Duolingo startet ersten Podcast auf Spanisch

Wer sich schon einmal damit beschäftigt hat, neue Sprachen zu lernen, nutzt entweder die traditionelle Methode mit Kurs, Buch & Co. oder meldet sich bei einer der vorhandenen Plattformen zum Sprachen lernen an. Duolingo gehört zu eben jenen Diensten, die sowohl im Web, als auch auf den mobilen Plattformen verfügbar sind und den Nutzer mit teils spielerischen Methoden an die neue Sprache heranführen, Badges und eine Community sollen dabei motivierend wirken. Nun möchte man das bestehende App-Angebot weiter abrunden und führt die Duolingo-Podcasts ein.

Die einzelnen Episoden erzählen Geschichten in Englisch und Spanisch und sollen Lernenden mit einem Intermediate-Level helfen, das Verständnis für Spanisch zu vertiefen. Wenn ihr in Englisch also sicher seid und euch in Spanisch ebenfalls aufschlauen wollt, könnte das eine nette Alternative sein, eure Sprachkenntnisse zu erweitern.

Die erste Geschichte spielt in Mexiko und dreht sich um Fußball. Ihr findet die Story, das entsprechende Transkript und alle weiteren Informationen dazu in dem dazugehörigen Duolingo Blog-Post. Der Podcast ist auch über iTunes, Google Play, Stitcher oder über RSS verfügbar.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

3 Kommentare

  1. OK, mal kurz durch das Video durchgezappt, das Angebot richtet sich nun offensichtlich nicht an deutsche Spanischschüler, deswegen ist mir nicht ganz klar, wozu es hier vorgestellt wird?
    Berichtet ihr denn auch von Chinesisch-Kursen für Japaner?

  2. @George99: 1. „for English speakers learning Spanish“ heißt es da, und englisch lernen wir bekanntlich alle in der Schule. Wer länger am Ball blieb, könnte also auch theoretisch als englischsprechender Deutscher auf diesem Wege Spanisch lernen. In der Tat versuche ich das gerade und muss sagen dass das sogar leichter ist als vom Deutschen, weil der Satzbau deutlich einfacher zwischen englisch und spanisch umzusetzen ist, als zu und von umständlichen deutschen Satzkonstrukten (wie du an meinem Text-Geschwurbel erkennst).
    2. Erstaunlicherweise kenne ich sogar auch einen hier lebenden (Halb-)Japaner der deutsche Blogs liest und einem Bericht über Chinesisch-Kurse für Japaner sicher nicht abgeneigt wäre.
    Sieh es mal so: wenn sie mit sowas anfangen, könnte das darauf hin deuten dass Ähnliches auch in anderen Sprachen kommen wird. Du kannst also hoffen, dass es dir irgendwann nicht mehr spanisch vorkommt (or does this sound Greek to you? Dem Spanier wiederum klingt das Chinesisch: Me suena a Chino – wobei wir wieder beim Chinesisch-Kurs wären.)

    Also bitte trotz teils nur kleiner Zielgruppen bitte weiterhin so vielfältige Berichterstattung!

  3. @George99 Den Text haste wohl auch nur mal kurz durchgezappt. Lies ihn mal ohne zappen, falls es dich nicht überfordert.

Es kann einen Augenblick dauern, bis dein Kommentar erscheint.