Dropbox Transfer startet für alle

Im Juli in der Beta gestartet, nun für alle Dropbox-Nutzer verfügbar: Dropbox Transfer. Hiermit lassen sich auch mit Nicht-Nutzern von Dropbox Dateien teilen, bis zu 100 GB Dateigröße (100 MB für Dropbox-Free-Nutzer, 2 GB für Plus und Business Standard) ist möglich. Dropbox-Nutzer laden die Dateien über die Webseite hoch oder nutzen welche aus dem Dropbox-Speicher. Am Ende gebt ihr dann einfach einen Link raus, das sieht dann so aus:

Auf Wunsch lässt sich auch ein Passwort für den Zugang zum Download festlegen oder aber ihr gebt ein Datum an, bis wann der Download erreichbar sein soll (nur für Pro-Nutzer). Diese Änderungen dürft ihr dann sogar noch nach dem Versenden des Links vornehmen und anschließend auch einsehen, wie oft eure Datei angeklickt worden ist. Eine FAQ findet sich hier.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

14 Kommentare

  1. Ich kapier das nicht. Ich kann doch schon seit jeher Dateien in meine Dropbox laden und dann Leuten einen Link zu der Datei geben. Was entgeht mir hier?

  2. Achtung: Man braucht Dropbox Pro um mehr als 100MB(!) zu teilen.

  3. Soll wohl eine Alternative zu WeTransfer darstellen.
    Ich kann an dieser Stelle Firefox Send empfehlen, hier sind die Daten wenigstens verschlüsselt und man muss sich nicht anmelden…

  4. Die maximale Dropbox Transfer-Größe hängt von Ihrem Abo ab:
    Basic: 100 MB
    Plus, Business Standard: 2 GB
    Professional, Business Advanced, Enterprise, Education: 100 GB

  5. Auf dem Screenshot kann man gut erkennen, dass für viele weitere Funktionen ausreichend Platz besteht. „Showcase“ ist wohl die Bühne, auf der Dropbox das ganz große Rad zu drehen versucht. Nachdem ich erst vor 3 Monaten *komplett* aus diesem (ehemals sehr, sehr guten) Konzept ausgestiegen bin (ich nutze jetzt Resilio Sync), bin ich sehr erleichtert, mich mit dieser Entwicklung bei Dropbox nicht weiter auseinander setzen zu müssen.

  6. Ich kann hier auch https:\\send.firefox.com empfehlen. Nutze ich öfter und hat mich nie im Stich gelassen.

  7. Magenta Cloud 25GB und kann auch Links verteilen, ok hat einiges nicht was Dropbox hat, dafür aber 25GB kostenlos. Für Privat wohl Besser als die nicht mal 4GB große Cloud für Private, kostenlos.

    • Magenta Cloud hat nur 10GB kostenlos.
      Die 25GB bekommen nur Telekom Kunden

      • ok, danke für die Info, ich hatte als ich es eingerichtet hatte glaub längst kein Vertrag mehr, hatte meine alte Vertragsnummer bei der T-com zu einer x-card umgewandelt, Prepaid also. Jedoch noch das Alte ohne Monatliche kosten, so alle 2 Jahre mit 15€ aufladen… kann man ja ab und zu abtelefonieren oder mal für ne Dayflat im Ausland nutzen oder sonst was…

  8. Geht Dropbox jetzt unter die OCH?

Schreibe einen Kommentar zu justme Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.