Duet Display: Android-Gerät als zweiten Monitor für Windows und Mac nutzen

Die Software Duet Display haben wir schon vor langer Zeit im Blog vorgestellt. Sie macht das iPad zum externen Monitor für Windows- und Mac-Rechner. Mit iOS 13 und macOS Catalina kratzt Apple ordentlich am Geschäftsmodell von Duet Display, denn mit Sidecar kann man zumindest Mac und iPad zusammen in Stellung bringen. Wie ihr später mit macOS Catalina und Sidecar arbeitet, beschrieben wir ja schon.

Doch das wird natürlich nicht das Ende von Duet Display sein, denn die Hersteller gaben bekannt, auf neue Plattformen zu expandieren – konkret Chromebooks, Android-Smartphones und -Tablets. Nutzer von Duet Display können also die Software auf dem Windows-PC oder Mac nutzen und dann den Monitor auf die genannten Neu-Plattformen via Kabelverbindung expandieren.

Duet Display soll zeitnah, vielleicht schon am 2. Oktober, im Play Store von Google starten. Bereits jetzt kann man sich vorregistrieren, im Play Store steht, dass man 50% Rabatt zum Start bekommt. Das hilft nicht viel, wenn man den Preis nicht kennt. Für iOS zahlt man momentan 11 Euro in der Grundversion.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

11 Kommentare

  1. Find ich Spitze! Der Markt der USB(only)-Monitore ist im Moment noch sehr klein und mein ASUS Zenscreen ist recht dunkel und war nicht gerade günstig. Dann kann ich mir ein günstiges 13 Zoll Android Tablet kaufen und das als Monitor2Go nutzen. Ich hoffe, es werden auch mehrere auf einmal Geräte unterstützt. Dann steht der mobilen 3 Monitor Workstation nichts mehr im Wege 😀

  2. Bei „via Kabelverbindung“ bin ich ausgestiegen. Abgesehen davon halte ich es für ein wenig sinnbefreit, einen Full-HD-Windows-Arbeitsplatz auf einem Smartphone spiegeln zu lassen.

    • Mit „Smartphone“ und „spiegeln“ suchst du dir aber auch so ziemlich die unsinnigste Kombination aus, oder?
      „11-Zoll-Tablet“ und „Bildschirm erweitern“ klingt doch schon wesentlich sinnvoller.

    • Ich weiß ja nicht, wie du Bildschirme an Quellen anschließt. Meine sind alle via Kabel an den PC angeschlossen. Und bei längerem Einsatz eines Tablets als zweiten Bildschirm muss das eh mit Strom versorgt werden.

  3. Mit Luna Display funktioniert das Ganze sogar kabellos.

    • Funk hat ggf. Latenzen. Merke ich allein schon bei so simplen Programmen wie Mouse Without Borders von Microsoft. Arbeitet auch im LAN besser, als über WLAN. Und die Lösung, die Logitech mit der G-Software für diverse Eingabegeräte ausliefert, die wollte sich bei mir seinerzeit nicht mal einrichten lassen.
      100% verlässlich sind die jedenfalls beide nicht.

  4. Gekauft & installiert. Er bietet mir das verbinden auch ohne Kabel an, allerdings kann ich da aktuell keine Verbindung aufbauen. Er schlägt mir mein Gerät vor, aber ab da geht’s dann nicht mehr weiter und ich erhalte eine Fehlermeldung, dass die Verbindung fehlgeschlagen ist. Via Kabel tut sich im Programm garnichts. Weder Smartphone, noch mein Surface melden irgendein erkanntes Gerät.

    • Die Funkverbindung zwischen meinen Android-Tablets und meinem Windows-Rechner funktioniert ohne Probleme. Per Kabel habe ich es auch nicht hinbekommen, anscheinend wird nur USB-C unterstützt (also vermutlich USB 3.1, denn der Steckertyp selber sollte irrelevant sein). Dummerweise habe ich kein Tablet, welches USB-C/USB 3.1 hat.

      • Nachtrag: Ich habe die Verbindung per Kabel jetzt mit meinem Smartphone (bq Aquaris X2) ausprobiert. Windows PC (USB 3.0 (!) mit USB-A-Stecker) zum Smartphone (USB-C-Stecker) funktioniert.
        In der Praxis ist so ein kleiner Zweitbildschirm natürlich wenig sinnvoll.

  5. EgoThorsten says:

    Der Preis im Play Store liegt bei 21,99, reduziert bei 10,99.

  6. Android Tablet als zusätzlichen Monitor am PS/Laptop mit Spacedesk. Heisst zwar Beta, funzt aber bei mir gut.
    https://play.google.com/store/apps/details?id=ph.spacedesk.beta

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.