Diverse OnePlus-Smartphones werden mit einem neuen Android-Sicherheitspatch versorgt

OnePlus hat diese Woche für zahlreiche Smartphones kleinere Updates veröffentlicht. Zumeist dienen diese dem Zweck, diese mit einem neuen Android-Sicherheitspatch auszustatten. Interessanterweise unterscheiden die sich doch in ihrem Patch-Level: So verteilt man derzeit – über diverse Smartphones hinweg – das Patch-Level April, Mai sowie Juni.

Die Flaggschiffe aus dem Jahr 2019, das wären das OnePlus 7, das OnePlus 7 Pro sowie das OnePlus 7T und das OnePlus 7T Pro versorgt man derzeit mit OxygenOS 11.0.8.1. Das enthält neben dem Android-Sicherheitspatch vom Mai 2022 auch nicht näher benannte Verbesserungen der Systemstabilität. OnePlus verweist darauf, dass man die Updates in Wellen verteilt. Bedeutet: Derzeit steht das Update – ohne die üblichen Tricks wie die inoffizielle Oxygen-Updater-App – nur einer begrenzten Anzahl an Nutzern zur Verfügung. Auch ein VPN dürfte da keine Abhilfe schaffen, denn der Rollout sei zufällig und nicht nach Regionen.

Das OnePlus Nord wird mit OxygenOS 11.1.11.11 versorgt. Hinter der doch schönen Versionszahl verbirgt sich hier neben verbesserter Systemstabilität lediglich das Android-Sicherheitspatch-Level April 2022. Beim Nachfolger, dem OnePlus Nord 2, hievt OnePlus das Patch-Level immerhin auf den aktuellen Stand Juni 2022 – unter der Versionsbezeichnung OxygenOS A.21. Da hat man dann bereits dem aktuellen OnePlus Nord 2T 5G (im Artikelbild zu sehen, hier mein Ersteindruck) etwas voraus, denn das befindet sich mit dem letzten Patch noch auf dem Stand Mai 2022.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Baujahr 1995. Technophiler Schwabe & Studienreferendar. Unterwegs vor allem im Bereich Smart Home und ständig auf der Suche nach neuen Gadgets & Technik-Trends aus Fernost. Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: felix@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

12 Kommentare

  1. WartenOfGodot^HAndroid12 says:

    Habe das Update fürs OnePlus 7T Pro durch manuellen Check in den Einstellungen bereits erhalten. Auch hier ist es Sicherheitspatchlevel Mai 2022.

  2. Das OnePlus 9 Pro geht WIEDER leer aus…

    OnePlus will glaube ich seine Kunden loswerden. 9Pro kaum Unterstützung. OnePlus 10 schlechtere Kamera…
    Der Indische Markt wird immer versorgt. EU garnicht mehr…
    Seid Android 12 ist das 9er eine Katastrophe.
    Bin freiwillig zurück auf v11 damit ich wenigstens XPAN in der Kamera App habe…
    Wenn ich schnellere Verschlusszeiten brauche greife ich schon zur GCam Mod.

    Ich bin fertig mit diesem Verein.

    Nothing wird auch nicht besser…

    • GooglePayFan says:

      Ich bin mit meinem 8 Pro auch noch auf Android 11 geblieben, weil ColorOS oder OxygenOS v12 noch nicht vernünftig läuft (fehlende Benachrichtigungen etc).

      Schade, dass es für den v11-Zweig keine Sicherheitsupdate mehr gibt…

      Bin mit Oneplus auch durch. Aber was bleibt, wenn man ein schlankes Android will? Nokia? Wahrscheinlich nur das Pixel.

    • Das OP9Pro hat doch schon länger den Sicherheitspatch vom April, wieso geht es leer aus?

  3. Besucher69 says:

    Und OnePlus6 soll also mangels Sicherheitspatch jetzt endgültig auf den Elektroschrott, obwohl Hardware und selbst der (1.) Akku für meine Bedürfnisse noch immer top und leistungsfähig ist.

    Ich werde den Hersteller zukünftig ignorieren, einschl. kommenden Nothing vom gleichen Boss.
    Markentreue ist dort einfach nicht erwünscht.

    • oblivionevil says:

      Das Gerät ist von 2018 was erwartetest du ?

      • Besucher69 says:

        Ich erwarte, dass nicht der Hersteller durch fehlende Sicherheitspatches bestimmt, wann ich das Gerät verschrotten muss, sondern der Zustand der Hardware oder inzwischen unzureichende Leistung es erzwingt.

        Fairphone scheint im Moment eine einzig sinnvolle Alternative für mich zu werden.

        Ich befürchte leider, dass auch bei den E-KFZ ein ähnliches Problem auftreten kann, dass nicht mehr die mögliche oder nicht mögliche Reparatur die Nutzungsdauer eines E-KFZ bestimmt, sondern einfach nur der Wille des Herstellers. Unter dem Motto: „Zukünftig wird ihr Fahrzeug keine Updates mehr erhalten, eine Nutzung der aktuellen Ladeinfrastruktur wird daher nicht mehr möglich sein…“

        • Samsung und Nokia wären auch gute Alternativen.

          Pixel auch. Und nach Support Ende Umstieg auf Custom Rom

          • FriedeFreudeEierkuchen says:

            Schau dir Nokia aber sehr genau an. Die fahren ihre Unterstützung gerade zurück und halten laut einer Meldung der letzten Tage ihre Update-Versprechen nicht auf allen Geräten ein..
            @Besucher69: Zum einen gibt es LineageOS für das 1+ 6. Installieren und gut ist.
            Zum zweiten wusstest du schon beim Kauf auf was du dich einlässt. Jetzt meckern ist ein bisschen schräg. Zum dritten: Wenn du dich mal ernsthaft mit der Update-Situation bei Geräten mit hoch-integriertem Chip (SoC) beschäftigst, wirst du schnell merken, dass es eine sehr komplexe Gemengelage gibt. Ein SoC enthält viel spezielle Hardware, braucht dementsprechend sehr spezielle Treiber und die müssen vom SoC Hersteller kommen. Du darfst dir das nicht wie unter Windows oder Linux vorstellen. Im Kernel stecken sogenannte Blobs, das sind vorgefertigte Treiber. Normalerweise bekommt niemand den Quellcode dafür. es ist also sehr, sehr schwer, für neue Android-Versionen mit neuem Kernel angepasste Treiber zu erstellen. Die Smartphone Hersteller haben darauf wenig Einfluss. Qualcomm lässt sich z.B. den Software-Support sehr teuer bezahlen. Auch Fairphone kann aus diesem Grund keine Garantie abgegeben. Sie tun ihr bestes, aber du findest auf der Webseite keine klare Aussage. Das führt nebenbei auch dazu, dass ein -Custom-ROM zwar den aktuellen Android Softwarestand enthält, aber oft unbehebbare Sicherheitslücken bei den Hardware-Treibern bestehen.

    • Kann ich absolut nachvollziehen. Hab mein 6t schon vor einem Jahr ausgetauscht und werde nie wieder OnePlus oder ähnliches kaufen. Mir hätte das nämlich locker gereicht.
      Wenn Android, dann Pixel.

    • Naja, einfach mal über den Tellerrand schauen:
      Von Lineage gibt es tolle A12 Images nicht nur für die OP6/T Modelle. Und diese habe immer den aktuellen Sicherheit Patch!

  4. Samsung schafft das zumindest ziemlich gut. Selbst bei den A Modellen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.