Dropbox kämpft mit Problemen

Seit den Nachtstunden kämpft der Anbieter von Online-Speicherplatz, Dropbox, mit gravierenden Problemen, die sich in Form von Nichterreichbarkeit für die Nutzer zeigen. Was war passiert? Gestern Nacht fand eine gezielte Distributed Denial of Service-Attacke auf Dropbox.com statt. Hierbei werden, vereinfacht gesagt, die Server von Dropbox von vielen Rechnern im Sekundentakt mit Anfragen bombardiert, was im besten Falle zu einer Nichterreichbarkeit durch Überlastung führt.

Dropbox

Kurze Zeit später behauptete eine Hacker-Gruppe, Daten von Dropbox-Servern erbeutet zu haben, was laut Dropbox aber nicht der Fall ist. Auch soll es eine geplante Wartung intern gegeben haben, die aber anscheinend nicht so glatt ablief, wie geplant, da ansonsten Benutzer auf der ganzen Welt nicht über eine sporadische oder gar keine Erreichbarkeit des Dienstes klagen würden. Die Menschen bei Dropbox arbeiten nach eigenen Angaben an der Behebung des Problems, Nutzer können in der Zeit nur abwarten oder sich vielleicht BitTorrent Sync anschauen, eine Lösung, bei der nicht auf externe Server gesetzt wird.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

25 Kommentare

  1. HI, bin per Google hierher gestoßen, komme nicht mehr in Drpbox rein, Fehlercode 403,
    obwohl alles ok ist! help

  2. irgendwie scheint wieder was zu sein .. „Ereignisse“ meint ich seie aus sonstwievielen ORdner ausgetreten, dabei sind die alle da. Dann meint er ich hätte 12000 Dateien hinzugefügt, die alle schon immer da sind.
    Und im Prinzip habe ich garnichts gemacht, nichts geshared, nichts freigebeben …
    Ist das bei Euch auch so?

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.