Duet Display nun mit voller Hardwarebeschleunigung

Ein kleiner Sprung zurück in diesem Blog ins Jahr 2014. Da stellten die Macher die erste Version von Duet Display vor. Die Software macht in Verbindung mit einer Helper-App das iPad zum erweiterten Monitor für euren Mac oder den Windows-Rechner.

Zwischenzeitlich kamen einige Updates, da wurde beispielsweise die Unterstützung für die Touch Bar des MacBook Pro hinzugefügt. Nun die gute Kunde nach dem Erscheinen des aktuellen macOS Mojave 10.14.2: In Verbindung mit Version 2.0.3.8+ von duet (der Helper-App)ist Duet Display in der Lage, die volle Hardwarebeschleunigung zu nutzen. Bedeutet: Das Bild auf eurem iPad sollte noch einmal eine Ecke fluffiger dargestellt werden.

Wer die Software gar kennt: Das iPad wird mit dem Kabel am Mac eingesteckt, die App auf dem Mac koppelt sich quasi mit der iOS-Ausgabe und sorgt für die Darstellung des erweiterten Monitors. Das Update ist für Bestandskunden kostenlos.

Duet Display
Duet Display
Entwickler: Duet, Inc.
Preis: 10,99 €+

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

4 Kommentare

  1. Nur der Vollständigkeit halber, Windows wird natürlich auch unterstützt. Ich benutze es mit Win 10 (habe nur ein Winz Dell Notebook wenn ich unterwegs bin und ohne Ipad als Second Screen breche ich mir einen ab wenn ich im Hotel noch arbeiten muss (im Office 32″ WQHD und 24″ WUXGA was ein Unterschied).

  2. Duet Display war für mich der Anlaß mein iPad mini, dieses Jahr gekauft, nach 4 Monaten wieder zu verkaufen. Die Windows-Version hat funktioniert, aber nicht bei High Sierra. Im App-Store konnte ich den Kauf nicht stornieren -> über 20 EURO für die Tonne. Anyway – nach Apple-Zensur (Alex Jones) kaufe ich (als Uralt-Mac-Fan) keine Produkte mehr von der Marke, die heute eher an ihren eigenen 1984-Spot erinnert.

    • Ich schlag dann mal vor, geh in die dunkle Ecke des Internets wo Du noch Alex Jones zuhören kannst und mach die Tür hinter Dir zu. OMG wegen eines solchen Vollpfostens so eine Welle zu machen. Ach ja und bitte kein Paypal mehr benutzen, die haben den auch gesperrt.

  3. Für Windows zumindest gibt es eine super funktionierende Lösung kostenlos.
    https://www.spacedesk.net/
    Tut bei mir mit Android Tablets und iPad sehr gut.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.