Dropbox: neue API wird viele neue Apps bringen

Wahrscheinlich eher interessant für Entwickler ist die Tatsache, dass Dropbox gestern eine neue Version der API veröffentlicht hat. APIs sorgen dafür, dass es Anwendungen gibt, die auf einen vorgegebenen Dienst in bestimmten Belangen zugreifen können – eine Programmierschnittstelle eben. In der neuen Version wird es App Folders geben – dies bedeutet, dass Apps so einstellbar sind, dass sie definitiv nur (lesenden und/ oder schreibenden) auf einen Ordner haben. Auch muss man in Zukunft den Apps keine Zugriffsdaten für die Dropbox mitgeben – das funktioniert in Zukunft wie bei Google, Facebook und Co.

Demnach wird es sicherlich viele neue Apps geben, die ihre Daten via Dropbox einfach synchronisieren können, ohne dass die Benutzer Angst haben müssen, dass die App auf mehr zugreifen kann. Die Entwickler unter euch können sich ja hier einlesen, alle anderen erfahren im Dropbox Blog von den Neuerungen, die die API mit sich bringt 🙂

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

2 Kommentare

  1. Sehr gute Neuerungen. Dann kann man Dropbox endlich gescheit Apps nutzen.
    Sehe da viele tolle Dinge auf uns zukommen. 🙂

  2. Definitiv eine geile News 🙂