Disney+: Ab Dezember gibt es ein werbegestütztes Abo

Disney hat bekannt gegeben, dass man ab Ende des Jahres für den Streamingdienst Disney+ ein werbegestütztes Abo anbieten wird. Deutsche Kunden müssen sich erst einmal keine Gedanken machen, das Abo ist erst einmal ab dem 8. Dezember in den USA buchbar.

„Mit unserem neuen werbefinanzierten Disney+-Angebot und einer erweiterten Palette von Abonnements für unser gesamtes Streaming-Portfolio bieten wir den Verbrauchern eine größere Auswahl zu verschiedenen Preisen, um den unterschiedlichen Bedürfnissen unserer Zuschauer gerecht zu werden und ein noch breiteres Publikum anzusprechen“, so Kareem Daniel, Chairman, Disney Media & Entertainment Distribution. „Disney+, Hulu und ESPN+ bieten mit über 100.000 Filmtiteln, TV-Episoden, Originalsendungen, Sport- und Live-Events zusammen ein unvergleichliches Inhalts- und Seherlebnis und den besten Wert im Streaming-Bereich.“

Die neuen Preise für Disneys Streamingdienste, werden ab dem 8. Dezember in den USA wie unten angegeben sein, unser Augenmerk könnte da maximal auf dem Standalone-Abo liegen, da anderes hierzulande nicht angeboten wird. Da sinkt der Preis um 3 Dollar von 10,99 Dollar auf 7,99 Dollar im Monat:

Disney+, Hulu, and ESPN+ Standalone Plans:

Subscription Plan Monthly Annual
Disney+ Basic (With Ads) $7.99 N/A
Premium (No Ads) $10.99 $109.99
Hulu Basic (With Ads)** $7.99 $79.99
Premium (No Ads)** $14.99 N/A
ESPN+ With Ads* $9.99 $99.99
UFC PPV* $74.99 (per event)
UFC PPV + Annual* N/A $124.98

Der Rest:

Subscription Plan Monthly
Disney Bundle Basic (With Ads): Disney+, Hulu $9.99
Basic (With Ads): Disney+, Hulu, ESPN+ $12.99
Legacy^: Disney+ (No Ads), Hulu (With Ads), ESPN+ (With Ads) $14.99
Premium: Disney+ (No Ads), Hulu (No Ads), ESPN+ (With Ads) $19.99

Hulu + Live TV Plans:

Subscription Plan Monthly
Hulu + Live TV Basic (With Ads): Disney+, Hulu, ESPN+ $69.99
Legacy^: Disney+ (No Ads), Hulu (With Ads), ESPN+ (With Ads) $74.99
Premium: Disney+ (No Ads), Hulu (No Ads), ESPN+ (With Ads) $82.99

Normalerweise kostet Disney+ 8,99 Euro im Monat, wenn man es hier monatlich bucht. Die Frage ist, ob wirklich viele sich Werbung anschauen würden, wenn sie ca. 2 Euro sparen. Disney+ wird auf der werbefinanzierten Version der Plattform, etwa vier Minuten Werbespots pro Stunde übertragen, sagten Vertreter des Unternehmens vor kurzem. Disney habe laut Bericht außerdem beschlossen, keine Werbung während der Programme für Vorschulkinder zu zeigen, wenn die werbefinanzierte Version des Dienstes startet. Vorschulkinder, die ihr eigenes Profil verwenden, um das werbefinanzierte Disney+ zu sehen, werden keine Werbung sehen, egal was sie streamen, heißt es.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

23 Kommentare

  1. Und die Menschen werden wieder Reihenweise auf diesen Mist reinfallen. Erstmal 4 Minuten pro Stunde, dann irgendwann alle 15 Minuten 5 Minuten. Und erstmal 7,99€ pro Monat und in kürzester Zeit dann auch 15€ pro Monat. Aber die Esel werden es mitmachen. Genau wie beim weglassen der Netzteile bei Smartphones. Schade, dass man man dann als halbwegs intelligenter Mensch, der sowas so lange veweigern würde, bis die Unternehmen einlenken, KEINE Chance hat. Schade. Es gibt aber Alternativen zum 0-Tarif.

    • Glücklich ist, wer vergisst, was nicht zu ändern ist.

    • Ich brauche die Netzteile, die den Smartphones beiliegen, nicht. Ich habe jetzt 20+ Netzteile die ich nicht brauche. Falls jemand doch noch ein Netzteil braucht, kauft sich eins. Für 5 € bekommst Du schon etwas. Und die überleben in der Regel das Smartphone. Bin ich deswegen dumm? Warum sollte ich dafür sein, das den Smartphones Elektroschrott beiliegt?

      Was die Streaminganbieter angeht: Niemand zwingt Dich zum Abo. Auch die werbefinanzierten Abos nicht. Und es soll Menschen geben, die können Werbung ignorieren (ich gehöre nicht dazu), für die ist das eine echte alternative. Aber wie Du geschrieben hast: es gibt Alternativen. Also hat man ja doch eine Chance. Auch wenn ich vermute, dass das die Firmen falsch verstehen werden …

  2. Um ehrlich zu sein, mir wäre das Angebot selbst kostenlos noch zu teuer.
    Werbung ist der Hauptgrund, neben vielen anderen, weswegen kein Antennenkabel in meinem Fernseher steckt.
    Und nur um ca. 2,- Euro sparen zu können, ware das wahrscheinlich der unattraktivste Deal, den man mir anbieten könnte.

    Ich kann komplett verstehen, wenn man so einen Streamingdienst-Abo nicht bezahlen möchte oder kann.
    Aber für diese potentiellen Kunden ist so ein Angebot doch mindestens genauso unattraktiv.

    • Ich kann Werbung auch nicht ertragen. Deswegen nehme ich eigentlich alles auf oder spule zurück und überspringe die Werbung.

  3. Einfacher Trick um die Leute zum teureren Abo zu bewegen, das vorher Standard war…
    $8/Monat und trotzdem Werbung ist lächerlich. Vor allem in dem Ausmaß wie Disney es macht. Pro Stunde soll man 4 Minuten Werbung schauen. Heißt man kann – obwohl man Geld zahlt – nicht mal einen einzigen Film komplett durchschauen.

    • Da frage ich mich ja ob die das wirklich bei den Filmen so machen werden.
      Ich starte z.B. Avengers Endgame. 182 Minuten Laufzeit, also grob 3 Stunden.
      Macht der Film dann nach 56 Minuten ein Pause und schiebt dann bis zum Ende noch 3 mal Werbung ein???
      Ich meine, ich würde die Werbung eh durchlaufen lassen und Trink/Snack-Vorräte auffüllen bzw. wegbringen wenn ich dieses Abo hätte.
      Aber die Art und Weise wie das umgesetzt werden soll interessiert mich irgendwie schon.

  4. Ja für das Werbeabo sinkt er von 10,99 auf 7,99 nachdem er vorher von 7,99 auf 10,99 erhöht wurde. Man bekommt nun also das Werbeabo zum Preis des alten Abos oder zahlt 3 Dollar mehr.

    • $11 ist gerade noch ok, aber aufgrund des Contents dennoch noch deutlich billiger als Netflix und Prime Video. Ersteres nutzt man doch eh nur noch für TrashTV und Teenserien. Was anderes bietet Netflix doch schon gar nicht mehr wirklich.

      • Wer kein Marvel oder StarWars in Dauerschleife sehen will, der braucht auch kein Disney. Die Mottenkiste Star kann man auch im Werbe-„Free“TV sehen ohne das man dafür $7,99 zahlen muss.

        • Mottenkiste?? Also nur weil Serien alt sind, will/soll sie keiner mehr sehen/wollen?? Gibt genügend alte Serien, die sich lohnen sie mal wieder anzusehen. Mit Star hat Disney doch einiges an Attraktivität gewonnen. Vorher war das Angebot mau. Als Marvel/Star Wars Fan hat man ‚eh schon alles als Blu-Ray zu Hause stehen. Dann bleiben nur noch Kindersachen übrig. Mit Star hat Disney an Profil gewonnen. Zudem ist auch nicht alles alt bei Star.

        • blöd nur das ist Disney+ nicht wegen Marvel oder Star Wars haben 😉 sondern wegen dem anderen großen Angebot an qualitativen Inhalten

          • Sorry, habe Prime, Netflix und Disney+.
            Von alles Anbietern hat Disney+ das bescheidenste Angebot.
            Und er hat schon Recht mit Marvel und Star Wars. Nicht ohne Grund haben die zwei Sparten extra Reiter im Auswahlmenü. Und wenn was „Relevantes“, „Großes“ erscheint, dann ist das in der Regel Marvel oder Star Wars.

            Mal die reinen Zahlen. Auf Netflix und Prime sind ca. 5.000 Filme verfügbar.
            Disney hat gerade mal etwas über 1.000 Filme.
            Und das Ganze bitte nicht mit „Qualität“ und „Quantität“ versuchen zu rechtfertigen. Das meiste von Disney lief vor kurzem noch bei den anderen Anbietern.

    • Ja, diese Verarsche ist mir auch gleich aufgefallen.

  5. Das könnte funktionieren. Es sind nicht alle Abonnenten auch Hardcore-Cineasten. Disney+ hat einen unglaublichen Backlog-Katalog an genialen TV-Serien (“Malcom mittendrin”, um nur ein Beispiel zu nennen). Da nehmen viele ein wenig Werbung gar nicht wahr. Und die Vorschulkinder werden eh davon verschont.

    Es soll ausserdem Leute geben, die 3 Dollar zu schätzen wissen, weil die sonst woanders fehlen.

    • Naja, die Mottenkiste (oder auch Backlog-Katalog) kann man größtenteils mit etwas Warten auch im Werbe-TV sehen. Weshalb sollte man da einen Streaming-Dienst mit Werbung buchen?

      • Weil Disney einiges an Inhalten gar nicht mehr ins FreeTV lässt bzw. die FreeTV Sender aufgrund schlechter Quoten die Inhalte gleich absetzen und dann gar nicht mehr anbieten.
        Die Zeiten der Verwertung von Kino -> PayTV -> FreeTV sind vorbei

  6. Niemals würde ich 8€ (mal pauschal umgerechnet) für einen Streamingdienst mit Werbung bezahlen. Lieber bleibt der TV/Beamer aus.

  7. Ich verstehe nicht warum sich hier alle aufregen.
    Was genau erwarten den alle in einem Kapitalistischen System das nur auf Wachstum und Gewinnsteigerung ausgelegt ist?
    Solange die meisten Kunden alles mitmachen geht der Preis nach oben. Alle die das doof finden haben kein Disney+ und fertig.

    • Ich bspw. rege mich nicht über das kapitalistische System auf. Ich rege mich auf, wenn ich mich abgezockt fühle und bei PayTV, bei dem Werbung läuft, kommt genau dieses Gefühl auf, da ich gleich zweimal zahlen soll: Einmal für den Dienst und dann auch noch für die Werbung. Und das hinterlässt für mich bei derartigen Diensten nur ein Gefühl: Hier bekommt jemand den Hals nicht voll genug und ich soll diesen Durst stillen und da bin ich persönlich konsequent und so etwas wird nicht abonniert. Als SKY mit Unterbrecher-Werbung angefangen hat, habe ich ebenfalls gekündigt.

      • Bei welchem PayTV Anbieter wird eine Serie oder Film durch Werbung unterbrochen. Also komm mal runter von deine Hass.

  8. Die Frage ist doch, wie das am Ende implementiert wird. Zum Beispiel sehe ich auf Youtube nicht eine Sekunde Werbung, da der Werbeblocker alles killt. Wenn das hier auch so sein wird, kann man doch prima die Option „mit Werbung“ buchen und sieht im Idealfall nichts davon, mit Werbeblocker.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.