Disney+: Weitere neue und exklusive Titel für 2022 und 2023

Der Streaming-Markt möchte befeuert werden. Bedeutet, man muss Inhalte zukaufen – oder selbst produzieren. Disney+ bestätigte heute noch einmal neue Titel, die in Deutschland 2022 und 2023 exklusiv Premiere beim Streaming-Service feiern werden. Was genau gestreamt werden soll, haben wir einmal kurz für euch zusammengefasst, weiter unten findet ihr die offizielle Beschreibung aus dem Hause Disney – da werden die Autoren dann auch nach Adjektiven (für Leute meines Bildungsniveaus: Wiewörter) bezahlt.

Unter den Neuheiten ist der Psycho-Thriller „The Patient“ mit Steve Carell und Domhnall Gleeson, „Fleishman is in Trouble“ – basierend auf dem New York Times-Bestseller – mit Jesse Eisenberg, Lizzy Caplan, Claire Danes und Adam Brody in den Hauptrollen und „Welcome to Chippendales (OT)“ mit Kumail Nanjiani. Diese Titel reihen sich in ein Angebot an neuer Unterhaltung für Erwachsene auf Disney+ ein, darunter starbesetzte Dramen, Komödien zum Totlachen, augenöffnende Dokumentarfilme und jede Menge Kinohits. So zumindest die Selbstbeschreibung bei Disney.

Die Doku-Serie „Welcome to Wrexham“ von Rob McElhenney und Ryan Reynolds wird im Laufe des Jahres auf Disney+ verfügbar sein. Weitere neue Serien, die in den nächsten 12 Monaten erstmalig auf der Streaming-Plattform zu sehen sein werden, beinhalten „Mike“ von den Filmemachern hinter „I, Tonya“ sowie die bereits in der Vergangenheit angekündigten Titel „The Old Man“ mit Jeff Bridges, John Lithgow, Amy Brenneman und Alina Shawkat in den Hauptrollen sowie „Ohne Limits mit Chris Hemsworth“.

Daneben werden in den nächsten 12 Monaten noch neue Originale aus Europa ihr Debüt feiern – darunter „Wedding Season (OT)“, „Extraordinary (OT)“ und die Doku-Serie „Save Our Squad (OT)“. Dazu gibt es bald neue Staffeln von „American Horror Stories“ (Staffel 2) (persönliche Anmerkung: lohnt sich wirklich, wenn man das Genre mag) und „Reservation Dogs“ (Staffel 2).

Neue Filme, die noch dieses Jahr auf Disney+ zu sehen sein werden, beinhalten „The Princess“ mit Joey King in der Hauptrolle ab dem 22. Juli, „Prey“ – ein brandneuer Teil der „Predator“-Reihe – ab dem 5. August, und „Not Okay“ sowie
„Rosaline (OT)“ mit Kaitlyn Dever im Laufe des Jahres.

Disney-Beschreibung:

FX

Die mit Spannung erwartete Doku-Serie „Welcome to Wrexham“ verfolgt die Träume und die Menschen der walisischen Stadt Wrexham nachdem zwei Hollywood-Stars (Rob McElhenney und Ryan Reynolds) Eigentümer des historischen aber von Problemen geplagten Fußballvereins der Stadt werden.

Die fesselnde neue Drama-Serie „The Old Man” wird im Herbst exklusiv auf Disney+ zu sehen sein. Basierend auf dem gleichnamigen Bestseller von Thomas Perry handelt „The Old Man” mit Jeff Bridges, John Lithgow, Amy Brenneman und Alia Shawkat in den Hauptrollen von Dan Chase (Jeff Bridges), der sich vor Jahrzehnten von der CIA abgewandt hat und seitdem untergetaucht lebt. Als ein Auftragsmörder auftaucht und versucht, Chase umzubringen, erkennt der ehemalige Agent, dass er sich für eine sichere Zukunft zuerst mit seiner Vergangenheit versöhnen muss.

Zu den bestätigten Serien, die von FX zu Disney+ kommen, gehört „Fleishman is in Trouble“, die Autorin Taffy Brodesser-Akner selbst nach ihrem New York Times-Bestseller-Roman adaptiert hat. In den Hauptrollen spielen Jesse Eisenberg und Claire Danes. Regie führen Jonathan Dayton und Valerie Faris („Little Miss Sunshine“, „Ruby Sparks“, „Battle of the Sexes“). Daneben gibt es neu und exklusiv die Psycho-Thriller-Miniserie „The Patient“ über einen Therapeuten, Alan Strauss (Steve Carell), der von einem Patienten, Sam Fortner (Domhnall Gleeson), gefangen gehalten wird, der sich ihm als Serienmörder offenbart. Die Serie wurde von den ausführenden Produzenten Joel Fields und Joe Weisberg („The Americans“) mitgeschrieben.

Ebenfalls Teil der FX-Debüts auf Disney+ ist die Animationsserie für Erwachsene „Little Demon (OT)“ über Laura (im Original gesprochen von Aubrey Plaza), die vom Teufel (im Original Danny DeVito) geschwängert wird und danach versucht, mit ihrer Tochter – dem Antichristen – ein normales Leben in Delaware zu führen, wobei ihr immer wieder dämonische Kräfte in den Weg kommen.

DISNEY TELEVISION STUDIOS

Eine vielfältige Auswahl an Titeln wird in den kommenden Monaten ihre Deutschland-Premiere auf Disney+ feiern. Darunter die Miniserie „Mike“ von Showrunnerin Karin Gist, Filmemacher/Drehbuchautor Steven Rogers und dem Team hinter „I, Tonya“. Produziert von 20th Television, einer Tochter der Disney Television Studios, erzählt die Serie die Geschichte des dynamischen und kontroversen Lebens der Boxikone Mike Tyson, mit Trevante Rhodes in der Hauptrolle.

Außerdem kommen die romantische Comedy-Serie „Maggie“ mit Rebecca Rittenhouse zu Disney+ und „Welcome to Chippendales (OT)“, eine Miniserie mit acht Episoden. Kumail Nanjiani spielt in der Hauptrolle Somen „Steve“ Banerjee, einen indischstämmigen Entrepreneur und Gründer der Chippendales. Kumail Nanjiani und Robert Siegel („Pam & Tommy“) fungierten als ausführende Produzenten

Die dritte Staffel von „Solar Opposites“, die von Justin Roiland („Rick and Morty“) und Mike McMahan („Rick and Morty“, „Star Trek: Lower Decks“) gemeinsam entwickelt wurde, erscheint im Sommer. Die Serie dreht sich um ein Team aus vier Außerirdischen, die unseren Planeten zu gleichen Teilen für furchtbar und großartig halten. Korvo (im Original gesprochen von Justin Roiland) und Yumyulack (Sean Giambrone) sehen nur die Umweltverschmutzung, den krassen Konsumwahn und die menschliche Zerbrechlichkeit, während Terry (Thomas Middleditch) und Jesse (Mary Mack) Fernsehen, Junkfood und alle möglichen spaßigen Dinge lieben. In der dritten Staffel strebt dieses außerirdische Team danach, weniger ein Team als vielmehr eine Familie zu sein. Die Serie wird von 20th Television Animation produziert.

NATIONAL GEOGRAPHIC

Zu den neuen Serien von National Geographic gehören „Ohne Limits mit Chris Hemsworth“„Dance the World with Derek Hough (OT)“„Extraordinary Birder (OT)“ mit Christian Cooper und „Farming is Life (OT)“ mit Indy Srinath. Außerdem folgt die Dokuserie „Science Fair: The Series (OT)“, die auf dem Sundance-Festival-Favoriten und mit dem SXSW Audience Award ausgezeichneten Dokumentarfilm basiert. Die Serie zeigt den Schmerz und die Freude einer geliebten und cleveren Jugend-Subkultur: Wissenschaft-Wettbewerbe.

20th CENTURY STUDIOS UND SEARCHLIGHT PICTURES

Eine bunte Vielzahl von Filmen wird in den kommenden Monaten auf Disney+ erscheinen, darunter 20th Century Studios „The Princess“ am 22. Juli mit Joey King als schöne, willensstarke Prinzessin, die sich weigert, den grausamen Soziopathen zu heiraten, mit dem sie verlobt ist, und die in einem entlegenen Turm im Schloss ihres Vaters eingesperrt ist.

„Not Okay“ von Searchlight Pictures – eine Satire über eine ziellose Möchtegernschriftstellerin (Zoey Deutch), die eine Reise nach Paris für Instagram vortäuscht, um ihren Einfluss in den sozialen Medien zu erhöhen, aber unwissentlich in eine Lüge gerät, die größer ist, als sie sich jemals vorgestellt hat – folgt später dieses Jahr. Außerdem kommt am 5. August „Prey“, ein brandneuer Teil der „Predator“-Reihe, der vor 300 Jahren in der Comanche Nation spielt. Regie führt Dan Trachtenberg („The Boys,“ „10 Cloverfield Lane“).

Darüber hinaus wird „Rosaline (OT)“ bei Disney+ verfügbar sein, eine frische, komödiantische Interpretation von Shakespeares „Romeo & Julia“, wobei die klassische Liebesgeschichte nun aus der Perspektive von Julias Cousine Rosaline erzählt wird, die zufällig auch Romeos Schwarm ist. Die Hauptrolle spielt Kaitlyn Dever, Regie führt Karen Maine.

EUROPEAN ORIGINALS

Außerdem wurden sieben Original Serien angekündigt, die alle mit Abonnement bei Disney+ genießen können. Darunter „Wedding Season (OT)“, eine genreübergreifende Action-Thriller-Romanze über zwei Menschen, die nicht zusammen sein sollten, aber nicht voneinander fernbleiben können, während die neue Komödie „Extraordinary (OT)“, von der Produktionsfirma hinter „Killing Eve“, die Geschichte von Jen erzählt, die in einer Welt lebt, in der jeder eine Superkraft hat… außer ihr.

Ben Taylor („Sex Education“, „Catastrophe“) tritt als Regisseur und ausführender Produzent für die ersten beiden Folgen der neuen, aufregenden Action- und Abenteuer-Serie „The Ballad of Renegade Nell (OT)“ auf. Geschrieben wird die Serie von der BAFTA-Gewinnerin, Autorin und ausführenden Produzentin Sally Wainwright („Gentleman Jack“, „Happy Valley“). In der Dokuserie „Save Our Squad (OT)“ betreut David Beckham problembehaftete junge Fußballspieler.

Außerdem gibt es die düster-komische, sehr clevere Serie „Culprits (OT)“ über die Folgen eines Raubüberfalls mit einem aufregenden Ensemble aus Gemma Arterton, Nathan Stewart-Jarrett, Niamh Algar und Eddie Izzard sowie die epische neue Action-Adventure-Serie „Nautilus (OT)“ mit Shazad Latif und Richard E. Grant in den Hauptrollen, die die Entstehungsgeschichte von Jules Vernes berühmtester Figur, Kapitän Nemo, und seinem legendären U-Boot erzählt. Auch „The Full Monty (OT)“ wird nach fast 25 Jahren als brandneue limitierte Serie von den Machern der britischen Erfolgskomödie zurückkehren.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.