DisplayMate bescheinigt Galaxy Note 4 und Edge sehr gutes Display

Das Galaxy Note 4 und das Galaxy Note Edge wurden von Samsung Anfang des Monats vorgestellt. Die neue Note-Generation kommt mit einem Quad HD Super AMOLED Display (2.560 x 1.440). Wie aber schlägt sich das Display im Labortest? Das hat DisplayMate untersucht und bescheinigt dem Display wieder einmal Bestleistung. So kommt es auch, dass das Display des Note 4 besser abschneidet als das des Galaxy S5 oder das Galaxy Tab S. Samsung verbessert seit 2010 zweimal pro Jahr seine AMOLED-Displays.

IMG_0525

Die Farbwiedergabe der neuen Generation ist noch einmal besser als beim Vorgänger, vor allem die Anpassung in verschiedenen Modi wird von DisplayMate gelobt. Gleichzeitig gelang es Samsung, das Display sehr viel effizienter zu gestalten. Das äußert sich sowohl in der unterschiedlichen Größe der einzelnen Subpixel, als auch im geringeren Energieverbrauch. 14 Prozent weniger Strom benötigt das Display des Note 4 im Vergleich zu dem des Note 3.

Das Display des Note Edge ist im Prinzip genauso aufgebaut wie das des Note 4. Nur werden hier die Dioden nicht auf einem Glasträger, sondern auf einem Kunststoffträger aufgebracht, um die Biegung zu realisieren. Durch die zusätzliche Kante steigt die Auflösung des Displays auf 2.560 x 1.600 Pixel (Kante: 2.560 x 160). Die Qualität wird dadurch nicht wesentlich beeinflusst, wie auch bei diesem Display die guten Testergebnisse bestätigen.

Alle technischen Details zu den Tests und den Displays findet Ihr direkt bei DisplayMate. Nehmt Euch dafür einen Moment Zeit, der Test ist sehr ausführlich. Wer sich den Test nicht durchlesen will: das Display des Galaxy Note 4 ist sehr gut und wird schwer von anderen zu schlagen sein.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

16 Kommentare

  1. Also mir gefallen die Amoled Displays gar nicht. Auch das von Displaymate hochgelobte S5-Display ist mir viel zu unnatürlich. Selbst in den Standard oder Video-Einstellung.
    Aber andere Dispalytest sagen nun mal auch ganz andere Dinge. Es hat definitiv einen Blaustich.
    Das musste auch schon AllAboutSamsung eingestehen: http://allaboutsamsung.de/2014/05/warum-das-galaxy-s5-display-doch-nicht-gut-ist-wie-gedacht/
    Dass das Note 4 jetzt natürlich sein kann glaube ich erst, wenn ich es in der Hand habe.

  2. ich habe das note 4 zwar noch nicht gesehen, aber den letzten samsung top-modellen wurde ja auch eine sehr gute display-qualität bescheinigt. wenn ich diese geräte allerdings in der hand halte, bekomme ich fast augenkrebs. ich mag die farbdarstellung so überhaupt nicht… so quietschig, schrill, grell, kitschig, unnatürlich. ist das so gewollt, oder ist das bei oled displays einfach so?

  3. Also ich hatte das Samsung Galaxy Note 4 auf der IFA in der Hand und das Display war wirklich klasse, ich bin zwar kein Fan von QHD-Dispalys, aber beim Note 4 macht es schon allein wegen der Nutzung bei der Samsung Gear VR Sinn

  4. Ich muss HO zustimmen, allgemein finde ich die Qualität zwar super aber irgendwas ist da off mit den Farben und dem Kontrast

  5. Qualität = auflösung? ja, die auflösung ist bei diesen androiden wirklich der hammer. mir ist aber ein apple retina display wesentlich lieber… mal sehen ob sich die erhöhte dpi beim iphone 6 plus wirklich bemerkbar macht.

  6. Die Frage bei Samsungs AMOLED-Displays ist, ob eine normale RGB-Matrix oder die Augenkrebs-verursachende PenTile-Matrix verbaut ist.

  7. Scheinbar kein so ganz objektiver Displaytest
    https://plus.google.com/+supercurioFran%C3%A7oisSimond/posts/2rgtEjhWtZE

    Schlecht sind die Displays nicht, aber Farbgenauigkeit sollte man nicht unbedingt erwarten.

  8. 8 Verbesserungen des Displays nach meinem Samsung Wave?!
    Geht das überhaupt?!
    Jetzt hast du mich neugierig gemacht, mich mal zum nächsten Smartphone-Händler zu begeben. 😉

  9. @HO
    also also das besser aufgelöste Display ist der Hammer aber das schwächere ist dir lieber, verstehen soll man die Welt 🙂

    Das es so knallig bunt ist hat Samsung verbrochen. Das Amoled neigt zwar dazu, aber die Abstimmung ist bei Samsung blanke Absicht (weiß gar nicht ob man das evtl direkt per mitgeliefertem App ändern kann, mit Root geht es auf jeden Fall). Für den DAU wirkt das halt Effektvoller, das sind alte Tricks, die gab es schon zu Röhren TV Zeiten 🙂

  10. @HO,

    genau das, was namerp schreibt. Das Display an sich ist schon sehr gut, auch technisch. Aber die Abstimmung.. gehtso!
    Ich selber habe ein iP5s und finde die relative Auflösung mehr als ausreichend – zurzeit. Vielleicht übersehe ich aber auch gerade den signifikanten Vorteil einer Auslösung jenseits der 400ppi.

  11. @tungsten
    gerade das mit der farbtreue mag ich nicht so glauben. erst recht nicht im vergleich zum iphone.

  12. „gerade das mit der farbtreue mag ich nicht so glauben. erst recht nicht im vergleich zum iphone.“
    Ja ne ist klar, vielleicht fehlt einfach nur das Apfellogo….

    DisplaMate sieht das etwas anders…sind aber vermutlich Ahnungslose….
    „Vor allem in Sachen Farbtreue ist das Samsung Galaxy Note 4 nicht nur gleichauf mit der Konkurrenz, sondern den Resultaten von DisplayMate zufolge sogar konkurrenzlos überlegen. Der JNCD-Fehler, der die Farbabweichung in der Darstellung bezüglich einer vorgegebenen Referenz angibt, liegt demnach lediglich bei 1.5 und ist somit vom menschlichen Auge nicht mehr erkennbar.“

  13. Die Apple-User, die hier das S5 schlechtreden, haben eben keine wirkliche Erfahrung damit. Das Farbprofil kann man bei Samsung auf seinen persönlichen Geschmack einstellen. Die Standardeinstellung ist eben ziemlich bunt, weil das den meisten Leuten besser gefällt. Aber man kann ganz leicht auf ein natürlicheres Farbprofil umschalten.

    Samsung macht hier keiner was vor. Und es ist immer gut, wenn man die Wahl hat.

  14. @Tungsten,

    nur leider gibt es eben keinen ausgeglichenen Modus, wenn du dir mal die Mühe geben würdest und die Tests dazu wirklich lesen würdest dann wüsstest du das. Es gibt einen Automatikmodus aber der ist eben nicht adäquat. Alle anderen Modi verfälschen das Farbprofil in die eine oder andere Richtung.

  15. Endlich ein Note mit 2k Display (ja beim Handy nicht nötig aber Samsung versorgt Oculus)