„Doctor Strange in the Multiverse of Madness“: Ab heute bei Disney+

Das jüngste Marvel-Abenteuer mit Benedict Cumberbatch („Sherlock“) in der Hauptrolle, „Doctor Strange in the Multiverse of Madness“, steht ab sofort via Disney+ für alle Abonnenten frei zur Verfügung. Es kommt sogar noch besser: Die Streaming-Fassung übertrifft in einigen Punkten sogar die kommende Ultra HD Blu-ray. Denn bei Disney+ liegt der Film nicht nur in Dolby Vision, sondern auch als Fassung in IMAX Enhanced mit erweitertem Bildformat vor.

In „Doctor Strange in the Multiverse of Madness“ greift Regisseur Sam Raimi („Spider-Man“) nicht nur die Handlung des Erstlings sowie von „Spider-Man: No Way Home“ auf, auch die Serien „WandaVision“ und „What If…?“ geben Impulse. Wie der Name schon sagt, gibt es da tiefe Verstrickungen mit dem Multiversum.

Ich selbst werde mir den Film alsbald ansehen und bin gespannt auf das Ergebnis. Wie steht es bei euch?

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

42 Kommentare

  1. Endlich!
    Also wieder für einen Monat einbuchen, Doc Strange und die restlichen Folgen Kenobi abfrühstücken und wieder ausbuchen.

    • André Westphal says:

      Bei „Reva – featuring a character called Obi-Wan Kenobi who is called but never acts like Obi-Wan Kenobi“ müsste man den Zuschauern eigentlich eher Schmerzensgeld zahlen :-D.

      • Wenn du meinst… okay

      • Banausen… Und Ben war genug zu sehen…

        • André Westphal says:

          Man sieht hier den selben Schauspieler und eine Figur mit identischem Namen, die Charakterzeichnung weicht aber so stark von den bisherigen Filmen ab, dass es eigentlich ein neuer Charakter ist.

          Am schlimmsten ist, dass Obi-Wan in der Serie lediglich eine ängstliche und passive Figur ist. Passive Helden sind immer schlecht, außer man setzt sie zu komödiantischen Zwecken ein. Obi-Wan wird in seiner eigenen Serie nur vom Plot und anderen Charakteren geschoben, trifft aber so gut wie keine aktiven Entscheidungen. „Geh dorthin, rette XY“, „Geh dahin, mach XY“, „Tu dies“ – andere Figuren sagen ihm beharrlich, was er zu tun hat, er selbst hat daran meistens kein eigenes Interesse und keine Motivation, äußert das sogar mehrfach.

          Was bleibt, sind anstrengende bis unsympathische Nebenfiguren und ein paar unfreiwillige Lacher (Verfolgungsjagd im Wald mit den tolpatschigsten Kopfgeldjägern jenseits von Mr. Bean). Ich habe dann auch bewusst deswegen nach Episode 3 einfach aufgegeben, weil für mich nichts mehr zu retten gewesen ist. Das finde ich sehr schade, denn ich mochte auch „Book of Boba Fett“ sehr gerne, das ja auch viel kritisiert worden ist.

          Wer nun an „Obi-Wan Kenobi“ viel Freude hat: Ist super, will ich niemandem verderben. Für mich wiegen die Schwächen aber zu schwer.

      • Also ich als Zuschauer benötige für die Serie kein Schmerzensgeld, trotzdem danke. Sie ist in meinen Augen zwar wirklich nicht gut, aber auch nicht so schlecht, dass ich mit funny phrases mein schmerzvolles Leid teilen muss. Es gibt immer noch ein Leben zwischen den Extremen. Daher ein praxiserprobter Tipp: Wenn man keinen Zugang zu einer Serie findet, einfach nicht mehr weiterschauen. It works, trust me. (I say it in english because it gives more depth.)

        • André Westphal says:

          Deswegen habe ich auch nach Folge 3 abgebrochen. Allerdings finde ich es dennoch sinnvoll berechtigt zu kritisieren – Angry Joe hat beispielsweise auch sehr kritische Reviews zur Serie.

          Letzten Endes hoffe ich nun auf Ahsoka, da ist ja Feloni beteiligt.

      • Ich wollte heute den letzten Teil der Staffel sehen, leider war mittendrin die Pathospatrone am Fernseher alle.

    • Wenn du das so fröhlich-stolz berichtest – bedenke dabei, dass Menschen wie ich dich dabei subventionieren, da ich jeden Monat bezahle.
      Wie immer gilt natürlich, dass die paar Euro, die du für den Film und weitere Folgen ausgeben möchtest, natürlich nicht ausreichen um einen solchen Film erstellen zu können und Serverkosten zu decken.. Frei nach dem Motto: „Wenn das jeder machen würde“, .. gäbe es den Film nicht zu sehen.

      Natürlich macht es nicht jeder.. und Menschen mit wenig Geld sollten es so machen wie du. Disney+ soll ja auch nicht mehr Geld bekommen als nötig.. Ich bin froh darüber, denn als ich Student war, hatte ich auch nicht mehr als 5-7 Euro im Monat für Filme über. Da gab es noch Rapidshare und Megaupload – was wirklich asozial war… Also viel Spaß mit den Filmen! 🙂

      • Um auszugleichen, dass ich Disney+ nicht durchgehend bezahle, sondern nur 3-4 Monate im Jahr, benehme ich mich sozial und teile die Zugangsdaten mit meiner Familie, meinen Freunden und Kollegen.

        Genauso wie Netflix und Spotify.

        Und nur Prime, Audible und OnlyFans behalte ich für mich selbst.

      • Du „subventionierst“ gar nichts bei anderen Kunden, die nicht das gleiche Konsumverhalten wie Du haben. Subventionen gibt’s vom Staat, ohne Gegenleistung. Für den Anbieter ist das eine Mischkalkulation, wie in jedem Business.

  2. Christoph says:

    Wollte den Film eigentlich im Kino schauen, aber werde mir den Film nun auf Disney+ anschauen.

  3. Muss man Spiderman gesehen haben? Oder versteht man den Film auch so?

    • MoshPitches says:

      Muss man nicht zwingend, aber macht es einfacher. In Dr. Strange wird das Prinzip des Multiversums nicht mehr großartig erklärt, das Wissen darüber wird vorausgesetzt.

    • Hätte ich auch gedacht, ist aber überhaupt nicht erforderlich. Der Fakt, dass Dr. Strange mit den Multiversen herumgespielt hat, das reicht völlig aus.
      Was viel wichtiger ist, dass man über WandaVision Bescheid weiß. Da schaute ich ahnungslos auf die Leinwand.

      • ja soviel warum Wanda so ist wie sie ist wird nicht gesagt. Das fand ich schade. WandaVision ist somit eigentlich Voraussetzung für den Film. Wenn nicht gibts halt die eine oder andere Sache wo man sich wundert.

    • Versteht man auch so Wandavision ist wichtiger aber auch nicht zu 200 % nötig.

    • Danke an alle. Dann bin ich „beruhigt“. Wandavision kenne ich zum Glück:-)

  4. „als Fassung in IMAX Enhanced mit erweitertem Bildformat“

    Was bedeutet das?

    • André Westphal says:

      Statt im Breitbildformat ist das Bild hier 16:9, füllt gängige Fernsehgeräte also aus und man sieht einen größeren Bildausschnitt.

      • Es ist 1,90:1 näher an 16:9 Aber es sind noch ein Bisschen Balken.

        • André Westphal says:

          Stimmt, ganz 16:9 ist es regulär nicht, manchmal wird aber noch dezent auf 1,78:1 im Heimkino angepasst.

          • War im Kino auch so? Meist sind nur Acktion Szenen in Imex gedreht und normale nicht da kommt das als her das mal Balken sind und mal mich.

            • André Westphal says:

              Im Kino gibt lief der Film im breiten Format 2,39:1, es sei denn du bist in einem IMAX-Kino gewesen ;-). Da wird das Bildformat auch nicht hin- und hergewechselt.

              Im Heimkino kommt es darauf an, wie hoch der Anteil der im IMAX-Format gedrehten Szenen ist. Es gibt Filme, da wird das Bild komplett erweitert (Shang-Chi) und andere, da sind es nur einzelne Szenen (The Dark Knight)

              • Doch, ich war im IMAX – kann es aber nicht mehr sagen ob es da gewechselt hat mit den Balken – aber bei anderen Filmen ist mir das schon aufgefallen.

                • André Westphal says:

                  Dann passts. In „normalen“ Kinos lief Dr. Strange allerdings in 2,39:1 – so erscheint er dann auch auf DVD, Blu-ray und UHD-Blu-ray sowie bei anderen digitalen Plattformen. Die IMAX-Enhanced-Version bleibt ja Disney+ vorbehalten.

  5. Im Kino schon gesehen, freue mich jetzt auf die Möglichkeit Pause zu drücken bei den Universumswechseln.

  6. Super!
    Ich muss nur noch The Boys und The Umbrella Academy zu Ende gucken und dann kann ich nach den Ferien Disney+ für einen Monat buchen.

  7. Beschwerst du dich gerade wirklich, weil du die freie Wahl getroffen hast, einen Aboservice für längere Zeit zu behalten? Du subventionierst gar nichts…

  8. UHD Disc ist bestellt. Long live Physical Media !!!!

  9. Fand den Film soweit ganz in Ordnung. Ich mag Dr. Strange als Figur und Cumberbatch als Schauspieler, aber ich fand Teil 1 etwas besser.

  10. Christian says:

    Der Film war echt schlecht fand ich!
    Die Story war doch komplett daneben… Nur wegen zwei Kindern? Macht keinen Sinn.

  11. Informant says:

    Über Türkei VPN mit in Google Play hinterlegter türkischer Addresse und Zahlungsmethode kostet Disney+ pro Jahr knapp 20€

  12. Der erste Teil von Dr. Strange rangiert bei mir unter den top 5 aller Marvel Filme, dieser hier plaziert sich sehr weit hinten. Man hätte so viel aus dem Setting mit den Multiversen machen können, aber die meiste Zeit sieht man die beknackte Wanda, der für mich uninteressanteste und langweiligste Charakter des MCU, irgendwas strunzdummes machen. Nichts für mich.

  13. Guter Film, auch wenn ich ihn mehr als Disney Werbefilm teils erlebt habe als Marvel Film 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.