Drei neue Tablets: Samsung Galaxy Tab4-Serie vorgestellt

Auch auf die Gefahr hin, als Aprilscherz zu gelten, hat Samsung heute neue Tablets vorgestellt. Einige Leser kennen diese bereits aus einigen Berichten kennt, in denen es um die Leaks zu den betreffenden Tablets geht. Drei Gerätegrößen umfasst die neue Galaxy Tab4-Series, einmal 7 Zoll, 8 Zoll und 10,1 Zoll.

Galaxy-Tab4-10.1-(SM-T530)-Black_1

Alle drei Geräte sind im mittleren Segment angesiedelt, so verfügen alle über einen 1.2 GHz Quad Core-Prozessor und 1,5 GB RAM. Während das Galaxy Tab4 7.0 mit 8 GB oder 16 GB auf den Markt kommt, ist das Galaxy Tab4 8.0 nur in der 16 GB-Variante zu haben, wie das 10.1 Tablet auch.

Galaxy-Tab4-8.0-(SM-T330)-Black_1

Alle Geräte lassen sich mit einer microSD-Karte um weitere 64 GB erweitern. Sowohl Galaxy Tab4 7.0, Galaxy Tab4 8.0 und Galaxy Tab4 10.1 kommen direkt mit Android 4.4 KitKat auf den Markt. Alle drei Tablets kommen in einer WLAN- und in einer LTE-Ausgabe auf den Markt, das Trio hat weiterhin eine Auflösung von 1280 x 800 Pixeln. Die genauen Datenblätter habe ich euch unten angehangen. Ein genaues Startdatum und ein Preis wurde bislang nicht von Samsung kommuniziert.

Galaxy-Tab4-7.0-(SM-T230)-Black_1

Bildschirmfoto 2014-04-01 um 14.36.00 Bildschirmfoto 2014-04-01 um 14.36.06 Bildschirmfoto 2014-04-01 um 14.36.12

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

13 Kommentare

  1. Was Samsung an Tablets verkauft sind „wegwerf“ Tablets. Keine zuverlässigen Aussagen zu Updates, also Tablet mit Android Version kaufen und das wars. Leider bei Samsung keine Seltenheit. Für den Konsumenten ein Desaster.

  2. Die Auflösung der Displays ist ja wohl ein Aprilscherz……

  3. Die Auflösung war beim Tab3 schon nicht mehr ganz oder bestenfalls gerade noch zeitgemäß, bei dem müden Aufguss hier mit neuem Prozessor ist sie schon rückständig.

    Man könnte langsam meinen, dass Samsung es wirklich nicht mehr nötig hat Geräte zu verkaufen. Oder einfach keine Lust oder Notwendigkeit, wirklich mal etwas neues zu entwickeln. Die treten seit dem Galaxy S3 und Tab 2 schon etwas auf der Stelle, oder? Oder ist das die neue Strategie: Neue, nur minimal veränderte Geräte statt Software-Updates?

  4. Der Abstand zum TabPro ist schon arg, aber wahrscheinlich beabsichtigt, damit möglichst viele Nutzer das billige gleich ausschließen. Mal sehen, wie die Preise werden (also nicht die UVP-Mondpreise, sondern die realen).

  5. Steht das FF bei der 3MP Kamera für Fix Focus? Wenn die genauso „gut“ funktioniert wie beim GTab 2 ist das einfach nur Schrott. Großartige Verbesserungen zu den Vorgängermodell kann ich auch nicht erkennen. Schlussendlich ist das aber alles eine Frage des Preises. Für die 7″ Version würde ich nicht mehr als 100 Euro geben.

  6. Gerade fällt mir ein das heute der 1.April ist. Vielleicht ist das Caschys Aprilscherz? Bin ich darauf hereingefallen?

  7. @michele elia..das sehe ich genauso wie du mit der nicht vorhandenen weiterentwicklung seitens samsung..ich war mal sehr begeistert von denen…habe ne menge hardware von denen, aber was mir noch übler aufstößt, als das die technik keine allzugroßen sprünge nach vorne macht, ist das die software immer grottiger wird…siehe z.b. smartview app..

    extra nen teuren tv gekauft, ne original hdmi dockingstation für s3 und note 2 um das tv programm auf den schlafzimmer-tv zu streamen, aber die app stürzt ab und lässt sich nicht starten sobald das telefon im dock steckt…

    mal vom galaxy s+ abgesehen, dass seit dem letzten update bei den meisten zu ständigen wlan-abbrüchen führte…es gab dazu kein update von samsung, sondern man sagte kunden die sich beschwerten, man solle einfach zur alten version zurückflashen…das wirkliche armutszeugnis ist aber, dass sogar das xda dev team einen patch bereitstellen konnte, den samsung selbst nicht bereitstellen konnte/wollte…

    so geht man einfach nicht mit kunden um und damit ist samsung auf einer stufe mit apple angekommen..

  8. Am schlimmsten finde ich, dass Leute die sich nicht mit Technik und den Neuheiten auskennen, in den nächsten Saturn oder Media Markt fahren und sich von einem noch unerfahreneren „Berater“ so ein Ding andrehen lassen nur weil Samsung drauf steht.

  9. Samsung reicht es doch vollkommen, wenn die Geräte das gleiche Design haben, wie das diesjährige Flaggschiff (also das S5). Schon wird’s gekauft, egal wie veraltet die Hardware ist.

  10. Ist das hier das Jahrestreffen der Lästermäuler? Solange noch kein Preis für die Geräte feststeht lohnt auch der Vergleich nicht. Ich bin jedenfalls zufrieden mit dem Vorgänger Tab 3 8″, für die ausgegebenen 180€ gab es mit Abstand kein besseres 8″ Gerät (super dünn und leicht, Leistung und Display „Ok“). 350€ würde ich auch nicht dafür ausgeben 😛

  11. Habe ebenfalls ohne lange rumzusuchen ein 10.1 SGT3 gekauft, sehe jetzt fast keinen Unterschied zu der neuen 4er Baureihe!
    Auflösung klingt erstmal erschreckend, sieht aber im Vergleich zu meinem Ipad3 gar nicht mal sooo schlimm aus.
    Uncool finde ich den nicht vorhandenen Flashsupport der am INtel Atom Prozessor liegt.
    Ein Update auf Kitkat 4.4 soll wohl aber noch kommen…

  12. Battery: Battery…
    Das ist doch mal ne Ansage!

  13. Die Tabs sind wie der Golf. Sie sind nichts besonderes, füllen aber die Ansprüche einer Vielzahl von Kunden vollständig aus. Solide und nichts besonderes.

    Beim Golf ist es doch wirklich genauso, der 4 sieht aus wie der 3, der 5 wie der 4, der 5 wie der 6 und der 7. Es gibt kaum Neuerungen und seit dem 5 wird auch die Qualität reduziert, weil sie in der Fertigung zu teuer sind und der Gewinn zu gering. Trotzdem verkauft der Wagen sich immer besser. Genau die gleiche Strategie fährt Samsung hier und auch Apple. Ab und zu gibt es Sprünge, aber für den allgemeinen Nutzen reicht auch der Vor-Vorgänger aus, der nur ausgefrischt wurde. Techis die auf Innovationen achten machen kaum Stückzahlen und die Zählen. Aus der Welt der Videospiele, Mario Party 8 hat sich zB. auch besser verkauft als Portal 1 und Portal 2 zusammen oder auch als Half-Life 2.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.