Disney+: Original-Produktion Stargirl landet in der Mediathek

Der Deutschlandstart des neuen Streaming-Dienstes Disney+ steht bevor und Disney ist fleißig dabei, die Mediathek mit Inhalten zu befüllen, zu denen auch Eigenproduktionen gehören. Der neue Kandidat aus diesem Bereich ist der Film Stargirl, der den gleichnamigen Roman von Jerry Spinelli auf euren Fernseher bringt.

Die Handlung wird vor allem das jüngere Publikum ansprechen. Es geht um den schüchternen Jungen Leo, der an der Mica High School in Arizona sein Schuldasein fristet. Plötzlich taucht Susan auf, die sich selbst Stargirl nennt und mit ihrem freien, kreativen Charakter so gar nicht zum Einheitsbrei der High School passt. Leo verliebt sich in das Mädchen, die nicht akzeptiert wird und daher versucht, sich anzupassen. Und so nimmt die Handlung seinen Lauf.

Solltet ihr das Sonderangebot schon wahrgenommen haben, dann schaut euch den Trailer an und macht euch einen Eindruck davon, ob der Film auf eurer Watchlist landen soll.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Oliver Posselt

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

10 Kommentare

  1. Huch, dass ist ja gar kein Marvel Film, schade.

  2. Disney+ sollte den Start in Deutschland auf Montag vorziehen.

    • Herr Hauser says:

      Was? Kein Wunsch nach Kostenlos? Nach Hamstern in den Läden, meinen jetzt Streamingdienste kostenlos bekommen zu wollen.

    • War auch mein Gedanke, als es Freitag hieß, Schulen und Kindergärten werden in NRW bis Mitte April dicht gemacht. Netflix wird davon grade sicherlich sehr profitieren.

  3. Stargirl von CW interessiert mich mehr.

  4. Bekomme immer einen Umleitungsfehler von disneyplus.com. Kann das jemand bestätigen?

  5. Nimmt die Handlung nicht eher ‚ihren‘ Lauf statt ’seinen‘?

    …frage für einen Lehrer

  6. Disney+ größtes Problem ist das familienfreundliche Content Image. Viele für Disney+ angekündigte Inhalte erscheinen entweder bei Hulu oder werden eingestellt, weil sie nicht zur Zielgruppe von Disney+ passen würden. Logan oder Dead Pool aus 20th Century Fox Katalog schaffen es daher wohl nie in den Katalog.

    Die Serie Love Simon wurde für Disney+ angekündigt, dann aber bei Hulu gezeigt da sie nicht zum Disney Image passt. Die Tron Serie war Disney+ nicht familienfreundlich genug und wurde eingestellt. Inzwischen hofft in den USA eigentlich jede Produktion zu Hulu zu dürfen, weil man sonst eigentlich möglichst niemandem auf den Schlips treten darf.

Schreibe einen Kommentar zu Tens Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.