Dropbox mit Datenleck? Benutzer beschweren sich über Spam

Dropbox scheint gerade ein kleines Problem zu haben. Im offiziellen Forum beschweren sich mittlerweile viele, viele Leute über Spam, den sie an eine Mail-Adresse geschickt bekommen, die sie nur bei Dropbox nutzen. Die Nutzer aus Holland, Nord-Amerika, England und Deutschland bekommen personalisierten Spam vom Online-Casino Euro Dice.

Spam zu bekommen ist sicherlich nicht anormal, die Tatsache, dass die Mail-Adressen aus dem Datenbestand von Dropbox stammen sollen, deutet allerdings auf ein Leck beim beliebten Cloudspeicher-Dienst hin. Dropbox hat bereits Bemühungen angestellt, betreffende Benutzer können ja ein Support-Ticket schreiben oder sich im Forum einfinden. Hilfreich ist auch die Twitter-Suche, sie bringt auch viele Betroffene hervor. Sind unter den Lesern auch Betroffene?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

65 Kommentare

  1. @Tux
    Das hat nichts mit Naivität zu tun. Ich würde genauso Google den Rücken kehren, wenn ich nun das dritte Mal in einem Jahr solche Sachen lesen würde.
    Es gibt denk ich mal größere Ziele als Dropbox – und die kriegen es anscheinend ganz gut hin. – Was natürlich nicht bedeutet, dass die unknackbar sind. Das ist Quatsch. Nur wie gesagt. 1x in 5 Jahren auffallen vs. 3x in einem Jahr… (Nur ein Beispiel.)

  2. Welcher Cloudanbieter ist zzt. (!) für Böswillige lohnenswerter als Dropbox?

    @Christoph: Der „Sinn der Cloud“ ist dezentrale Speicherung. Allerdings NICHT von sensiblen (= persönlichen) Daten. Das ist kein „Fanboytum“. Fanboys sind in meinen Augen diejenigen, die blauäugig alles in die Cloud werfen und sich dann wundern.

    Es ist nicht der Anbieter, es ist das Konzept, das krankt.

  3. Es dauert leider viel zu lange, bis genug Menschen festgestellt haben werden, dass die meisten Cloud-Dienste in dieser Zeit viel zu unsicher, wenn nicht sogar zu gefährlich sind, um dort wirklich relevante Informationen zu hinterlegen.

    Es wird große Zusammenbrüche von Unternehmen geben, welche Daten mißbrauchen oder einen Mißbrauch zulassen (siehe Facebook-Skandel von heute), etliche neue Gesetze und spektaktulärer Strafverfahren bedürfen (man denke an Kim dot Com), bis die Entwicklung dazu führt, dass Cloud-Dienste etwas kosten – und zwar Geld und nicht die Privatsphäre.

    Die Nutzer werden es als Erste merken und reagieren, mit all den Folgen für die Unternehmen – das dauert keine Ewigkeit mehr. Ob der Gesetzgeber aber rechtzeitig reagiert, möchte ich stark bezweifeln.

    So bleibt nur eins: Programmierer dieser Welt, bastelt mal ne Cloud, die klipp und klar keinen Zugriff auf die Daten der Nutzer hat. Bin gespannt, wie man das mit den aktuellen Gesetzen in Deutschland bewerkstelligen will.

  4. Hum, ich nutze zwar fleißig Dropbox, aber Spam sehe ich sowieso so gut wie nie. Dank eines hosted Exchange mit einem von Microsoft selbst administrierten Forefront-Servers kommt hier extrem selten mal was an.

  5. Da scheint Strato einen guten Spamfilter zu haben.bekomme keine derartiger Spammails. Bzw. momentan überhaupt keinen Spam.

    Gruß Lars

  6. Ach, haste dich einmal bei Dealextreme angemeldet bekomm (jedenfalls ich) auch Spam von einem „Chinese Pharmacy Shop“ in dem es angeblich ne 500er Packung Vi**ra (ihr wisst schon) für nen schlappen Dollar gibt…

    naja – Google Mail filter und gut is… Hat uns der caschy ja auch schon recht gut erklärt wie man damit umgeht…

    Also – Spam kommt von jeder Ecke – und is die Mail einmal draußen dann wird die auch weiter gegeben.

    Ich jedenfalls habe 4 E-Mail-Accounts die allesamt zu Gmail weitergeleitet werden und dort eben dann auch vortrefflich sortiert werden…

  7. Ich habe zwei Accounts, beide mit einer Email, die auf .com endet. Auf keiner von beiden habe ich besagte Spam-Emails bekommen. Könnte was dran sein, dass nur die Konten mit einer .de-Adresse den Spam bekommen. (?)

    Ach ja, hier mal der Link zum offiziellen Forum, wo das Thema aufgegriffen wird: http://forums.dropbox.com/topic.php?id=64367&replies=86

  8. Ja, die Rebecca Saunders hat mich heute auch schon ein paar mal belästigt, zum Glück verwende ich für alles eine eigene Trashmail-Adresse, die werde ich mal gegen eine andere austauschen.
    Wer an die Mail-Adressen kommt hat vermutlich auch leichtes Spiel an die Daten zu kommen, oder sehe ich das falsch ?
    Es ist eben alles nur ge-cloud.

    @teha: das ist ja interessant, alle meine Trashmail-Adressen über die mich die Rebecca zumüllt sind .de-Adressen.

  9. @Jappy: genau das ist der Punkt. Die Daten sind das Problem. Nicht die SPAM-Mail. Die wird gefiltert. Aber da lügt man sich im Prinzip nur selbst an.

  10. Habe mich schon gewundert. Auf der Adresse hatte ich bis jetzt keine SPAM Mails…. Schade

  11. teha: Könnte sein – meine E-Mail-Adresse endet auch mit .com, und bisher ist sie Spam-frei.

  12. Da werde ich wohl die Tage mal Samba installieren und auf den entsprechenden geräten einrichten.

  13. Ich kenne so etwas auch. So bekomme ich von denen Spam an eMail-Adressen, die ich jeweils NUR dort eingerichtet habe:
    2x bei Simyo hintelegte Adressen und
    1x eine Adresse, die nur bei Teamdrive hinterlegt war. Diese wurde schon vor so langer Zeit dort „geklaut“ (ca. 4 Jahre), dass der aktuellere Euro Dice Spam nur eine neue Käufer meiner Daten zu sein scheint.

    An die von Simyo geklauten Adressen bekomme ich ca. seit 9 Monaten Spam.

    Ich frage mich immer, ob man nicht an die Anbieter rankommt, bzw. warum diese Datenlecks nicht bekannt werden (außer hier mal bei DropBox.)

  14. Ein ganz normaler dropbox-nutzet says:

    Ich habe diese spam emails auch auf meiner hotmail-adresse empfangen. Kann die aussagen nur bestätigen. Auf meinem gmail-konto sind noch keine spammails angekommen. Habe zwei dropbox-konten:)

  15. Also von diversen Online-Casinos (u.a. auch EuroDice) erhalte ich auch seit einiger Zeit freundliche „Informationen“. Die Mailadresse nutze ich aber für jeden Sch**ß 😉

    LG,
    benni

  16. habs auch im spamordner gefunden. auch ne mailadresse die fast nur an dropbox gegangen ist…

    Danke GMail fürs filtern ^^

  17. @teha: Angeblich trifft es auch .co.uk-Adressen.

  18. Hatte mich auch schon gewundert. 2 Mails an meine bei Dropbox hinterlegte Email-Adresse, die auch bereits als Spam gekennzeichnet sind. Die ersten Spam-Mails an diesen Account überhaupt.

    1x von Euro Dice, 1x von Rebecca Saunders

  19. Bekomme den Spam auch. Was sehr interessant ist, ist das er scheinbar nach DOmains gruppiert und die Emails dann an einen TO und mehrere CCs verschickt. So siehts zumindest im Header für den Leser etwas echter aus. So ein Dreck … :-/

  20. @teha Es scheint wirklich so das fast nur User aus DE von dem Problem betroffen sind. Ich hatte heute auch das Online-Casino Euro Dice im Spam Ordner 🙁 bei TechCrunch schreiben sie […] Many of the affected users initially appeared to be located in Germany, and much of the spam comes from a spammer called “Euro Dice Exchange,” from early reports. However some users claim to have received different spam messages, and others outside of Germany (in the Netherlands and U.K., mainly) have also been affected according to both forum messages and tweets. We’re not seeing any reports of Dropbox U.S. users targeted, though […] http://techcrunch.com/2012/07/17/dropbox-users-targeted-by-spam-possible-address-leak-to-blame/

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.