DuckDuckGo geht Partnerschaft mit Yahoo ein

duckduckgoDie auf Privatsphäre bedachte Suchmaschine DuckDuckGo gibt eine Partnerschaft mit Yahoo bekannt. Schaut man sich Yahoo und deren Geschäft an, dann fragt man sich sicherlich, wie das bei den beiden Anbietern passen soll. DuckDuckGo erklärt deshalb, dass man sich auch weiterhin strikt an die eigene Privacy Policy halten wolle, das betreffe auch die Partnerschaft mit Yahoo. Man werde weiterhin keinerlei Daten an Partner weitergeben und eben jenes betrifft auch Yahoo. Die Partnerschaft erlaubt es DuckDuckGo schon lange von der Community geforderte Funktionen zu realisieren.

duckduckgo-yahoo-features

So lassen sich Suchergebnisse mit Filtern versehen, sodass man „Alle, die des letzten Tages, der letzten Woche und des letzten Monats“  filtern kann. Ebenfalls kann bei passenden Suchen nun nicht nur die Hauptseite angezeigt werden, sondern jeweilige Unterkategorien einer Seite – im Falle der NASA hat man so beispielsweise einen direkten Link auf Kategorien wie die Fotogalerie oder auf NASA TV. Noch sind die Funktionen nicht komplett ausgerollt, aber dies soll bald der Fall sein.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

2 Kommentare

  1. Ich weiß ja nicht ob das so ein guter Schachzug war.
    Ist das nicht dann eine ähnliche Problematik wie der Zukauf von Instagram zu Facebook? Natürlich bleiben die Daten immer getrennt, werden nicht übertragen und am besten nicht gespeichert?

  2. clarkkent says:

    schade, somit ist diese suchmaschine auch für mich gestorben…..
    gibt ja noch andere wie MetaGer, DeuSu und Ixquick….