Anzeige

Disney+ hat mehr als 73 Millionen Abonnenten

Die „The Walt Disney Company“ hat die aktuellen Quartalszahlen herausgegeben. Ein schier unüberschaubares Imperium, doch wir wollen unseren Blick kurz auf den Streamingdienst Disney+ beschränken.

Selbst mit den durch COVID-19 verursachten Unterbrechungen waren wir in der Lage, unsere Geschäfte effektiv zu führen und gleichzeitig mutige, bewusste Schritte zu unternehmen, um unser Unternehmen für ein größeres langfristiges Wachstum zu positionieren“, sagte Bob Chapek, Chief Executive Officer, The Walt Disney Company.“

So konnte man am Ende des vierten Quartals mehr als 73 Millionen zahlende Abonnenten bei Disney+ begrüßen. Damit habe man die Erwartungen bei weitem übertroffen.

Mal schauen, wie lange die Kunden aber noch dranbleiben – und vor allem, was Disney+ in Zukunft unternimmt, um die Abonnentenzahlen hochzuhalten. The Mandalorian scheint ein Garant, doch auch das am 15. Januar 2021 startende WandaVision könnte Nutzer anlocken. Die Welten von Marvel und Star Wars bieten jedenfalls noch genug Stoff für tolle Geschichten – und jene wird man vermutlich zuerst bei Disney+ sehen.

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

16 Kommentare

  1. Ich bin auch mal gespannt, wie das mit Disney+ weiter geht.
    Ich bin voll und ganz zufrieden und schaue auch recht viel im Vergleich zu Amazon/Netflix auf Disney+. Aber irgendwie auch nicht, weil es da unendlich Neues gibt, sondern eher um vieles nochmal zu schauen.
    Auch im Bekannten-/Freundeskreis sieht’s so aus, bzw noch „schlimmer“. Es hat irgendwie jeder Disney+, aber fast keiner guckt tatsächlich da rein oder wird das Jahresabo verlängern.

    • Thomas Höllriegl says:

      Ich bin in einer ähnlichen Situation. Da ich kein Mensch bin der alles immer jetzt und sofort haben muss, bin ich am Überlegen, ob ich Disney+ jetzt erst mal auslaufen lasse und wieder abonniere, wenn genügend neues Material verfügbar ist. Derzeit bin ich mit allem durch was ich sehen wollte und warte auf neuen Content. Ich weiß, die müssen auch von etwas leben, aber monatlich zahlen um zu warten bis Neues verfügbar ist, mache ich bestimmt nicht. Also werde ich wohl kündigen und in einem oder zwei Jahren wieder vorbeischauen, was sich so alles angesammelt hat.

  2. Ich bin noch in den 6 Gratismonaten des Telekom Angebots. The Mandalorian steht bei mir auch auf Platz 1, danach gibts allerdings nicht viel mehr. Ich habe in den 6 Monaten nur Ant-Man 2 und Jane geschaut. Schade, dass mein Testzeitraum genau jetzt endet aber verlängern werde ich wegen einer Serie nicht. Mir reichen Prime und Netflix.

  3. Das Jahresabo läuft bis März, dann werde ich nicht verlängern. In meinem Umfeld sieht das so ziemlich jeder genau so, die Beschränkung auf FSK 12 sperrt zu viele Inhalte aus.

    • Interessant, das war mir nicht bewusst. Nur das Brüste und Popos dort keine Daseinsberechtigung haben. Danke für den Hinweis. Ein weiterer Grund weiterhin auf Alternativen auszuweichen.

    • Obwohl man auch bei FSK 12 vieles nicht zeigt, was von Hollywood Pictures und Touchstone Pictures kommt. Da gibt es so einiges. Aber wahrscheinlich sind diese Komödien oder Action-Komödien für Disney+ nicht zu familienfreundlich?

  4. also ich habe zu anfangs den Probemonat gemacht aber derzeit ist da nichts drinnen außer The Mandolarian was mich interessiert. Aber bei mir wird es auch langsam Schwer Netflix und Amazon habe ich soweit durchgeschaut, wenn man mal von Englischen oder Madarin Filme/Serien absieht. Bin niemand der halt etwas nochmal schaut. Und da ich vor Corona auch 1x Pro Woche im Kino war oft schon gesehen was neu kommt. Ist aber besser geworden wobei einiges doch immer noch vorher im Normalen TV läuft bevor es bei dem Streamern landet.

    • Ich bezweifle das man Netflix und Amazon durchschauen kann bei über 10000 Titel und wöchentlich kommen ja dutzende neue Sachen dazu. Schon 10% davon wären ja schon ne Menge.

      • Fühlt sich aber so an. Bei Netflix und Amazon fällt es mir Kurzarbeit-bedingt auch schwer, noch Sachen zu finden, die ich noch nicht kenne und die nach meinem Geschmack sind.

  5. Klaus Mehdorn Travolta says:

    Da bin ich dann doch bei z.B. Starzplay besser aufgehoben. Ich habe in den 6 Monaten @Telekom Abo 3-4 mal reingeschaut. Aber leider, wenn man mal Familien -und Kids-Content beiseite lässt, ausser Star Wars wirklich nichts was interessant wäre.

    Gibt’s denn over Sea noch nen anderen Streamingdienst wo dann der ganze ABC, FX, 20th Century und u.a. der alte Miramax u. Touchstone Pictures Content zu sehen wäre? Irgendwo ist das mit dem ganzen Disney-Zukauf-Imperium recht unübersichtlich.

  6. Bin ebenfalls noch im Testzeitraum durch MagentaTV. Allerdings habe ich bisher genau ein einziges mal reingeschaut, nämlich als durch unseren Umzug die Serienaufnahme der neuen Simpsons-Folgen auf dem Media Receiver in einer Woche ausgeblieben ist. Da haben wir die zwei Folgen bei Disney+ nachgeschaut. Aber sonst interessiert mich da echt wenig. Klar hat Disney viele gute Sachen im Angebot, vor allem die ganzen „guten alten“ Filme. Aber zum tatsächlich anschauen fehlt mir dann doch meist die Zeit, bzw. ist die Zeit, die ich vor dem TV verbringe bei Sky Ticket und ab und an Netflix besser aufgehoben.

    Auch die Quantität hinkt deutlich hinter der Konkurrenz hinterher: Laut werstreamt.es sind im vergangenen Monat insgesamt gerade einmal 12 Filme neu auf dem Portal erschienen, überwiegend sehr alte Sachen (nur 3 Filme von 2020, der Rest von 2017 und älter). Bei Sky sind im selben Zeitraum stolze 171 Filme hinzugekommen. Natürlich sind auch hier viele ältere Sachen dabei, aber auch reichlich neues: 16 Titel von 2020 und weitere 19 aus dem Jahr 2019.
    Auch wenn Disney+ günstiger ist, fällt mir hier die Wahl sehr leicht, wo ich mein Geld lasse 😉

  7. Disney hätte noch mehr Abonnenten, wenn sie genauso wie Netflix auch z.B. Deutsche die im NON-EU Ausland leben aber mit Deutscher Kreditkarte bezahlen (gilt nicht nur für Deutsche) ebenfalls in den Genuss ihrer Filme kommen lassen würden. Kann in einem Land in Süd-Ost Asien keine Disney Filme anschauen, weil sie in dem Land noch nicht frei geschaltet wurden. Zeit wirds, wenn man Geld verdienen will, oder? Macht endlich Lizenzen mit vielen Ländern, oder keine und kassiert trotzdem.

  8. Disney+ läuft bei mir eigentlich jede Woche mehrfach. Durch das neue GroupWatch Feature machen wir auch im Freundeskreis kleine Viewingparties um jede Mandalorian Folge und auf WandaVision freu ich mich auch schon sehr. Disney weiß ja, dass sie mehr neue Inhalte brauchen und da verzögert einfach Post Production im Home Office oder Dreharbeiten in Corona einiges. Bisher wurde ich dort gut unterhalten.

  9. Diseny+ ist wie Prime einfach nur da, wenn man es mal braucht. Ich habe es aus Prinzip nicht genutzt. Wie lange haben wir darauf gewartet, bis ein Anbieter kommt der es endlich anders macht: Angemessener Preis mit einer guten Auswahl ohne zig Abos zu haben. Wie haben so lange gewartet. Nur damit am Ende die Masse (der typische Konsument) das Internet entdeckt, um überall alles abzuschließen. Was ja letzten Endes den Sinn und Zweck von Netflix mehr oder weniger aushebelt, weil seitdem weniger dort verfügbar ist. Netflix selbst findet allerdings, zu meinem Erstaunen, immer wieder win Weg damit umzugehen. Aber an sich führt der 0815-User eher weniger zu einer Verbesserung 😀 naja. Werde Disney also weiterhin nicht nutzen und genauso wenig Prime, weil Prime eher dazu anregt Unnützes Zeug zu kaufen, Prime Video nutzt man auch eher wenig

  10. Habe mittlerweile auch mein Netflix-Abo gekündigt. Da gilt aus meiner Sicht auch immer mehr das Motto „Masse statt Klasse“. Mittlerweile mache ich es so, dass ich abwarte, bis sich einigermaßen herauskristallisiert, welche Serien / Filme sich lohnen, schließe dann ein Abo ab, gucke ebendiese. Anschließend wird das Abo dann wieder gekündigt.

    Prime Video ist da die Ausnahme, weil man da ja auch noch von anderen Dingen profitiert und der Streaming-Dienst ja nur ein kleiner Teil des Abos ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.