Disney+ meldet 94,9 Millionen Abonnenten

Die „The Walt Disney Company“ hat die aktuellen Quartalszahlen herausgegeben. Ein teils unfassbar großes Unternehmen, doch wir wollen unseren Blick kurz auf den Streamingdienst Disney+ beschränken, der ab dem 23.2. das Star-Angebot beinhaltet und auch teurer wird. Im Rahmen dessen möchte ich auch noch einmal auf unsere Monatsumfrage hinweisen, die sich mit Disney+ beschäftigt. Disney+ hat mit 94,9 Millionen Abonnenten weltweit einen neuen Höchststand erreicht, wie das Unternehmen in seinem Ergebnisbericht für das erste Quartal 2021 mitteilte.

Der Anstieg der Abonnenten und der Kosten spiegelt die fortlaufende Expansion von Disney+, einschließlich der Einführung in zusätzlichen Märkten wider. Der durchschnittliche Umsatz pro Abonnement beträgt bei Disney+ 4,04 Dollar, umgerechnet also 3,32 Euro. Könnte im nächsten Quartal eben anders aussehen, wenn die Kosten für neue Kunden steigen.

Disney selbst wird vermutlich weiterhin schauen, dass man die Abonnenten bei der Stange hält, starke Marken hat man im Portfolio, man muss dazu passend starke Serien bringen – über unterschiedliche Altersklassen hinweg.

Generell sieht es bei Disney natürlich in den Zahlen recht unterschiedlich aus – je nach Sparte eben. Die Ressorts fahren bedingt durch die Weltlage ein Minus ein. Zwar übertraf das Unternehmen mit einem Gesamtumsatz von 16,25 Mrd. US-Dollar die Erwartungen, dennoch sank der Umsatz im Vergleich zum Vorjahr um mehr als 20 Prozent. Da kann man froh sein, die Streaming-Dienste in der Hand zu haben.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

19 Kommentare

  1. Ferien in Florida mit Disney World und einer Woche Disney Cruise: Unsere Planung läuft. Irgendwann ist die Pandemie vorbei und dann wird’s wieder schön. 🙂

    • Schaut euch in der Planung auch Universal World an, das ist auch sehr empfehlenswert!

      • Danke für den Tipp, da waren wir auch schon. Ich finde die Parks sogar besser als die von Disney. Aber hier ging es ja um die Maus. 😉 Doch man kann das Eine tun und das Andere nicht lassen.

      • Nicht vergessen beide Parks zu buchen, die fantastischen Harry Potter Rides sind natürlich verteilt. Habe das mal mit einer Geschäftsreise verbunden, war aber schon geschockt über die Eintrittspreise (ok keine Voucher ganz regulärer Eintritt) 200$ ein Tag inkl. Parken kein Speed Pass…….. war aber jeden $ wert.

        • Ja, das Verteilen der Harry Potter-Welten ist schon fies. Aber die Fahrt mit dem Hogwarts-Express ist einfach fantastisch. Das würde ich im Leben nicht sparen wollen. Speed-Pass hatte ich allerdings für alle gekauft. Alleine bei dem Minions-Ride haben wir uns bereits am Anfang fast eine Stunde Wartezeit erspart.

  2. Interessanter ist die Anzahl der Abonnenten ab 24.3, wenn das erste Jahr rum ist.
    Wer frühzeitig sein Jahresabo gekündigt hat, kann die Kündigung nicht zurückziehen und müsste dann den teuren Preis bezahlen.
    Einzige Möglichkeit ist vor dem 23.02.2021 eine Gutscheinkarte für ein Jahresabo zu kaufen, um dann für ein weiteres Jahr ab dem 24.3. für 69,99€ Disney Plus zu verlängern.

    • das heißt man müsste die gutscheinkarte einlösen sobald die jahresmitgliedschaft ausgelaufen ist?

    • Das würde mich auch sehr interessieren. Ich habe damals auch das vergünstigte Jahresabo abgeschlossen, es aber eigentlich nur für Mandalorian genutzt. Verlängern werden ich das Jahresabo nicht nochmal. Wenn wieder irgendwas von Interesse für mich läuft, werde ich einen Monat oder zwei buchen.

    • Kannst auch mit dem Support reden (chatten). Die können die Kündigung mit sofortiger Wirkung durchziehen. Dann Abo neu abschließen, bzw. reaktivieren zum alten Preis.

      • Dann verliert man aber die Tage bis zum 24.03. was nicht optimal wäre, Daher ist der Weg von Matthias schon der optimale. Es heißt in den AGB zwar „Neuer Account“, aber ausgelaufene Accounts plus Gutschein-Abo gehen dann auch laut Support.

  3. Wenn man bedenkt, dass Netflix 204 Millionen zahlende Abonnenten hat, sind 95 Millionen nach so kurzer Zeit schon ein bemerkenswerter Erfolg.

  4. Anfangs belächelt glaube ich doch, dass Disney auf lange Sicht hier ein echtes Schwergewicht hat. Die Zielgruppe sehe ich dabei gar nicht unbedingt in den Kindern oder Erwachsenen, sondern in der Kombination derselben. Man darf die Erleichterung bei Eltern nicht unterschätzen, wenn sie ihre Kinder vor einen Streaming Dienst setzen können, der von Disney kommt. Bedeutet nicht, dass das pädagogisch besonders wertvoll ist, aber es hilft in vielen Situationen. Kindern wollen nun einmal auch Fernsehen und ab und an ist die Flimmerkiste einfach nötig, wenn man mal abschalten will.

    Gleichzeitig kucken viele junge Eltern auch gerne Filme und Serien aus dem Star Wars / Marvel Fundus und das ist in der Kombination schon ein Brett. Denn nur für die Kids oder nur für den Marvel Fan lohnt das Abo nicht. Zusammen lässt es sich gut rechtfertigen.

    Nun haben auch Amazon oder Netflix Kinderprogramme im Angebot, aber eben nicht die volle Disney Sparte. Amazon fällt wegen fehlender Trennung von Inhalten raus, Netflix hat recht gute Kinderprofile, aber auch sehr viel Schrott im Angebot. Vor allem für kleinere Kinder gibt es wenig.

    Wenn Disney über Kooperationen die Abos unters Volk jubelt und dann noch gezielt Inhalte exklusiv bringt wie jetzt bei Marvel und Star Wars, dann muss sich Netflix warm anziehen. Verdrängen kann man Netflix nicht, aber ärgern.

  5. chris1977ce says:

    Schon gekündigt, selbst die Ankündigungen bei Star reißen nicht vom Hocker.
    Mit (kleineren) Kindern im Haushalt ist das natürlich was Anderes, da ist Disney+ sicherlich zu empfehlen.

  6. Hatte eine kostenlose Probemitgliedschaft über mehrere Monate. Einmal auf dem FireTV installiert, Angebot durchgeklickt, fertig. Nicht einen einzigen Stream angeguckt. Bin froh, dass ich damals nicht voreilig das Jahresabo abgeschlossen habe, sondern erstmal auf das Programmangebot gewartet habe.

    Denke so geht es vielen und nach dem 1 Jahr kommt dann eine spürbare Delle bei den Abos.

  7. Meine volljährige Tochter ist Die Hard Disney Fan, hat sich aber lieber die gaaaanz große und schwere Disney Blu-Ray Box zu Weihnachten gewünscht und suchtet die gerade durch. Wir „mussten“ uns auch Bambi mit ihr ansehen (und ich war geschockt wie advanced und gut der ist).

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.