Disney+: CEO glaubt, dass Preiserhöhungen von Kunden abgenickt werden

Disneys Geschäftsführer, Bob Chapek, nimmt an, dass die Abonnenten des Streaming-Angebots Disney+ auch bei weiteren Preiserhöhungen mitspielen werden. Laut Chapek habe man festgestellt, dass die letzten Preiserhöhungen die Abprungrate der Kunden nicht nach oben getrieben hätten. Im Gegenteil, da im internationalen Markt parallel via Star viele neue Inhalte dazu gekommen seien, habe sich die Kundentreue sogar erhöht.

Das sei für Disney ein Signal: Die Abonnenten erkennen an, dass Disney+ ein exzellentes Preis-Leistungs-Verhältnis biete. Da man nun regelmäßig so viele hochwertige Filme und Serien hinzufüge, seien freilich mittelfristig auch weitere Preissteigerungen denkbar. Das Unternehmen nimmt nicht an, dass das viele Kunden zum Absprung bewegen würde.

Aktuell kostet Disney+ in Deutschland entweder 89,99 Euro im Jahr oder aber im Monats-Abo 8,99 Euro. Verschiedene Stufen, wie bei Netflix, gibt es nicht. Ihr bekommt also immer auch 4K und Dolby Vision sowie Dolby Atmos. Ich selbst werde Disney+ allerdings dennoch nächstes Jahr kündigen: Ich habe das Angebot bisher nur für vier Serien genutzt, von denen ich zwei als schlecht empfunden habe: „Die Simpsons“ und „The Mandalorian sind für mich die positiven Vertreter, während ich sowohl von „WandaVision“ als auch „The Falcon and The Winter Soldier“ enttäuscht gewesen bin. „Soul“ hat mich noch begeistert, aber in der Summe benötige ich das Abonnement schlichtweg nicht.

Wie steht es denn bei euch? Werdet ihr Disney+ weiter abonnieren bzw. würdet ihr dabei bleiben, wenn die Preise steigen?

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

36 Kommentare

  1. Lustig, dass Disney vermutet, dass die Abonnenten bleiben werden. Meinem Geschmach nach fügen sie eben nicht viele neue Inhalte hinzu. Vielmehr setzt man auf das große bisherige Portfolio.
    Mein Sättigungsgrad an Marvel-Inhalten ist nach Endgame größtenteils gedeckt und auch das Star Wars Universum ist mmn relativ auserzählt. Abseits dessen bietet man dann nur noch High School Musical: Die Serie

    • Ohhh uaua da frage ich mich wie die 100 Jahre in Comics Geschichten erzählen und die Leute dran bleiben. Und auch Star Wars hat erhrlich gesagt noch kaum Stories rausgebracht da ist sehr viel spielraum

      • Das mag für „Hardcore-Fans“ durchaus stimmen, ich sage aber mal, das verschwindet in den kommenden Jahren wieder in jene Nische wie vor dem MCU.

    • Du meinst bestimmt „High School Musical: Das Musical: Die Serie“.

      Toller Name.

      ;p

  2. Meine Kids schauen da gerne rein, da bei Prime mittlerweile doch einiges an Kindersachen entweder schon ausgelutscht oder zahlend zu sehen ist. Wir haben jetzt erst zu alten Konditionen bei Disney verlängern können. Der normale Preis hätte mich schon abgeschreckt. Sollte es noch teurer werden, dann werde ich vermutlich abspringen, wenn nicht deutlich eine Schüppe draufgelegt wird. Für mich bleibt das Warten auf die neue Mandalorian Staffel 🙂 Viele Grüße und bleibt Gesund.

  3. Die letzte Preiserhöhung wurde akzeptiert, weil mit Star auch gleichzeitig sehr viele neue Inhalte hinzugekommen sind. Das war aber ein einmaliges Feature. Bei der nächsten Preiserhöhung wird es einfach nur teurer. Vermutlich bin ich dann weg…

  4. Für Soul abonniert – für einen Monat. Weils günstiger war, als den Film zu leihen. Auch, um mal zu gucken. Aber unterm Strich, wird’s bei der Art der Verwendung bleiben. Punktuell, statt dauerhaft. Alles andere ist vermutlich nur für Familien mit Kindern interessant.

  5. Natürlich werden sie das abnicken. Es sind mittlerweile mehr Leute im Net, die den Kapitalismus in seiner Form unterstützen als solche, die Unternehmen wie Netflix erst erfolgreich werden lassen haben w e i l dort fast alles verfügbar war

  6. Grumpy Niffler says:

    So als erwachsener Nutzer ohne Kinder finde ich neben Star Wars und Marvel nur wenig ansprechendes. Klar, einzelne Filme (Soul) sind klasse, aber dafür muss ich nicht monatlich zahlen. Star ist nett aber die meisten Inhalte dort sind eher alt und waren so schon woanders bzw. im Fernsehen zu sehen.
    Ob ich nach meinem vorausbezahlten Jahr (die Payback-Aktion damals für effektiv 40 Euro) nochmals verlängere wage ich mal eher zu bezweifeln. Denke eher D+ wird so ein Dienst, den ich mir 1-2x pro Jahr für einen Monat hole und dann nachschaue was inzwischen sehenswertes dazu gekommen ist.

    • André Westphal says:

      So werde ich das in Zukunft wohl auch machen, um mal ne neue Simpsons-Staffeln zu schauen. Bei mir kommt halt hinzu, dass ich schon auf Marvel stehe, die Serien bisher aber schrottig fand und daher mein Vertrauen in zukünftige Produktionen erschüttert ist :-/.

  7. Habe mein Abo nach einem Jahr auslaufen lassen. Ich hab es vergleichsweise viel verwendet, aber die Inhalte, die mich interessieren schon gesehen. Da sich neue Inhalte immer ziehen mit wöchentlichen Veröffentlichungen, warte ich lieber und nehm dann mal einen Monat mit alle 4-6 Monate.

    Aber klar wer dafür netflix kündigt wird eine Schmerzgrenze erst ab 18€ mtl. haben. Bei mir ist netflix aber mehr im Einsatz.

  8. Ich werde es weiterlaufen lassen und würde vermutlich auch noch eine Preisrunde mitmachen, auch weil ich Disney+ mit mehreren Leuten nutze (2 Nichten und meiner Freundin – ich bezahle es aber). Ich gucke gern Sachen auf Disney+ wie z.B. Mandalorian, Simpsons, diverse Dokus und vor allem die Serien Big Sky und Godfather of Harlem, die ich beiden ganz hervorragend finde. Dazu kommen noch einige Disney Klassiker, Pixar Zeugs und das MCU, wo ich irgendwo mittendrin hänge.

  9. Wenn man die Reaktionen der letzten Jahre verfolgt hat, immer nachdem von Netflix eine Preiserhöhung angekündigt wurde, stimmen die Beobachtungen von Disney wohl. Jedes Mal sind die Kommentarspalten voll mit Empörungen und Kündigungsabsichten. Nur um kurze Zeit später mal wieder in den Medien zu lesen, dass die Anzahl der Abonnenten nicht ab- sondern zugenommen hat. Offenbar ist es mit Streaming-Diensten auch nicht anders, als mit anderen Konsumprodukten. Jeder meckert rum, wenn die Brezel beim Bäcker wieder teuerer wird. Gekauft wird sie letztlich dennoch. Die Frage ist nur, ab welchem Preis die Stimmung kippt und nicht ob. Und das ist simple VWL.

  10. Habe gekündigt. Hatte die kostenlose Probemonate. Für mich waren die Inhalte nicht interessant genug, habe die Mediatheken und ab und an Netflix, das reicht 🙂

  11. Wenn denn jeden Monat noch ein neuer Blockbusterfilm hinzu käme (neben guten Serien wie Mandalorian), kann man bis zu einem gewissen Grad einer Preiserhöhung zustimmen. Netflix hat die Schmerzgrenze erreicht. Guter Content wird bei Netflix ja eher weniger als mehr. Wenn das Disney dann ebenso macht, dann bin ich auch nicht mehr dabei, bzw. mal für ein, zwei Wintermonate abonnieren.

  12. Auch mit STAR und Buchung über die Telekom (aktuell 7€ pro Monat oder 60€ pro Jahr) schrammt Disney+ bei uns permanent an der Kündigungsschwelle vorbei. Ein „exzellentes Preis-Leistungs-Verhältnis“ sieht für mich anders aus und Luft für weitere Preissteigerungen sehe ich erst recht nicht.

    „The Mandalorian“ fand ich super, keine Frage und Soul fand ich auch schön gemacht. Aber dann wird es auch schon dünn bei Disney+. Die drei zuerst produzierten Star Wars Filme hab ich schon gefühlt ein Dutzend mal gesehen und die neueren gefallen mir nicht, Marvel steht im wesentlichen als Bluray im Regal und der Rest von Disney+ ist entweder nicht meine Baustelle oder Kinderprogramm. Mit STAR ist noch mal viel Material dazu gekommen, aber eher ältere als neuere Sachen. Das muss nicht unbedingt schlecht sein, aber SOA oder TWD hab ich halt schon durch.

  13. Soul war top, der Mandolorian auch, ab und zu mal noch eine Folge National Geografic. Insgesamt zu wenig um dauerhaft zu abonnieren. Wenn ich mit dem Madolorianer durch bin werde ich erstmal stilllegen. Meine Kinder schauen überhaupt nicht.

  14. Sind eh zu viele Streaming-Portale. Wann soll man das alles gucken? Mein Leben besteht auch noch aus vielem anderem..

  15. Netflix ist bei mir nach der Preiserhöhung rausgeflogen und Disney+ wird folgen, wenn mein bei denen Tarif teurer wird.
    Dann wird halt nach Bedarf und Serienangebot alle drei Monate gewechselt und am Ende ist Amazon Prime der Gewinner, weil hier noch der Versandvorteil dazukommt und Prime damit – zumindest bei mir – als „Grundversorgung“ gesetzt ist.

  16. Haha… Die meisten sind ja nicht mal Bereit für 4k UHD’s meh zu bezahlen oder für eine bessere Audioqualität bei diversen Streaming Diensten, obwohl sie das Equip­ment z.B. eine 4k TV zu Hause hätten.

    • Mit Qualität kannst Du heute leider kaum noch jemanden hinter dem Ofen vorlocken. Heute zählt Quanität. Sieht man doch an Star bei Disney+: Zu 90% im normalen TV schon x-fach ausgewerteter Content und dennoch wird Star aufgrund seiner Masse als Grund genannt sein Abo nicht zu kündigen.

      • Qualität ist auch nicht ansatzweise so wichtig, wie Inhalt, es sei denn man definiert sich selbst darüber. Die spieler, die man vor 20-30 Jahren auf Konsolen spielen konnten, sind teilweise heute noch mit die unterhaltsamsten und das obwohl die Bild- und Tonqualität nach heutigen Maßstäben ein Witz ist.

        Klar ist bessere Qualität immer schön, aber bei weitem nicht so wichtig, wie manche immer meinen.

      • Wird was uninteressant, weil es vor Jahren schon mal im TV lief?? Komplette Serien jederzeit bereit zu haben ist schon was anderes, als 1 Episode pro Woche zu vorgegebenen Zeiten. Somit macht Quantität und Star schon Sinn. Die einen stellen sich Komplettboxen ins Regal, die anderen haben einen Streamer, der alles abdeckt. Und da alles Disney gehört, ist auch nicht davon auszugehen, dass diese Serien plötzlich aus dem Angebot rausfliegen wie bei Amazon oder Netflix. Wenn man kein anderes Streamingangebot nutzt ist Star ein Riesenpluspunkt und macht Disney+ um einiges attraktiver (für sich selbst bietet es nicht wirklich viel… als Star Wars und Marvel Fan nennt man sowieso alle Blu-Rays sein eigen). Wenn man allerdings Prime auch hat, hat man vieles von dem Star Zeug, was einen interessieren könnte, schon mal zur Verfügung gehabt und mit etwas Glück auch schon gesehen, wodurch die Attraktivitiät dann natürlich wieder schwindet. Für mich ist Amazon mein Stamm Streamer, aufgrund des geringen Preises und der weiteren Versandvorteile. Es gibt mehr als ich Zeit habe anzusehen, was mein Vorhaben mal einen Gratis/Testmonat bei anderen Streamern in Anspruch zu nehmen, abgesehen von spottbilligen Angeboten von Sky Ticket bzw. Sky X, schon seit Jahren aufschiebt. Und erhöhte Preise von Disney bzw. für Sachen mitzubezahlen die ich nicht brauche Netflix (4 Streams für mich alleine), sind weitere Gründe davon abzusehen.

  17. Mit Amazon bin ich – Ausnahmen bestätigen die Regel – bisher nie so wirklich warm geworden. Nur wg. Prime (schon vorher).

    AppleTV (kostenloses Jahr) hat zwar gute Inhalte, wäre mir bei dem Mangel an Inhalten aber keinen müden Euro wert.

    Netflix gucke ich noch am meisten, wenngleich mir dort so langsam auch die guten (neuen) Inhalte ausgehen, weshalb ich dazu tendiere, mein Guthaben noch aufzubrauchen und dann mal paar Monate Pause einzulegen.

    Disney+ sind paar nette Sachen bei, wäre es mir persönlich aber auch nicht wert. Hab es zu den vergünstigten Konditionen verlängert, mehr oder weniger für die Kurzen, die sich aber ebenso mit Amazon & Netflix zufrieden geben und deren Filmauswahl sich meistens eh auf ein paar wenige Filme beschränkt, die auch in physischer Form rumliegen (und verstauben). KIKA & Co. taten es vorher auch. – Tendenz also auch eher da, keine Preiserhöhung (für mich im nächstes Jahr) mitzumachen.

  18. NSA Schnitzel says:

    Alles wird teuerer… die selbst gemacht Inflation.. ein hoch auf Börsen notierte Unternehmen.

    Und erst die Fragmentiertung des Marktes. Herrlich so macht man Geschäfte. Dafür studieren lohnt sich wohl

  19. Wolfgang D. says:

    Mit dem Glauben von CEOs ist das so eine Sache, der kann auch grob falsch sein. Ich habe direkt *vor* der Preiserhöhung das Jahr abonniert, und zum Ende der Laufzeit wird wieder gekündigt.

    Weil: Die in bewegte Bilder gegossene politische Überkorrektheit bei neueren Serienfolgen/Filmen, ist nicht nur bei Disney kaum noch zu ertragen. Fehlt nur noch die deutsche Sprachpanscherei in der Syncro. Den anderen Kram (Nostalgie, Slapstick) hat man öfter im KabelTV oder Sky Ticket, oder man bucht mal wieder einen günstigen Monat (bis die Gier der Inhaltemafia auch hier siegt).

  20. Mein (vergünstgstes) Abo ist bereits im März ausgelaufen: Star reizt mich mit dem zu 90% bereits auf anderen Kanälen durchgenudelten Content überhaupt nicht. StarWars und Marvel ist zwar nett, aber so ein Fan bin ich dann auch wieder nicht, dass ich da ständig neuen Content von sehen möchte.

    So ganz verstehe ich den CEO auch nicht, denn bisher dürfte die größte Masse der Abonennten ja immer noch zu vergünstigten Konditionen schauen und mit Star konnte man ja nur einmalig ein derart großes Content-Paket hinzufügen. Nun kommen neue Inhalte ja nur Tröpfchen für Tröpfchen.

    • Jup, wie schon geschrieben, bin ich auch nur dabei geblieben, da ich das Abo wegen Bestandskunde zum Sonderpreis bekommen habe. Schauen wir Mal, was in ca. 10 Monaten los ist, ggf. haben meine Kids dann die Nase voll von Disney Zeugs oder haben schon alles durch :p Viele Grüße. Jens

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.