Dreame Bot W10 Pro: Saugwischer kommt auch mit Kamera

Während in Deutschland gerade erst der Dreame Bot W10 gestartet ist, wurde in China Ende Januar bereits der Dreame Bot W10 Pro vorgestellt. Den Dreame Bot W10 hatten wir bereits im Test, ein klassischer Staubsaugerroboter.

Die Besonderheit ist aber, dass er zwei Wischmopps auf der Unterseite hat und mit großer Basisstation daherkommt. Die reinigt die Mopps und fasst sauberes und dreckiges Wasser. Tolles Teil, aber mit 900 Euro aber schon obere Preisklasse.

Der Dreame Bot W10 Pro löst nicht die Probleme des Dreame Bot W10, er bekommt einfach noch mehr Funktionen. Dreame verbaut vorne eine Kamera mit Objekterkennung. Grundsätzlich das gleiche Gerät, nur eben noch eine Ecke smarter. Ob man das unbedingt haben muss, ist Haushaltssache.

Manche haben Probleme mit Tieren, da kann das sinnvoll sein, in unserem Haushalt kamen wir bislang ohne die Kamera aus. Aber auch Kabel will der W10 Pro umfahren.

Weiterhin muss man aber auch beim Dreame Bot W10 Pro selbst den Staubbehälter leeren, das gibt’s schon Geräte, wie den neuen Roborock  S7 MaxV, der aber mit seinen drei Behältnissen auch 1.400 Euro kostet. Ob der Dreame Bot W10 überhaupt nach Deutschland kommt, ist nicht bekannt. Letzten Endes haben wir hier schon eine recht große Auswahl, in China ist der Markt so viel größer, der ist schon nicht mehr überschaubar.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Ein Kommentar

  1. Der letzte Absatz ist schwer zu verstehen.

    Trotzdem feines Gerät.

    LG

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.