Dropbox: HelloSign nun auch in deutscher Sprache erhältlich

Im vergangenen Jahr hatte der Cloudspeicher-Anbieter Dropbox den e-Signaturen-Anbieter HelloSign übernommen, um dessen Dienste in seine eigenen Lösungen integrieren zu können. Durch Corona und die dadurch entstandenen Möglichkeiten des Home-Office sind elektronische Signaturen bei dem einen oder anderen sicherlich häufiger denn je genutzt worden. Vonseiten HelloSign gibt es nun die Botschaft, dass dessen Dienste fortan in 21 weiteren Sprachen, darunter auch Deutsch, weltweit nutzbar sind, zudem sei der Kundenservice entsprechend um zusätzliche Hotline-Zeiten für Europa und Co. erweitert worden.

In Sachen Datensicherheit gibt es eine gravierende Neuerung: Hier haben Kunden mit HelloSign-Enterprise-Plus- und API-Platinum-Abonnements ab sofort die Möglichkeit auszuwählen, ob ihre Daten in den USA oder doch lieber in Europa gesichert werden sollen. Die dafür notwendige Dateninfrastruktur befinde sich in Deutschland, das Backup dafür in Frankreich – alles DSGVO-konform laut Anbieter.

Zur deutschen Lokalisierung gehöre nicht nur das Produkt „HelloSign“, sondern auch die Webseite und dessen Hilfefunktionen. Erhalten Unterzeichner eine Signaturanfrage, können sie die Sprache der Benutzeroberfläche ebenfalls entsprechend ändern.

Administratoren wird die Arbeit ebenso erleichtert. Die Features Bulk Delete und Bulk Sync erlauben es beispielsweise, mehrere Dokumente auf einmal aus ihrem HelloSign-Konto zu löschen oder eine großangelegte Synchronisation mit dem Cloudspeicher-Anbieter der Wahl anzustoßen. Für zusätzliche Sicherheit könnten Kunden optional auf OAuth- oder SAML-Authentifizierungsmaßnahmen setzen, so der Anbieter.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Benjamin Mamerow

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Ein Kommentar

  1. Hallo,

    hat hier schon jemand Erfahrungen damit gesammelt? Wir sind auf der Suche nach einer docusign-alternative bzw werden uns ds auch noch mal genauer anschauen. Ist halt leider sehr teuer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.