Dropbox und Vodafone kooperieren: 25 GB Speicher für ein Jahr und Backup+-App

Der Cloud-Speicher-Dienst Dropbox und der Mobilfunk-Provider Vodafone haben eine Partnerschaft zwischen den Unternehmen bekanntgegeben. Von dieser sollen vor allem die Nutzer profitieren. Ab März wird die Dropbox-App auf den meisten Android-Geräten bei Vodafone vorinstalliert sein, ebenso erfolgt eine direkte Dropbox-Integration in die Backup+-App von Vodafone. Android- und iOS-Nutzer erhalten zudem 25 GB Speicherplatz für ein Jahr, falls es sich um Neukunden handelt. Die Backup+-App von Vodafone wird laut Vodafone ab Ende März für Android und iOS zur Verfügung stehen.

Dropbox_Vodafone

Laut Dropbox arbeitet man mit Vodafone auch daran, bestehenden Dropbox-Nutzern Promotions anzubieten. Dass der zusätzliche Gratis-Speicher wieder auf ein Jahr begrenzt ist, dürfte für viele der größte Haken an der Sache sein. Dies bedeutet, dass man zwar nach einem Jahr noch Zugriff auf die Daten hat, aber keine neuen Dateien mehr hochladen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

9 Kommentare

  1. Das bezieht sich doch aktuell auf die Vodafone Group und nicht in Deutschland oder? Gibt es da schon Infos 😉

  2. Mich würde eher mal interessieren wie es bei Bestandskunden läuft. Hab momentan noch durch mein altes Galaxy 50GB Speichererweiterung bei Dropbox.

  3. Viel spannender wäre es doch, wenn mobil der Traffic von/zu Dropbox nicht vom Datenvolumen abgezogen werden würde.

    Das Vorinstallieren der App unter Android ist natürlich wieder Mist.

  4. Mich stört es nicht unbedingt das die App vorinstalliert ist. Ist meistens eh mit die erste App die ich im Store Lade. Würde so bei Vodafone Geräten wegfallen. Und die meisten Apps von Vodafone lassen Sich ja auch deinstallieren. So bei meinem Galaxy passiert und bei meinem aktuellen Z2 die Vodafone eigenen Apps hab ich eigentlich alle runtergeschmissen. Bis auf „Mein Vodafone“ Zur Kontrolle des Datenvolumens etc.

  5. Sascha Ostermaier says:

    @Alex: Vodafone spricht von „most Vodafone markets“. Wüsste nicht, warum Deutschland da nicht dabei sein sollte.

  6. D3n unsichersten Cloudbetreiber muss man sich auch ran holen. …meine Fresse…kopfauftischknallt……hat man das wirklich sooooo nötig ??

  7. @Chris: dein Kopf ist wohl schon öfters auf den Tisch geknallt?

  8. @Michael …muss mir derjenige sagen der seinen eigenen nicht mal anschalten kann ???! Mal bisschen überlegen warum andere zu so einer Aussage kommen Micha !….auch wenn es weh tut…..hilft ab und an doch.

  9. Savantorian says:

    Noch mehr Müll. 🙁