DKB kündigt Unterstützung für Google Pay an

Google Pay ist schon eine Weile in Deutschland verfügbar. Die Liste der unterstützenden Banken wächst dabei stetig, wobei es mittlerweile durch die Integration von Paypal generell eher unwichtiger ist, dass die eigene Bank auch mitspielt. Aber die direkte Integration via Bank bringt Vorteile, so lässt sich Paypal zum Beispiel nicht in Verbindung mit einer Smartwatch nutzen.

Die nächste Bank, die nun Unterstützung ankündigt, ist die DKB. Laut DKB-Infoseite kommt Google Pay bald. Als Vorbereitung solle man schon einmal die aktuelle Version der App installieren. Das sei Voraussetzung, um künftig die Visa Card der DKB für Google Pay nutzen zu können. Wann dies aber genau der Fall sein wird, wird nicht erwähnt. Dennoch bestimmt eine erfreuliche Nachricht für DKB-Kunden.

Danke Silvio!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

*Mitglied der Redaktion 2013 bis 2019* Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

110 Kommentare

  1. Martin Deger says:

    Es ist ja auch sinnvoll, sowohl PayPal als auch DKB mit Google Pay aktiviert zu haben. DKB ist ein Visa-Kreditkarte, und PayPal eine MasterCard-Debitkarte. So dürfte man alles abgedeckt haben.

  2. Mir ist noch nie passiert, dass Visa nicht geht, aber dafür MasterCard.

    • Martin Deger says:

      Doch, hatte ich sogar neulich (vor ca. 6-12 Monaten) irgendwo. Kann mich leider nicht mehr erinnern, wo es war. Und andersrum war es früher bei dm – nur Visa, kein Mastercard.

  3. Lange wurde von unzähligen technik begeisterten Kunden immer wieder bei der DKB nachgefragt, ob und wann denn nun endlich einmal eine Aussage zu mobile Payment kommt.
    Zwischenzeitlich hat PayPal die unzufriedenen deutschen Kunden abgeholt und damit die (einmal mehr) tief schlafenden Banken quasi ausgesperrt.

    Schöne Nachricht, aber für eine online Bank reichlich spät und quasi nicht mehr relevant.

  4. Die DKB Visa-Karte kann man bereits hinterlegen bei G Pay. Allerdings sind die Bezahlungen derzeit auf Online-Transaktionen beschränkt, also kein NFC im Geschäft.

    Anderes Problem: viele Geschäfte unterstützten kontaktloses Bezahlen nicht mal mit Kreditkarte, wenn sie denn überhaupt Kreditkarten akzeptieren: gutes Anti-Beispiel ist REWEs Gammelkette Penny.

    Erstaunlich ist nur, dass die Banken keine Extragebühren erheben wie bei den SEPA-Sofortüberweisungen. Da ist die DKB auch vorbildlich und bietet sie fast ein Jahr nach Einführung gar nicht erst an…

    • Penny ist aus ihrem Tiefschlag mittlerweile erwacht und unterstützten seit dem 01.12.18 nun auch (kontaktlose) Kreditkarten Zahlungen.

      Wurde auch wirklich Zeit.

      • Bei mir in der Region (Ostwestfalen) schon länger. Aber trotz der ständig dämlichen Frage „Haben Sie Payback?“ keine Amex (American Express) Karte, obwohl es der gleiche Dienstleister ist.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.