Dropbox: doppelter Speicher für das gleiche Geld

Der erste Teil der Prophezeiung erfüllt sich. Ich sagte ja voraus, dass Dropbox über kurz oder lang den Speicher günstiger anbieten wird oder mehr Speicher für das gleiche Geld „vermietet“. Logo – Cloudspeicher ist sehr beliebt, besonders, wenn die nahtlose Integration zwischen mehreren Betriebssystemen und Plattformen gegeben ist. Neben Dropbox findet man einen expandierenden SkyDrive von Microsoft vor, des Weiteren ist Google Drive mittlerweile auch verfügbar.

Was macht Dropbox also? 100 GB Speicher kosten die Summe, die vorher 50 GB gekostet haben, für die Summe von früher 100 GB gibt es nun 200 GB Dropbox-Speicher. Heißt: 100 GB für 9,99 Dollar und 200 GB für 19,99 Dollar im Monat.  Des Weiteren ist es nun möglich, auch 500 GB Dropbox-Speicher zu bekommen. Kostenlos? Bis zu 18 GB kann man sich aus der Standard-Konfiguration „verdienen“.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

41 Kommentare

  1. Angesichts der Konkurrenz war das ja zu erwarten. Übrigens trotz der zahlreichen Alternativen immer noch mein liebster Cloud-Dienst..

  2. Geht mir auch so, Dropbox ist klasse.

  3. WarpigtheKiller says:

    Wird auch meiner bleiben! Angesicht der vielen Funktionen und Verbreitung bleibt Dropbox einfach die Nummer 1. Sollten Skydrive, GDrive oder andere mal so fortgeschritten sein, werde ich mir die anschauen, vorher nicht. 😉

  4. Bis her auch mein Lieblings-Dienst. Bei anderen fehlt es immer an einer fehlenden Plattform-Unterstützung.

    Und Dropbox ist einfach total easy zu bedienen, das schlägt bisher keiner wirklich

  5. 50GB für 5,00 wären mal interessant.

  6. Dropbox ist auch mein Favorit, allerdings ist es viel zu teuer. Zudem fehlen kleine Pakete wie etwa 20GB…

  7. Gibt es bei Dropbox mittlerweile eine Android-Version, die auch wirklich vollständig synchronisieren kann? Das wäre endlich mal was!

  8. Paddy0174 says:

    Ich finde von den Preisen her SkyDrive immer noch unschlagbar => 100GB für unter 4.-€/mtl.
    Leider kann ich da meine Dateien vom Handy aus noch nicht ver-/entschlüsseln (PC geht gut). Aber das kommt sicherlich noch in naher Zukunft.

    @Schorsch
    Wie meinen? Du kannst doch mit der Dropbox-App alles machen oder missverstehe ich Dich?

    Ich habe zumindest keinerlei Einschränkungen, mag aber daran liegen, dass ich nur mit verschlüsselten Daten arbeite und den DB Client gar nicht mehr öffne… 🙂

  9. ähm mal kurz in die runde gefragt… wie verwaltet ihr 100 gb in crypt containern ???

  10. @Paddy

    Wenn ich mich nicht sehr täusche, kann man nur über die „Favoriten“ einzelne Dateien mühsam markieren, die dann offline verfügbar sind. Und dann auch nicht in einem direkt zugänglichen Ordner auf dem Gerät.
    Ich hätte gerne eine volle Synchronisation (gerne mit selective-sync) meiner Dropbox in einem „dropbox“-Ordner auf meinem Tablet.

  11. Ich habe u.a. nen 10GB TrueCrypt-Contianer in meiner Dropbox liegen. Wie ist das bei GDrive bzw. SkyDrive – werden da auch immer nur die Änderungen gesynct wie bei Dropbox? Oder wird immer alles gesynct?

  12. @Florian: war hier schon Thema. Geht alles bei SkyDrive und GDrive nicht – ruhig mal die Suche anwerfen.

  13. Einzig der langsame Upload bei DSL nervt sehr. Ansonsten finde ich Cloud klasse. Besonders Box und Dropbox, wer verschlüsselt ablegen will sollte sich mal wuala ansehen.

  14. Wenn es doch Dropbox endlich mal hinbekommen sollte, dass man in Deutschland mit PayPal bezahlen kann. Ich habe nicht mehr verlängert, weil ich keine „geschäftliche Ausgabe“ auf der privaten Kreditkarte will.
    SkyDrive gefällt mir vom Preis. Allerdings beobachte ich, dass die „App“ am MacBookPro und iMac ganz schön die CPU auf Trab hält. Keine Lösung und ohne Verschlüsselungsmöglichkeit eh nur eine 1/2 Lösung.
    Mit GDrive werde ich nicht warm. Deshalb friste ich mein Dasein mit 22,9 kostenlosen GB bei Dropbox 🙂

  15. @Paddy0174: Mit Boxcryptor sollte das unter Android & Windows/Linux (Mac: keine Ahnung) ganz gut laufen…

  16. Vor allem gibt es den Speicherplatz jetzt auch schon via eBay. 18GB+ Konten, schlüsselfertig, für unter 10 EUR. Ich hatte es noch über die Google AdWords-Variante aufgestockt.

  17. stuntdriver says:

    Bin bereits zu Gdrive gewechselt. Anstoß waren mehrere nicht gesyncte Dateien, Verzeichnis nicht leer, Dateiname zu lang und fehlende sync ohne Warnung.

    Für einen Dozenten mit umfangreichem Knowledge Management auf Ordnerstruktur ein Desaster.

    Desweiteren gefällt mir bei Gdrive die Viewer und Docs Variante ziemlich gut. War nun bei Dropbox Pay 100GB ganze 2 Jahre lang. Das mit der Kreditkarte hat mich bei Dropbox auch gestört.

  18. Hey, kann mir einer von euch sagen, wo das steht? Wenn ich Upgraden möchte stehen immer noch 19,90 $ bei 100 GB. hmmm

  19. Morgen früh unserer Zeit

  20. Thx, für die Info, macht immer wieder Spaß hier zu lesen … danke

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.