Dropbox: 175 Millionen Benutzer

Zur Zeit findet im amerikanischen Fort Mason die Entwicklerkonferenz rund um Dropbox statt. Dropbox ist ja mittlerweile mehr als ein tumber Cloudspeicher, viele Apps nutzen den Dienst zur Datenablage oder zur Synchronisation. Was ich interessant finde: unsere Leser beklagen sich über immer zähere Up- und Downloads zu Dropbox, die ich auch bestätigen kann.

Dropbox

Ob es am enormen Zuwachs der Nutzer liegt, die täglich 1 Milliarde Dateien synchronisieren? 175 Millionen Benutzer vermeldete man aktuell – eine satte Steigerung, hatte man im November doch erst 100 Millionen Benutzer. Sicherlich nicht nur normales Wachstum, sondern auch den Specials auf Smartphones geschuldet. Dropbox ging Partnerschaften mit Samsung, HTC und Co ein, die jedem Neunutzer zwischen 25 GB und 50 GB für ein bis zwei Jahre kostenlos verschaffte. Und ihr? Zufriedene Dropboxer oder auch von der Langsamkeit betroffen, die viele beklagen?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

37 Kommentare

  1. Ansich zufrieden – neue Dateien werden auch flott synchronisiert – nur komischerweise aktualisiert sich das Icon unten neben der Uhr nicht und steht dauerhaft auf „synchronisiere“ – ziemlich irritierend, aber solange die Dateien noch auf den anderen PCs ankommen soll es mir recht sein…

  2. Absolut zufrieden. Und das schon seit vielen Jahren.
    Nur die neueren Windows-Clients finde ich zu unhandlich. Ich würde hier die Rückkehr zu Einfachheit begrüßen.

  3. Ich bin soweit echt zufrieden. Nutze Dropbox aber auch nicht, um große Dateien zu synchronisieren. Die kleinen Dateien gehen auch zügig in die Wolke und kommen auch zügig aus der Wolke zurück. 🙂
    Ich habe aber auch nicht das beste Internet – könnte also auch daran liegen. Damit ist mein „zügig“ vielleicht nicht ganz aussagekräftig :-/

  4. Ich bin sehr zufrieden mit Dropbox seit langer Zeit, der Client arbeitet einfach unauffällig nebenbei, ich musste noch nie irgendwas einstellen, Probleme mit dem Synchronisieren hatte ich noch nicht.

  5. Dropbox ist wahrscheinlich neben Spotify der einzige Dienst, für den ich Geld bezahlen würde.
    Nichts hält meine Dateien auf Notebook, Handy, Tablet und Desktop-PC so einfach und schnell synchron wie dieser Dienst!

  6. das ist natürlich ne wichtige news…. anstatt sich evtl. mal detailliert mit dem „dropbox laptopakku – laufzeitproblem“ zu beschäftigen/testen und dann zu berichten… aber gibt ja sicherlich ein paar Klicks wieviele Millionen User Dienst X hat… wichtig wichtig, ganz toll ich bin total geflashed…wirklich….

  7. Genial der Dienst!
    Leider musste ich heute auch feststellen das die Upload Rate sehr langsam geworden ist. Hab heute einen Screenshot mit 5kbit/s hochgeladen.

    Nicht das gewohnte.

  8. @blablubb: ich fliege morgen in die USA, du kannst ja mal in der Zeit selber testen und uns dein Ergebnis mitteilen, danke. Mitmachen, nicht nur fordern 😉

  9. Ich bin sehr zufrieden mit Dropbox und kann mich auch über die Geschwindigkeit nicht beschweren. Was mir aber dringend fehlt ist das Freigeben von Unterordnern.

  10. Ich bin auch ausich sehr zufrieden, für die uni, privat und auch sonst immer sehr praktisch.
    Was mir letzte doche aufgefallen ist, ich hatte eine datei (ca 1gb) für einen bekannten hochgeladen und dann als ich dort wor über das webingerface heruntergeladen..er wollte 6 stunden für den download.. wie haben es laufengelassen aber es ist wohl abgebrochen irgendwann.. dann hatten wir am wochenende nochmal geguckt und dort ging es dann problemlos… (..vlt liegt es auch daran das er telekomkunde ist ;-))

    Aber sonst immer zufrieden 🙂

  11. Ich kann euch nur Copy.com als Alternativen Dienst empfehlen.
    Mehr Speicher, Mehr Speed.
    Wer den Dienst testen möchte, kann diesen Link benutzen, um satte 20GB Speicher zu bekommen.

  12. die hochgeladenen daten müssen ja auch erstmal geprüft werden 😉
    prism lässt grüßen 😛

  13. Hab mich über Dex seinen Link angemeldet. 20 GB ist schon echt gut. Vielleicht will sich auch jemand über meinen Link anmelden?

    https://copy.com?r=JIPgez

  14. Owncloud installiert, Dropbox ade. Geniales Konzept, aber meine Daten darf kein Ami mehr sehen.

  15. Ich nutze selbst privat Dropbox funktioniert auch super (20GB in meiner Dropbox), sharen etc einwandfrei.. Jedoch für Unternehmen sehe ich das Problem, dass man den Standort der Daten nicht beeinflussen kann (in der EU).

  16. Für die Uni ganz praktisch um bei Projekten die Daten schnell mit vielen Leuten zu tauschen. In letzter Zeit hat sich meiner Meinung nach der Down-/Uploadspeed aber verschlechtert. Ich hatte es jetzt schon öfter das bei größeren Uploads die Geschwindigkeit nur bei ca. 300kb/s lag, obwohl mit meiner 16.000er Leitung mehr möglich ist.
    Und für private Daten wird DP auch weiterhin nicht genutzt.

  17. ich liebe Dropbox und benutze es dauernd (auch beruflich), allerdings stören mich die Datenschutzbedenken (Danke, ich weiß, dass es da Verschlüsselungsmöglichkeiten gibt, lese den caschy ja täglich. Die sind aber für meine Szenarien unbrauchbar.) und der langsame Client. Habe die Befürchtung, dass sich Dropbox da ganz viel bei Skype abschaut. Die Speicherauslastung von Dropbox im Normalbetrieb ist relativ hoch und das Kontextmenü beim Klick auf das Taskleistenicon ist mMn ein Rückschritt.

    Aber hey, wie ihr anderen und auch caschy immer wieder erwähnt „there’s a lot of fish in the sea“ – sobald mich das zu sehr stört, ziehe ich eben zu einem anderen Dienst um.

  18. Wir benutzen Dropbox bei uns in der Praxis. Allerdings fällt es mir schwer, firmenrelevante Daten auf Festplatten im Ausland zu speichern/zwischenzuspeichern. Ich würde gerne die Software nutzen, aber auf meinem eigenen Server in Deutschland hosten. Gibt es da vergleichsweise benutzerfreundliche Software, wo sich der eigene Server als Speicher wählen lässt?

  19. @Sascha: ownCloud! hier ist einer kurze Zusammenfassung auf Deutsch: http://www.security-insider.de/specials/security_corner/best_practices/articles/404553/

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.