Domain-Inhaber per Whois herausfinden

So, bevor gleich das erste Halbfinale Holland gegen Uruguay startet (Was heißt auf holländisch Elfmeter? Daanejjben!), noch ein kleines Programm, das ihr portabel unter Windows nutzen könnt. Es stammt von Nir Sofer, der ja eigentlich dauerhaft gute und portable Freeware kreiert (Nirsoft). So auch sein WhoisThisDomain. Mit dem kleinen Tool könnt ihr alles mögliche über eine Domain herausfinden, so zum Beispiel den Besitzer. Das Tool existiert seit langem – kurioserweise habe ich es bisher nicht erwähnt…

Zwar gibt es jede Menge Webdienste (DomainTools oder Heise Whois z.B), mit denen ihr auch eine Whois-Abfrage starten könnt, doch ab und an muss man bei diesen Captchas eingeben, was nervig sein kann. Des Weiteren könnt ihr für einzelne Domains Länderabfragen starten, ein Feature, bei dem die beiden genannten Webdienste versagen. Ich nutze das Tool ab und an, wenn ich mal checke, welcher Inhaber sich hinter den ganzen Werbelinks versteckt, die hier in den Kommentaren so auftauchen (und von mir entfernt werden).

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

28 Kommentare

  1. Gibt’s sowas auch für Mac bzw. iOS?

  2. Den richtigen Ansprechpartner bzw. tatsächlichen Besitzer findet man mit diesem Tool NICHT wenns über 1&1 // Schlund&Partner usw. läuft.
    Habs mal mit Finanzrechner.com versucht, die gegebene Info vom Tool reicht NICHT aus.
    Tool(s) hier beschränken sich auf Tech-C und Zone-C, Infos sind nicht ausreichend (oder hab ich da was übersehen?).

    Denic und united-Domain.de z.B. zeigt mit „whois“ hingegen auch rechtlich korrekten Domaininhaber & Admin-C an.

    Zum wirklich(!) schnellen Abfragen, ob Domains noch zu haben sind, aber sehr gut zu gebrauchen.
    Danke für Info!

  3. Bisher ging ich immer den Weg über Denic und sobald es sich um Domains die nicht auf de lauten handelt musste man passen. Klasse Tool! Danke für den Tipp

  4. @Adam: Mal in den Beitrag schauen was ich da abfrage. .DE. Chip klaut mal wieder und ist nebenher noch falsch informiert.

  5. @Caschy: Geht also doch, das ist schön. Dann nimmt das portable Programm sofort ein Platz in meiner Toolbox ein. Keine Ahnung wo die das mit den TLDs her haben. Danke für die Berichtigung.

    Klein und portabel, das ist fein!

  6. Moin,
    ich nutze seit Jahren Win32Whois: http://www.gena01.com/win32whois/
    Das kann alles ;-).

  7. Ich bleibe bei der einfachsten Möglichkeit; Linux-Konsole whois domain.com

  8. Kann das sein, dass Denic was an den Abfragen geändert hat? Habe mir grad das Tool runtergeladen (danke für den Tipp) und ausgeführt. Bekomme aber keine Admin-C Daten sondern nur Tech-C und Zone-C geliefert. Muss ich noch was einstellen?

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.