Dropbox mit großem iOS 7-Update

Dropbox hat es geschafft – man hat das große Update auf die iOS 7-Version des Clients auf den Weg gebracht. Besonders offensichtlich: die optische Anpassung auf das neue iOS 7-Design. Auch die Funktionen hat man aufgebohrt. Das eher mangelhafte Datei-Sharing unter den einzelnen Apps hat man so gut wie möglich umschifft, indem man innerhalb von Dropbox eine Datei über das Menü exportieren und in einer anderen App öffnen kann. Fotos und Dateien lassen sich nun auf dem iPad mittels Antippen im Vollbildmodus öffnen.

IMG_8347

Des Weiteren vermeldet man bei Dropbox die Möglichkeit, Dateien per AirDrop zu versenden und auch Videos lassen sich nun problemlos in der Bibliothek speichern. Das Update dürfte eure iOS 7-Geräte schon erreicht haben. Was immer noch nicht geht: komplette Ordner markieren und sie dadurch offline verfügbar machen. Ich selber helfe mir da mit der App Documents, die komplette Dropbox-Ordner synchronisieren und damit offline verfügbar machen kann.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

7 Kommentare

  1. Sag mal @cashy … dein Apps Iphone Case ist nach 2 Monaten aber schon ganz schön runter gekommen, oder?

  2. @Marcus: das schwarze? Daran ist meine Sony Cam Schuld, das ist so ein DX-Aufsatz, der am Leder schrubbt.

  3. Welches Case ist das denn? Passt das iPhone damit auch in die Ladestation? Gefällt mir gut!

  4. Das ganz normale Ledercase von Apple, passt dann aber nicht in die Station.

  5. Alles klar, danke für die Info!

  6. Dropbox hat doch genau das mit „ordner freigeben“ blockiert. Absichtlich. Daher haben ja auch neue Accounts keinen „Public“ mehr. Warum sollte daher eine solche Funktion daher hier „fehlen“ – (bezogen auf „geht immernoch nicht“)

    Nicht das die Funktion nicht für den Nutzer sinnvoll wär‘ aber sie ist halt nicht gewünscht.

  7. War das eigentlich vorher auch schon so, dass Dropbox die Ortungsdienste benötigt um überhaupt Bilder hochladen zu können?