Dropbox Transfer vorgestellt: Große Datenmengen unkompliziert mit anderen teilen

Vom Cloudspeicher-Anbieter Dropbox gibt es Neuigkeiten. So wurde nun nämlich das neue Tool Dropbox Transfer vorgestellt, womit sich Dateien mit bis zu 100 GB Größe unkompliziert mit anderen Personen teilen lassen sollen. Das geht dann zum einen besonders schnell mit Dateien, die ihr bereits in eurer Dropbox abgelegt habt, zum anderen dürft ihr aber auch Dateien von eurem Computer aus per Drag & Drop zu Transfer hochladen und anschließend teilen.

Das funktioniert über einen Link, den ihr mit jedermann teilen könnt und der lediglich zu einer Kopie eurer Datei führt. Das Original bleibt demnach unangetastet. Auf Wunsch lässt sich auch ein Passwort für den Zugang zum Download festlegen oder aber ihr gebt ein Datum an, bis wann der Download erreichbar sein soll. Diese Änderungen dürft ihr dann sogar noch nach dem Versenden des Links vornehmen und anschließend auch einsehen, wie oft eure Datei angeklickt worden ist.

Wem das einfache Design nicht reicht, der darf selbst Hand daran anlegen und eigene Hintergrundbilder oder -farben festlegen. Auch ein eigenes Firmenlogo soll kein Problem darstellen, so Dropbox. Dropbox Transfer befindet sich derzeit noch in einer geschlossenen Betaphase, für die ihr euch aber einschreiben dürft. Alle anderen Dropbox-Nutzer sollen aber schon bald auf Transfer zugreifen können, so das Unternehmen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Benjamin Mamerow

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

9 Kommentare

  1. Quasi ein WETransfer-Klon?

  2. Share Online ist ohne Premium schnarchlangsam. Wer nutzt das für große, Business-Dateien oder im Privaten Bereich?
    Rapidshare ist längst tot.
    Uploaded ist genau so langsam wenn man nicht zahlen möchte.

    Eher ein WeTransfer und wie sie alle heiße „Klon“.

    WeTransfer dürfte aber, zusammen mit 2-3 anderen ähnlichen Hostern, der Platzhirsch sein und bleiben.

    • GooglePayFan says:

      Da wurde mir doch glatt ein Kaffee gebracht, so laut habe ich gerade gegähnt…

      • Eben. Wer nix aus den USA haben möchte, hat genug halbgare, schnarchige Services aus dem sterbenden Kontinent Europa.

  3. Da bleibe ich doch lieber bei meinem Droplr Pro Account. Dropbox ist leider auch viel zu teuer geworden!

  4. Gibt es ernsthaft Leute, die große Dateien (>1GB) über Anbieter wie Dropbox hin und her schieben?
    Über mangelnden Datenschutz jammern und dann so was ….. genau mein Humor.

    • Und bei Dateien <1GB ist es okay? Verstehe deinen Festsetzung anhand der Dateigröße dabei nicht.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.