Dropbox für Android: neues Icon, neuer Aktivitäts-Stream und In-App-Käufe

Der Cloudspeicher Dropbox hat heute eine neue Version seines Clients für Android auf den Weg gebracht. Offensichtliche Änderung: ein weißes Icon, welches die Benutzer gleich zu Klagen in den Bewertungen des Google Play Stores veranlasste. Für mich persönlich ist das Icon eher Nebensache – die Funktionen zählen. Hier hat Dropbox nachgearbeitet. So findet man zum Beispiel einen Aktivitätsstream vor, der über gemeinsame Ordner und Änderungen Auskunft gibt – kennen viele sicherlich schon von der Desktop-App. Auch neu: das Aufrüsten des Speicherplatzes in der App, hier lässt sich nun der 25 GB-Plan für 2,99 Dollar im Monat erwerben, hier kann die Kreditkarte abfotografiert werden.

dropbox

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

13 Kommentare

  1. Wobei man nicht unerwähnt lassen sollte, daß die Möglichkeiten in der kostenlosen Variante von Dropbox doch arg limitiert sind. So gut das auch funktioniert – die Konkurrenz schläft nicht. https://medium.com/p/4efdccf18880

  2. Schade, bei mir gibt es nur die 100 GB Option für 9.99$ und leider nicht eine 25 GB Option.

  3. Sobald mein gratis Speicher abgelaufen ist, gehe ich zu Box. Hab dort durch eine Aktion 50 GB Speicher bekommen. 🙂

    Allerdings wird Dropbox noch einige Zeit der Branchenprimus bleiben. 🙁

  4. was du völlig ignoriert hast: jetzt auch mit vollen Zugriff auf die Kontakte. mit fadenscheiniger Begründung. ist mir viel zu neugierig. kein Update.Markus

  5. Der Zugriff auf die Kontakte nervt mich auch. Darum hab ich Dropbox den Zugriff verwehrt.

  6. Ich halte den Zugriff auf die Kontakte auch für unverhältnismäßig.

  7. @caschy: wollte dich das heute morgen schon fragen, ob du nicht mal einen. Kommentar zu den ausufernden Berechtigungen schreiben willst, da das Problem dann separat adressiert werden kann und anscheinend nicht nur mich stört.
    Die für den User mit gesundem Verstand wichtigste Neuerung ist eindeutig der Zugriff auf die Kontakte! Völlig überflüssig und angesichts des Wissens um NSA@dropbox nicht einfach zu ignorieren. Mittlerweile gibt’s etliche services, die man nicht mehr updatenwill für ein Feature mehr gg. Hose runter

  8. Die 100 GB Dropbox gab’s bei meinem Samsung Galaxy automatisch kostenlos dazu. 🙂

  9. Hier haben einige ja eine riesige Paranoia. Wozu braucht Dropbox wohl den Zugriff auf die Kontakte? Einfach mal Nachdenken! Es soll die Möglichkeit erleichtern, die Dateien zu teilen. Anstatt das man über die Zwischenablage agieren muss, kann man es jetzt direkt aus der App.

    Ich muss sagen, dass neue Logo stört mich. Es sieht zu sehr nach iOS aus. 😀

    PS: Ich hoffe ihr habt auch alle schön WhatsApp und die Google Synchronisation deaktiviert.

  10. @Grundel:
    Ja auf dem Android Gerät, welches mit meinem Gmail Account verknüpft ist 🙂

  11. @WarpigtheKiller – Box kann man eigentlich abhaken. Ist vielleicht ein „Feature“ der über all wie Sauerbier angebotenen kostenlosen 50GB-Aktionen, aber der Dienst ist derart schnarchig, dass es einfach keinen Spaß macht….

  12. @Matze B. Ja, so ist es. Box ist…leider nicht so das, was man sich wünscht. Ich möchte nicht aufdringlich erscheinen, aber lies‘ doch mal meinen Beitrag ganz oben. Ausprobieren! Du wirst vielleicht eine positive Überraschung erleben.

  13. Hab das Gefühl, dass es immer die gleiche Person ist, die hier Werbung für Copy spammt.

    „Sobald mein gratis Speicher abgelaufen ist, gehe ich zu Box. Hab dort durch eine Aktion 50 GB Speicher bekommen. :)“

    Ja, die 50 GB hat doch nun schon jeder. Leider unbrauchbar, da das Limit pro Datei bei 300 MB oder so liegt.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.