Dropbox: 5 GB Extraspeicher im Schnelldurchlauf

Die Jungs von Dropbox sind großzügig und verteilen für Tester der Kamera-Importfunktion insgesamt 5 GB. Diese lassen sich via Android- oder per Desktop-App beschaffen. Ob der Extraspeicher am Ende der Betazeit erhalten bleibt, niemand weiss es, ich würde mal nicht davon ausgehen. Bislang war es so: Dropbox levelt bis 5 GB Speicher kostenlos hoch, für über die Importfunktion hochgeladene Bilder.

Ein findiger Kommentator hat das Problem einfach gelöst: Dummy-Datei mit über 4,3 GB erstellt, die aber im Download nur 21 Kilobyte groß ist. Diese Datei  entpackt man lokal und schiebt sie im Anschluss in den Unterordner DCIM auf USB-Stick oder Speicherkarte. Dropbox wird diese Datei erkennen, aber nicht hochladen, da sie schon auf den Servern vorhanden ist. Die Datei wird lediglich indexiert. Arbeitsdauer? Ca. 5 Minuten. Funktioniert? Ja, eben getestet.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

185 Kommentare

  1. Ludolf Rudolf says:

    Wo es die Einen gibt, gibt es auch die Anderen.
    Der eine strullt schwach, der andere hat nen harten Strahl…

    Wayne?

  2. mist… hab gerade meinen 8GB Stick bei nem Freund vergessen… er is auf dem Postweg zu mir…

  3. Bei mir hat es mit meiner externen Festplatte geklappt (allerdings habe ich „nur“ 4,5gb bekommen, nicht 5, aber besser als nichts).

  4. Also ich habs grad eben wie beschrieben durchgeführt und aus meinen 3,25GB wurden 7,75GB… 😉
    Macht also ein PLUS von 4,5GB

    Mal gucken ob das auch so bleibt….

    Danke für die Anleitung!

  5. Man kann das „Bild“ auch mit nem Image Rekorder als „DVD Image brennen“. Dieses Image mountet man dann und wählt bei Autoplay „Dropbox – Bilder importieren“. So muss man keinen USB-Stick füttern und sich um fat32 sorgen machen. Dieser Hinweis wurde schon im ursprünglichen Beitrag als Kommentar von sav gepostet
    http://stadt-bremerhaven.de/45-gigabyte-bei-dropbox-extra-fuer-fotos/#comment-210802

  6. @Peter und Ludolf Rudolf
    Das hat weniger mit Moralapostel zutun, als schlicht mit der Tatsache, dass wir Geld für gute Dienste ausgeben. Und – wahrscheinlich im gegensatz zu Euch und vielen anderen hier – wissen, dass Firmen irgendwie Geld verdienen müssen um Ihre Mitarbeiter bezahlen zu können.
    Wahrscheinlich Mitarbeiter wie Ihr es seid, einfach Büttel die am Monatsende ihr Gehalt überwiesen kriegen und sich einen Dreck darum scheren, woher die Firma das Geld bekommt. einfach nur Arm diese Einstellung.

    Schade auch, das Caschy, den ich eigentlich sehr für diesen Blog schätze, sowas auch noch unterstützt.

  7. @ lol

    Wenn das Unternehmen es nicht wollte, würde es auch solche Aktionen nicht geben oder? Schon mal darüber nachgedacht?

  8. @Peter es gibt solche Aktionen, damit Leute wie Du eine ausgereifter Software bekommen, welche logischerweise vorher getestet werden muss.

    Du/Ihr helft Dropbox nicht beim Testen (und dafür ist dieser Speicherplatz als Anreiz gedacht), ihr schnorrt lediglich.

  9. @ lol

    Woher willst du wissen, ob es es nicht teste und auch meine Feedbacks an die Firma abgebe? Also mal den Ball flach halten. Um das zu Testen, gibt es auch andere Möglichkeiten. Dann würde man es nicht der breiten Masse zugänglich machen. Außerdem weiß doch keiner, ob der Speicher bleibt. Also entspann dich…

  10. Der Speicher bleibt auch nach der Beta-Phase erhalten. Steht irgendwo in den Kommentaren.

  11. man kann sich alles schön reden, richtig? auch das eigene eckelige verhalten. – köstlich 🙂

  12. Also bei mir geht das weder mit der Dummydatei noch mit eigenen Photos.
    „Importing these would cause you to fill up your Dropbox. No Photos could be imported.“ Danach startet die Dropboxwebseite mit dem Hinweis, daß ich die Basisvariante habe… 🙁

    Wo liegt der Haken?

  13. echt supi, etwas mehr space schadet nicht,
    ich hab zwar die 4.5 gb mit einfach so aufgenommenen videos gefüllt, das hat wesentlich länger gedauert, hätt ich doch etwas gewartet.

    aber wie krieg ich den den speicher wie im screen auf 24gb?
    wenn ich so rechne 2gb+8gbwerbung+4.5gb import kommen auf fast 15gb, gibt es da etwa noch andere tipps?
    man kann ja nur 50gb kaufen oder?

  14. @xyz:
    Dann hast du vielleicht nicht so viel frei, dass du eine so große Datei auf einen Schlag hochladen kannst. Einfach ein paar Live-Linux-Isos auf den Stick in den DCIM-Ordner ziehen und die Dateiendung auf .raw ändern und indizieren lassen. Die passen auch auf FAT32-Sticks und erhöhen den Speicherplatz Schritt für Schritt.

  15. @metin

    Auf dropbox.com/free kannst du dir noch mal 640mb abholen
    Auf dropbox.com/gs noch mal 250mb

    Beim Import kann man sich 5Gb nicht nur 4,5Gb

    Wenn man Student ist und seine Studentenmailadresse hinterlegt bekommt man für die Werbung 500Mb statt 250Mb also insgesamt 16Gb

    Letztes Jahr gabs eine Dropquest wo es 1Gb gratis gab. Die soll es wohl dieses Jahr wieder geben.

    Macht in Summe 24,89 GB

    Genau auf 24Gb wäre man also gekommen, wenn man das alles gemacht hat außer den Dropbox Guru und die Socialmedia Dinger, die 0,25+0,64=0,89GB ergeben.

    Ich bin momentan bei 8,38GB Leider habe ich die Dropquest letztes Jahr verpasst. Und da ich Den Guru und die Social Media Dinger gemischt erledigt habe ist wohl auch was beim Addieren schief gelaufen, wodurch mir 10Mb fehlen^^

  16. @lol: es heißt „eklig“ (http://de.wiktionary.org/wiki/eklig)

    Ich habe übrigens eklige 146,5% Speicherbelastung nach dem Import des „Fotos“, statt 5GB Erweiterung sind es nun „nur“ 500MB, was aber auch nett ist. 🙂

  17. Die kostenlose bis auf weiteres Schiene ist nicht der Hit.

    Ich habe 600 GB HiDrive Media bei STRATO, funktioniert bisher ganz hervorragend und ist bezahlbar.

  18. Prima Artikel, Danke.

    Gruß
    Jupp

  19. cashy,

    das ist schon wieder ´ne ziemlich armseelige Nummer – echt! Aber die Klicks brigen die Kohle, gelle?!

    Was du für´n Hype aus dem angeblich kostenlosem Speicherplatz machst. Natürlich immer mit Hinweis, dass das ‚vielleicht‘ (dass ich nicht lache) zeitlich begrenzt ist.

    Man man, dein Blog hat mir besser gefallen, als du noch für´s Arbeiten bezahlt wurdest und nicht nur, aufgrund der Bekanntheit, für´s rumschwafeln – ähm, rumbloggen meine ich natürlich.

    Sorry, aber so isses!

  20. „Dropbox wird diese Datei erkennen, aber nicht hochladen, da sie schon auf den Servern vorhanden ist.“

    Wieso das denn? Weil Dropbox übergreifend über alle Accounts alles abgleicht (ähnlich, wie iTunes Match für Musik)?

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.