Anzeige

Dropbox Paper geht in die offene Beta

Dropbox Artikel LogoDropbox hat schon viel ausprobiert. Vom Speicheranbieter ist man nicht nur Richtung Business gegangen, man hatte auch einmal eine Foto-Lösung am Start. Wurde aufgrund des Erfolges wohl eingestellt. Vor einiger Zeit startete man Dropbox Paper in einer geschlossenen Beta. Quasi Google Docs im Dropbox-Style, inklusive Kollaboration und Benachrichtigungen. Hatte mal Zugang und mir das Ganze angeschaut – kein Mehrwert für mich. Aber ich bin ja kein Maßstab, sodass ihr euch selber überzeugen müsst – und das ab sofort könnt. Dropbox hat Paper nun in die öffentliche Beta geschubst und zudem Apps für Android und iOS veröffentlicht. Während ihr die Paper-Version bereits im Web nutzen könnt, so müsst ihr euch noch mit den Apps gedulden, Dropbox vermeldet: „Note: The Paper mobile apps are coming soon for users in the EU.“

dropbox-paper-desktop-and-mobile2

Here are some of the ways users are keeping their teams in sync with Paper:

  • Brainstorming ideas. Tackle big ideas, together in the same doc, at the same time—and use more than just words by embedding videos, images, and more.
  • Capturing meeting notes. Connect your Google Calendar, and Paper can create a custom notes doc for your next meeting and automatically share it with attendees.
  • Creating to-do’s. Start a checklist with just a few keystrokes, and assign tasks to others by simply adding “@” and a team member’s name.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

3 Kommentare

  1. Karl Kurzschluss says:

    Teamwork ist eine schöne Idee. Wird aber überbewertet. Sowas findet bestenfalls (wenn überhaupt) im heimischen Netzwerk statt. Ich habe noch kein Team erlebt, daß sowas nutzt.

  2. @Karl Kurzschluss: Das mag allerdings auch daran liegen, dass Sie „daß“ noch mit ß schreiben….

  3. Bisher verwende ich dafür Evernote in Kombination mit Dropbox.
    Wenn Dropbox Paper jetzt noch etwas ertweitert wird was den Funktionsumfang angeht und zusätzlich eine Desktop Anwendung bekommt werde ich aber umsteigen.

    Das Zusammenarbeiten mit mehreren Personen funktioniert in Dropbox Paper sehr viel besser und direkter als bei Evernote.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.