgedeckt.

o2-SIM-Karte-120dpi
Allerdings liest man in einschlägigen sozialen Netzwerken schon zu Monatsanfang immer wieder, dass die Nutzer gedrosselt sind. Wie passt das zusammen? Ähnlich wie beim von der Telekom errechneten Durchschnittsverbrauch bei DSL-Anschlüssen, werden natürlich auch hier alle Kunden zusammengefasst. Der eine nutzt Internet mobil überhaupt nicht, der andere vielleicht 10 GB. So klingt der Wert auch durchaus realistisch.

[werbung] Die Zahlen sind allerdings von 2012. 2011 lag der Durchschnittsverbrauch bei 147 MB. Wir haben aber 2013, die durchschnittliche Nutzung dürfte sich demnach, wenn man die letzten Jahre betrachtet, noch einmal erhöhen und weit über den in vielen Angeboten vorhandenen 200 MB liegen. Die gesamte Statistik gibt es hier (Mobilfunk ab Seite 18). Dreiste Werbemasche von O2, oder näher an der Realität als gedacht?

Wieviel mobiles Datenvolumen vebraucht Ihr denn im Monat so? Stoßt Ihr regelmäßig an Eure Drosselungs-Grenze? Wenn ja, nutzt Ihr dann die langsamere Verbindung oder verzichtet Ihr ganz?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

*Mitglied der Redaktion 2013 bis 2019* Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

127 Kommentare

  1. Ich liege offensichtlich zimelich genau im Durchschnitt. Ohne mich einschränken zu müssen. Wüsste gar nicht, wie ich mehr verbrauchen könnte – habe aber auch daheim und in der Firma WLAN.

  2. Um ehrlich zu sein: Ich setze fast immer auf Marke (1GB). Bei T-Mobile kann man sich ja das verbrauchte Volumen anzeigen lassen. Und wenn man dann am 25sten noch 200MB über hat, dann guckt man mal ein Youtube-Video. Wenn man nur noch wenige MB über hat, lässt man das lieber bleiben.

  3. ca 1GB jeden monat. Thethering mitm tablet kostet 😉

  4. Um die 100MB pro Monat.
    Ich kann aber auch die meiste Zeit des Tages (und der Nacht) aufs WLAN zurückgreifen, über das auch sämtliche datenintensiven Sachen laufen.
    Mein Tarif mit 200MB pro Monat reicht derzeit also locker.

    Dafür würde mich die angekündigte Telekom-Drossel schnell treffen:
    Da kommen im Monat dank Mediatheken, YouTube etc. durchschnittlich 150 GB zusammen.

  5. Also ich verbrauche als Techniknerd zwischen 100 und 300 MB. Aber ich verzichte auf folgendes:Streaming, Videos

    Updates etc. nur übers WLAN.

    Wäre über günstiere Packages auch froh, wobei ich jetzt zu Deutschlandsim wechsel. 500 MB für 3,99

  6. Ich warte auf den 19. Mai, dann stehen mir wieder 5GB zur Verfügung. Im Schnitt verbrauche ich mit 3-4 Simkarten (mobiler Router, Smartphones & Tablets) um die 1-2 GB pro Monat. Aber sicher ist sicher.

  7. @Sascha Ostermaier Ganze 7,95€! Werde nämlich entgegen den Tarifbestimmungen nicht gedrosselt. 🙂

  8. Also 200 MB reichen doch. Hab zwar 1GB aber brauche meistens nur so 200 bis 300MB. Und klar ist in einem Technikblog der Durchschnitt höher :p . Aber die meisten Leute brauchen es halt nur für Whatsapp und ab und zu mal n Fahrplan nachschauen oder eine Info aus dem Internet holen.

  9. Mindestens 500 MB auf jeden Fall. Würde ich ab 300 MB nicht von O2 gedrosselt werden, würde ich wohl noch mehr verbrauchen. Aber extra Geld kriegen die von mir nicht. Dafür hat O2 schon genug Verbindungsabbrüche, wenn ich mal mit der Bahn zur Uni oder zurück unterwegs bin. Erst wenn O2 in Vorleistung tritt und bessere Netze – auch da wo keine Ballungszentren sind – bereitstellt, dann bekommen sie auch mehr von mir.

  10. Ich hatte bis Anfang des Jahres 1,5 GB, was aber immer zu wenig war. Deshalb habe ich mittlerweile 5 GB für 15€, brauchte bisher aber immer weniger als 80%.

  11. 500 MB reichen meist gerade so, datenintensives läuft aber über WLAN, außerdem deckt das häufige Sitzen am PC einen Großteil ab.

  12. Es ist doch Mumpitz, dass dieser durchschnittliche Wert als wahrhaftige Analyse zu werten ist. Die allermeisten Smartphone-Nutzer überwachen Ihren Traffic und versuchen ohne teure Zusatzoptionen mit dem vorhandenen Kontingent eine monatliche Punktlandung zu machen. Daher der Durschnittswert nahe an den gebräuchlichen, vertraglich festgelegten 200 MB. Gäbe es mehr, würde auch mehr verbraucht!

  13. Hmmm… 3 – 5 GB (ohne Spotify :P)

  14. Ich bin dank Ingress in den letzten Monaten immer die letzten 4-5 Tage über meiner 500MB Grenze. Da ich bei meinem Anbieter keine 1GB Option wählen kann, wird bald gewechselt.

  15. Ja, ich hatte bei o2 auch immer ’nen mobilen Datenverbrauch von < 200MB … zum einen weil bei mir in der Gegend das Netz immer auf Edge (gefühlte 10kb/s) lief, zum anderen weil mein Tarif nur 200MB Frei-Volumen hatte. Um die Drosselung auf ISDN Geschwindigkeit zum umgehen, halt man sich halt dann immer nur auf das nötigste beschränkt, sobald die böse SMS kam, die einen auf das fast verbrauchte Volumen hinwies.

    Deswegen hab ich auch zu Congstar gewechselt, bei denen ich in etwa das gleiche Zahle und dafür 3G und 1GB Volumen bekommen.

  16. Bei mir sinds eher meist so 2 Giga..Spotify sei dank. 😀

  17. Normalerweise komme ich mit 1 – 2 GB aus. Im Moment sind es aufgrund von Reisetätigkeit min. 3 – 4 GB. Die blöde Telekom lacht sich schlapp wenn ich schon am 10. das erste mal nachkaufe 🙁

  18. Ich weiß zwar nicht wie die anderen ihr Smartphone nutzen, ich aber nutze eigentlich viele Apps über mein Smartphone und vermeide solche Apps wie Sound-Cloud, YT und ähnliches die ein Datenvolumen-Monster sind. Nichtsdestotrotz habe kriege ich spätestens am 20. des Monats schon eine Nachricht meine 500MB wären verbraucht. Inzwischen wird das immer schlimmer, erhalte ich bei 10-15 Tag des Monats schon eine Simse.

    Ich habe mir abgeschworen, das nächste mal sollte es ca. 5GB sein, da ich eigentlich gern YT, Sound-Cloud etc. benutzen würde.

  19. 500MB im Schnitt pro Monat in den letzten 12 Monaten. Mobile Daten. Plus WLAN natürlich.
    o2 mal wieder… Auch nicht besser als die Telekom…

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.