Dropbox und Google Drive mit neuen Sharing-Funktionen

Sowohl Dropbox als auch Google haben heute neue Sharing-Funktionen verkündet, bei Dropbox handelt es sich um die Android-Version des Clients, während bei Google die Weboberfläche betroffen ist. Anfangen möchte ich mit Dropbox, hier lassen sich nun Ordner innerhalb der Android-App mit Mitarbeitern oder Freunden teilen. Hier lassen sich nun direkt Links versenden und Personen einladen. Für iOS-Nutzer soll die Funktion im Frühjahr 2014 möglich sein.

Dropbox SharingBei Google Drive ist die Sache etwas anders gelagert, hier geht es nicht um das Sharing, sondern um die Visualisierung im Netz. Hier gibt es nun ein neues Drop Down neben jedem Ordner, welches ein Schnellmenü hervorbringt. Hier kann man Ordner umbenennen, teilen, organisieren und mehr. Ferner lässt sich nun anhand der Avatare schnell sehen, wer Zugriff auf den Ordner hat.

Drive-image

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

6 Kommentare

  1. Nächster Halt... (@Taunusanlage) says:

    Sharing wie überbewertet. Es sind meine Daten. Ich teile sie gewöhnlich nicht.

  2. Ich finde die sharing-Funktionen klasse!

  3. Da ich Dropbox hauptsächlich für die Uni nutze ist mir die Sharing Funktion durchaus wichtig. So kann man Mitschriften vom Tablet oder Skripte schnell mit Kommilitonen teilen. Daher begrüße ich die neuen Funktionen.

  4. Dropbox erlaubt jetzt auch ein Upgrade auf die Pro-Version via App.
    Aber Vorsicht, bezahlt man via Google Play’s Wallet, kostet es „versteckte“ 25% mehr.
    via Kreditkarte: 9,99 $ im Monat
    via Google Play: 9,99 € im Monat.

  5. bei skydrive schon längst möglich.
    Sorry, caschy 🙂 sonst wird ja Microsoft immer vorgeworfen hinterher zu laufen 🙂

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.