Anzeige

DSM 4.1 Beta: Synology NAS wird zum Videorekorder

Seit April 2010 bin ich in Besitz eines NAS von Synology und nach der Zeit der Nutzung ist es mal wieder Zeit, etwas über das NAS, beziehungsweise die Software zu schreiben, denn der DiskStation Manager ist jetzt in der Version 4.1 Beta erschienen. Wer ein reines Datengrab benötigt, der ist sicherlich auch mit anderen Lösungen leicht zufrieden zu stellen, den DSM kann mehr und dürfte sicherlich auch etwas für den professionellen Anwender sein.

Wer sich mit dem gerät mal befassen will, der kann ja mal in meine bislang veröffentlichten Beiträge reinschnuppern, beziehungsweise auch die Features der mittlerweile finalen Software-Version lesen. Die aktuelle Beta-Version des Disk Station Managers bringt einige nette Features mit, darunter das in der Überschrift erwähnte Feature, TV-Sendungen aufnehmen zu können. Die neue Video Station beinhaltet nun Film-Cover und detaillierten Filminformationen, die automatisch aus dem Internet geladen werden. Durch Anschluss eines DVB-T-Sticks kann man TV-Sendungen schauen und Aufnahmezeitpläne erstellen.

DS Video ermöglicht es zudem von mobilen Endgeräten, wie iPad oder Android Videos zu schauen und Aufnahmepläne zu verwalten. Darüber hinaus verfügt die Photo Station jetzt über eine neue Timeline-Funktion. Mit dieser können Fotoalben chronologisch sortiert und auf Google Maps markiert werden. Tags für Namen und Orte sowie eine automatische Gesichtserkennung helfen euch, Fotos zu filtern.

Die Audio Station kann nun Songtexte anzeigen und erlaubt jedem Nutzer als persönliche Audio Station seine eigene Musiksammlung individuell zu verwalten. Indem Nutzer von iOS-Geräten ihre Musik im Cache speichern, können sie ihre Musik auch ohne Internetverbindung hören. DS Audio und DS Photo+ sind jetzt auch für Windows Phones verfügbar.

Ich selber nutze meine Synology NAS nicht nur als Datengrab, auf der sämtliche Musik liegt, ich sichere den Mac per TimeMachine und auch die Windows-Computer speichern ihre Daten mittels dem neuen Dateiversionsverlauf im Netzwerk. Des Weiteren streamt mein Sonos-System Audio vom NAS in alle Räume, dient als Download-Station für das Usenet (SABnzbd+) und als FTP-Server.

Wer seine Bude per Kamera überwachen lässt, der kann das NAS auch so nutzen, dazu kann ich aber nichts sagen, soweit bin ich noch nicht. Mittlerweile gibt es auch massig vorkonfigurierte Pakete, so findet man WodPress, Mailserver, Logitech AudioStation und viel mehr vor. Für mich ist die aktuelle Beta 4.1 des DSM mal wieder eine willkommene Abwechslung und einmal mehr Grund, die Geräte zu empfehlen. Ich habe die 710+ und die Tatsache, dass die Software gepflegt und erweitert wird, ist für viele von uns ein wichtiges Kriterium.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

45 Kommentare

  1. @JürgenHugo
    Okay, klingt nach dem typischen verhalten von smb, dass bei vielen kleinen Dateien Overhead und/oder CPU signifikant steigen und dem entsprechend übertragungsrate sinkt.

    2 Ideen:
    a) das Diff am PC erzeugen und die eine Datei übertragen
    b) rsync nehmen, das hat bei mir selbst über 0,5mbit upload und millarden von kleinen Dateien (die Dateien, die die photostation als Vorschaubilder erzeugt) sehr gute Übertragungsraten.

  2. Rüdinator says:

    Extrem dämliche Frage: Was ist ein NAS? Und bitte nicht zu kompliziert.

  3. Netzwerkspeicher. Siehe verlinkte Beiträge. Klick & Lesen ist nicht kompliziert

  4. „Die neue Video Station beinhaltet nun Film-Cover und detaillierten Filminformationen, die automatisch aus dem Internet geladen werden.“

    sind diese Metainformationen dann auch über DNLA erreichbar? oder ist das separato nur für die mobile DS-Video Anwendung?

    ist ja schon bisschen von plex-app geklaut ^^

  5. Rüdinator says:

    @Cashy Alles schon vorher gelesen. Brachte aber nicht viel. Bin wohl ein hoffnungsloser Fall. Mal ganz dumm drauf los geraten: Man schliest ein NAS an den heimischen Router an packt ein paar HDs rein und dann kann man mit allen Geräten im Netzwerk darauf zugreifen? Wenn das in etwa stimmen sollte, wäre das ziemlich cool!

  6. @Rüdinator ja, stells dir als Festplatte im Netzwerk vor, die noch viel mehr kann als nur Festplatte sein.

    @Caschy *WoRdpress

  7. Christian says:

    @Rüdinator
    Genau so ist es! 🙂
    Ich nutze das Gerät primär als Datengrab und Fotoarchiv. Außerdem ist die Videoüberwachung ein brauchbares Feature. Habe daran eine wetterfeste Kamera von Foscam und eine drahtlose Tag/Nacht Kamera von TP-Link angeschlossen um den Eingangsbereich der Wohnung und den Parkplatz zu überwachen.

  8. Schade, die Anzahl der unterstützten Hardware ist derzeit noch ziemlich übersichtlich – wäre schön, wenn sie bis zum Release noch etwas erweitert würde. S2 und C Support wäre auch wünschenswert – in vielen Regionen ist die Senderanzahl via DVB-T ziemlich gering (beim mir sind’s gerade mal 4 Stück) *rolleyes*

  9. Alexander says:

    Hat eigentlich jemand einen Vergleich zwischen Kauf-NAS (Synology) und Eigenbau-NAS (FreeNAS)? Also in Sachen Features?

    Ich möchte mein zukünftiges NAS hauptsächlich als Datengrab und Backupzentrale verwenden. Daher weiß ich nicht ob ich die zusätzlichen Funktionen von DSM wirklich brauche?

  10. @Caschy and all
    Ich hatte mir kürzlich aufgrund der früheren Posts eine DS410 gekauft.
    Da ich 3TB-Platten reinmachen wollte musste ich gleich zu Beginn das DSM updaten und bin gleich auf eine 4er gegangen.
    Leider funktionieren der Ruhezustand der Platten nicht. Das ist wohl ein Problem welches erst mit DSM 4 (wieder – schon mal als 3.0 kam) aufgetreten ist was viele verärgert (http://www.synology-forum.de/showthread.html?29691-DS-211j-kein-Ruhezustand-der-Festplatten-nach-Update-DSM-4.0/page3)
    Wie ist es bei dir/euch?
    Hattest die 4.0 drauf? Gingen die Platten in den Hibernation?
    Oder kannst du es mal bei der 4.1 beobachten?
    Thx …

  11. Ich habe eine DS212j, voller vorfreude habe ich meinen DVB-T Stick angeschlossen. Leider wird er von der DS nicht erkannt. Ich benötige wohl einen „UPMOST DVB192A HD“ DVB-T Stick (Quelle: Synology Homepage) Nur finde ich nichts (auf den europäischen Mark) wenn ich diesen Typ bei Google eingebe.

    Kann mir jemand einen Tipp geben welcher DVB-T Stick funktionieren könnte?

  12. christian says:

    @Alexander:
    Die gleiche Frage hatte ich mir damals auch gestellt. Dann habe ich um die gleiche Gerätegröße als Voraussetzung zu haben, Hardware zusammengestellt. MicroATX, Board, entsprechende CPU+RAM etc. Inkl. Stromkosten lag ich da weit höher als eine NAS von Synology. Außerdem wäre das Gerät nicht so kompakt gewesen.
    Vorteil des FreeNAS-Eigenbaus: 1) hast Du die maximale Flexibilität und 2) mit der Onboard-GPU kannst Du noch einige Features herauskitzeln.

    Ich würde anhand der Hardware die Wahl treffen wenn Du wert auf Datengrab + Backupmöglichkeit Wert legst.

  13. Was die Geschwindigkeit der Backups auf das Synology-NAS angeht, so ist da häufig nur von recht geringen Datenraten zu lesen (wie hier auch). Fehler ist hier meistens, dass eben kein Gigabit-LAN benutzt wird!
    Mit einem entsprechenden Switch schlage ich hier jede USB 2.0 Verbindung um Längen!

  14. auto techie says:

    Hat schon einer von euch geschafft, eine vernünftige Aufnahme mit dem NAS und DVB-T Stick zu produzieren. Bei mir sind die Zeiten im Programmplaner völlig daneben. Dementsprechend „daneben“ sind natürlich dann auch die Aufnahmen. Leicht nervig…

    Hat das Problem einer von euch auch? Eventuell sogar eine Lösung parat? 😉

  15. @Thomas:

    „Fehler ist hier meistens, dass eben kein Gigabit-LAN benutzt wird!“

    Mein Switch (aktiv) HAT Gigabit-LAN, der Router HAT Gigabit-LAN, und alle Anzeigen in Win bestätigen das. Trotzdem ist HDD mit USB 2.0 dirkt an PC1 viel schneller als zum NAS DS212j.

    Ich bild mir das doch nicht ein… – kann ich da was falsch machen? Und was?

  16. christian says:

    @JürgenHugo
    Kabel? Ich hatte in einem der Büroräume meines Arbeitgebers massive Durchsatzprobleme. Hatte sich herausgestellt, dass eines der Kabel es nicht gepackt hat.

  17. @Christian: tja, Kabel – hab ich auch gedacht. Vom Switch am PC1 geht ein 15 m LAN-Kabel zum Router, von da 3 m zum NAS. Ich hab das aber auch mal mit einem 2 m langen Kabel am Switch angeschlossen – schneller war das da nicht.

    Ich komm aber auch so zurecht, die Backups mach ich wie gesagt auf externe HDD. Und das, was auf dem NAS drauf ist, das synce ich mit FreeFileSync zwischen PC1 und dem NAS, das geht relativ fix.

    Die Hauptsache, Zugriff von überall her funktioniert ja. Und vielleicht krieg ich ja mal einen Geistesblitz… 😕

  18. Auf die fertige Version bin ich gespannt. Hab die Beta seit ca. einer Woche auf meiner DS710+. Das System ist ingesamt etwas langsamer geworden. Das neue Samba rennt irgendwie noch nicht so doll. Nachdem Update wollte es erstmal wieder alle Medien indizieren. Bei meiner Video- und Musiksammlung war das kein Problem. Aber bei den Fotos hat sich Box gleich ganz verabschiedet. CPU auf 100% und reagierte auf keinen Ping mehr. Hardreset brachte kurze Abhilfe. Entweder man wartet Stunden oder Tage ab bis die Box fertig ist oder man überträgt die Fotos mit Synolgy Assistant neu. Leider ist das Tool auch nicht das schnellste. Zumindest kann man während der Übertragung noch die anderen Dienste der Box nutzen.

  19. Hallo Alle! Ich interessiere mich für eine 412+. meine Betriebsysteme sind Win XP, Mac OS und Linux.
    Gespeichert sollen werden die mp3-musikdateien, Videos und die jeweiligen Backups der Systeme und daten.

    mit welchem Format formatiert man da am besten die Festplatten?
    muessen verschiedene Partitionen je Betriebssystem eingerichtet werden?

    ich möchte endlich alle Dateien gesammelt in einem Nas zusammen haben.

    Wie ist die Empfehlung? danke
    Hans

  20. Hmmm. Schade. Keiner auf meinen Kommentar reagiert.
    Seid nicht böse wenn ich ihn noch mal hoch hole.
    Aber hat hier keiner Probleme mit dem Spindown der Platten???

    „@Caschy and all
    Ich hatte mir kürzlich aufgrund der früheren Posts eine DS410 gekauft.
    Da ich 3TB-Platten reinmachen wollte musste ich gleich zu Beginn das DSM updaten und bin gleich auf eine 4er gegangen.
    Leider funktionieren der Ruhezustand der Platten nicht. Das ist wohl ein Problem welches erst mit DSM 4 (wieder – schon mal als 3.0 kam) aufgetreten ist was viele verärgert (http://tinyurl.com/9mq8dvc)
    Wie ist es bei dir/euch?
    Hattest die 4.0 drauf? Gingen die Platten in den Hibernation?
    Oder kannst du es mal bei der 4.1 beobachten?
    Thx …“

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.