DisplayMate bescheinigt Samsung Galaxy Note7 „bestes Display“

SamsungGalaxyNote7_HandsOn_16Alle Jahre wieder, wenn die großen Firmen in irgendeiner Form ein neues Flaggschiff auf den Markt werfen, folgt der vollumfängliche Test von DisplayMate. Die vermessen viele mögliche Aspekte eines Displays in einem Smartphone oder Tablet und veröffentlichen diese dann. Immer weit vorne, wenn nicht gar führend: Samsung. Im Bereich AMOLED hat man sich da recht häufig die Krone geschnappt und auch das neue, 5,7 Zoll große Samsung Galaxy Note7 macht da keine Ausnahme.

SamsungGalaxyNote7_HandsOn_26

Neben den ganzen Einzeltests wurde auch in Sachen Effizienz mit dem Vorgänger, dem Samsung Galaxy Note 5 verglichen. Hierbei kam heraus, dass das Samsung Galaxy Note7 minimal mehr Energie in bestimmten Betrachtungsszenarien benötigt. Die Unterschiede sind hierbei aber so klein, dass sie einem Nutzer nicht auffallen sollten.

Technische Daten des Samsung Galaxy Note7

Display: 5,7 Zoll WQHD SAMOLED (2560×1440 Pixel = 518 ppi) Dual Edge-Display mit GorillaGlass 5

Prozessor: Exynos 8890 Octa, 14nm 64 Bit, 2,3GHz Quad Samsung M1 + 1,6 GHz Cortex A53 Quad

Konnektivität: LTE Cat 9, 802.11a/b/g/n/ac + BT 4.2, GPS, NFC

Arbeitsspeicher: 4 GB LPDDR4 RAM

Speicher: 64 GB interner UFS 2.0-Speicher, erweiterbar um offiziell bis zu 256 GB via microSD-Karte (FREI SIND RUND 52,4 GB)

Kamera: Rückseite:12 MP Kamera (4:3); 1,4µm große Dual-Pixel, OIS und f1.7-Blende, Frontkamera: 5 MP, f1.7-Blende

Akku: 3.500 mAh Akku, Fast Charging, Fast Wireless Charging

Sicherheit: Fingerprint-Scanner, Iris-Scanner (3,7MP + Infrarot-LED)

Maße und Gewicht: 153,5 x 73,9 x 7,9 mm; 169 Gramm

Anschluss: USB Type-C (3.1-Standard!)

Betriebssystem: Android 6.0.1 mit neuer Grace UX

Stifteingabe: S-Pen mit 4096 Druckstufen, 3 Gramm Gewicht

Staub- und Spritzwassergeschützt: IP68-Zertifizierung

Preis: 849 Euro UVP

Farben: Black Onyx, Titanium Silver, Coral Blue

Zudem weiss man zu berichten, dass in der Gesamtheit die sauber produzierten High End-OLED-Displays die LCD-Displays mittlerweile ausstechen. Darüber wird sich natürlich immer wieder gestritten und diskutiert. DisplayMate ist erstaunt darüber, dass Samsung seit 2010 die technische Leistung seiner OLED-Displays immer weiter steigern konnte.

SamsungGalaxyNote7_HandsOn_14

Bereiche, in denen das Samsung Galaxy Note7 mit anderen Geräten gleichziehen oder diese überflügeln konnte?

· Widest Color Gamuts for Current Content (DCI-P3 for Digital Cinema and Adobe RGB for Digital Photos)
· Highest Peak Brightness (1,048 nits)
· Highest Contrast Rating in Ambient Light (228)
· Highest Screen Resolution (2560×1440)
· Highest (infinite) Contrast Ratio
· Lowest Screen Reflectance (4.6 percent)
· Smallest Brightness Variation with Viewing Angle (21 percent)
· Almost every display lab test and measurement shows some improvements compared to the Galaxy Note5 and Galaxy S7.

Das abschließende Fazit zum Display des Samsung Galaxy Note7? Das Samsung Galaxy Note7 viele große und wichtige State of the Art-Erweiterungen im Displaybereich. Das Display des Samsung Galaxy Note 7 sei das innovativste Hochleistungs-Display welches man bisher getestet habe. Es sei noch besser als das Display des Samsung Galaxy Note 5 und des Samsung Galaxy S7. Nutzer, die kein Phablet bevorzugen, sollen sich laut DisplayMate schon einmal auf das Samsung Galaxy S8 freuen, denn in Sachen Display werde man bei Samsung sicherlich keine Kompromisse beim nächsten Flaggschiff-Smartphone eingehen.

Die große Frage am Ende lautet natürlich immer: Auch wenn technisch messbar: Wie würde der große Durchschnitt der Nutzer wohl Displays in den verschiedenen Flaggschiffen sehen und bewerten?

(via displaymate)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

16 Kommentare

  1. Samsung baut seit Jahren die besten Smartphones, das muss man einfach neidlos anerkennen. Und das gilt nicht nur für die Displays, sondern auch für das Gesamtpaket.

  2. Dem S7 wird ja auch die beste Kamera bescheinigt. Ob das Note7 da noch einen drauflegt?

  3. Beim Note 7 schlage ich zu. Ich wollte damals schon das erste Note, dann das Note 2, dann das Note 4. Aber ich konnte mich nie von Windows Phone trennen. Jetzt ist es soweit – bis zum Surface Phone gebe ich nun Android mal ne Chance 🙂 Mal sehen, ob ich dann wieder zurückswitche…

  4. @NickS
    Sogar unter nem Samsung-Post schaffst du es anti Apple Bullshit zu verbreiten.

    Hier, Geraume Zeit vor dem Edge eingereicht:
    http://www.patentlyapple.com/patently-apple/2013/12/killer-patent-apple-reveals-sapphire-flexible-transparent-display-devices-created-with-liquidmetal.html

  5. Auf den Titel „bestes Display“ hat Samsung geradezu schon ein Abo.

    Sie sind ja sowieso der einzige Anbieter, der mehr oder weniger alle Teile seiner Smartphones intern herstellt und bei den meisten Komponenten weltweit die Nummer Eins ist.

    Alle anderen kaufen sich ja nur die Teile irgendwo zusammen und lassen sie beim Auftragsfertiger zusammenstöpseln.

    Ach, das iSchaf Kalle ist auch wieder aus dem Urlaub zurück.

  6. @Ken
    Das ist alles Ansichtsache, nicht mehr und nicht weniger.

  7. Ok, der Punkt geht an Samsung. Dafür haben die neuen iPhones Kopfhörerklinken. Nicht.

  8. Also mir ist es wichtig, das Bilder auf dem Handy Display farblich fast so dargestellt werden, wie ich sie auch in echt mit dem Auge sehen kann.
    Hat sich da denn mal etwas getan bei Amoled? Oder ist das immer noch so eine übertriebene Bonbonfarben-Darstellung?

  9. @Marcel: Das war mal vor vielen Jahren. Inzwischen haben die AMOLED Displays von Samsung die LCDs auch bei der Farbtreue wiederholt. Wurde von DisplayMate auch schon früher attestiert.

  10. @Bernie

    Fakten > Bullshit

    Oder dümmliche Betitelung wenn man nicht weiter weiss.

  11. Haha. Schöner Beef schon wieder zwischen den Apple und Samsung (Android) Fans.
    Was Samsung mit der 6er Reihe begonnen hat (eher ja auch schon früher) und nun mit der 7er Reihe nahezu perfektioniert hat, ist schon große Klasse. Das muss man einfach so zugeben. Egal welchen Smartphone/Hersteller Lager man treu ist.

  12. Ich hab die Dinger ja nicht lange genug, ist das Einbrennproblem mittlerweile keins mehr?

  13. @Wolfgang
    Es liegt in der Natur der Dinge dass OLEDs an Leuchtkraft verlieren. Mit der Zeit verschiebt sich auch die Farbe (die blauen Sub-Pixel altern 10x schneller als der Rest).

    Worauf es ankommt ist die zu erwartende Lebensdauer. Die ist heutzutage viel höher als vor ein paar Jahren. Anfangs lag man bei 10.000 Stunden bevor die Leuchtkraft auf 70% fällt. Heute sind die Hersteller bei 50.000 Stunden.
    Ein Vorführgerät das den ganzen Tag im Laden läuft wird sich irgendwann was einbrennen. Auf nem Gerät das normal benutzt wird nicht, oder es ist ein Fall für die Garantie.

    Samsung hat auch andere Wege um gegenzusteuern. Zum Beispiel keine Soft Buttons einzusetzen die sich ständig an der gleichen Stelle befinden, Statusleiste wird oft ausgeblendet, und es gibt nicht so viel weisse Flächen wie in Stock Android (je mehr weiss desto schneller die Alterung).

  14. @Kalle
    Danke!

  15. Samsung gibt es aber weiter nur mit Android, richtig? Dann leider kein Samsung, da kann das Display noch so gut sein!

  16. An alle Vorbesteller!!!
    wäre es super wenn Ihr hier kurz bekannt geben würdet, wenn euer Päckchen angekommen ist, manchmal wie bei Release des S7 geben die Lieferranten die die Dinger ja schon früher raus…