Disney+: Zwei neue Kurzfilme im Rahmen von SparkShorts

Disney+ hat seine Pläne für das kommende Line-up des SparkShorts-Programms der Pixar Animation Studios bekannt gegeben. Im September werden zwei neue Kurzfilme auf der Plattform debütieren, darunter „Fast erwachsen“ von Regisseur Aphton Corbin und „Nona“ von Regisseur Louis Gonzales. Zusätzlich zu den Kurzfilmen gibt es den abendfüllenden Dokumentarfilm „A Spark Story“ – eine Koproduktion von Pixar und Supper Club, die einen intimen Einblick in den SparkShorts-Filmprozess von Pixar gibt. SparkShorts-Filmemacher haben laut Disneyhaben sechs Monate Zeit, ein Team zusammenzustellen und einen Animationskurzfilm zu produzieren. Es gibt keine großen Regeln – die Filmemacher werden von ihrem Bedürfnis angetrieben, eine Geschichte zu erzählen und bringen selbst die Motivation mit, dies zu tun. Bin da mal gespannt, ich selbst habe mir schon zahlreiche Shorts angeschaut und bin jedes Mal erschlagen, wie viel Herz man in kurze Geschichten legen kann. Kann ich nur empfehlen da mal hereinzuschauen, sofern ein Disney+-Abo vorhanden ist.

„Fast erwachsen“, der mit handgezeichneten Animationen erstellt wurde, startet auf Disney+ am 10. September 2021. Corbin sagt, sie sei schon immer ein Fan des Mediums gewesen. „Es hat etwas so Schönes, zu sehen, wie echte Zeichnungen zum Leben erweckt werden“, sagt die Regisseurin, die eine persönliche Verbindung zu ihrer Hauptfigur hat. „Sie ist eine Manifestation meiner eigenen persönlichen Ängste! Ich sehe mich selbst als eine Ansammlung von Kindern, die versuchen, sich als Erwachsene auszugeben.“

Erwachsenwerden kann hart sein. An manchen Tagen läuft alles wie am Schnürchen, während man an anderen Tagen nur eine Gruppe Kinder ist, die sich in einem Trenchcoat verstecken und hoffen, dass es niemand bemerkt. Gia findet sich in genau diesem Szenario in der Nacht ihres 21. Geburtstags wieder. Dies ist eine Geschichte über die Unsicherheiten des Erwachsenwerdens und darüber, dass wir alle nur so tun, als ob, bis wir es schaffen. Erik Langley produziert den Kurzfilm.

„Nona“: Pixar Animation Studios stellt Nona vor, eine Großmutter, die plant, ihren freien Tag damit zu verbringen, die Welt abzuschalten, um ihre Lieblings-TV-Show „E.W.W. Smashdown Wrestling“ zu sehen. Als jedoch ihre 5-jährige Enkelin Renee unerwartet bei ihr abgesetzt wird, ist Nona zwischen ihren beiden Lieblingsbeschäftigungen gefangen. Renee will spielen, während die sonst so anhängliche Nona mit dem Wunsch ringt, den Smashdown zu sehen, was zu einem entscheidenden Showdown zwischen den beiden und einem liebevollen Kompromiss führt. Produziert von Courtney Casper Kent, startet „Nona“ am 17. September 2021 auf Disney+.

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.