Dieses Video ist in deinem Land nicht verfügbar

Mich nerven diese IP-Grenzen. Wollte gerade ein Musikvideo sehen, von dessen Künstler ich sogar die CD hier in Deutschland käuflich erwerben durfte. Weird Al hat sogar einen eignen Kanal mit seinen Videos. CD in Deutschland kaufen, Kohle abdrücken: ja, Video schauen: Nö. Deutsche IP? Du musst draussen bleiben. Deswegen „mal eben“ für alle Genervten, denen dieses „Dieses Video ist in deinem Land nicht verfügbar“ von YouTube auch auf den Senkel geht:

Moreuse.info besuchen, URL des Videos in die Box hauen und Spaß haben. Ist natürlich nur für einzelne Videos eine praktikable Lösung. Für YouTube-Dauergucker empfiehlt sich ein genereller Proxy. Leute, ich komme mir manchmal vor wie in der DDR für Musik und Videos…

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

76 Kommentare

  1. Das kenn ich nur zu gut, das ist teilweise dermaßen nervig…

  2. ich hab im moment das problem, dass mein isp netcologne irgendwie zu gar keinem land gehört… ich kann nicht mal sachen gucken, die für deutschland freigegeben sind!

  3. Dann schaut euch mal diesen lesenswerten Blog an:
    http://sklaven-ohne-ketten.blogspot.com/

    —–> lesen + aufwachen !!!

  4. Was soll ich denn erst in meinem Zensurstaat sagen? Ohne Proxy waer ich komplett aufgeschmissen. :/

  5. Danke 😀 Seit einigen Wochen kann ich mir kaum noch ein Video ansehen und auf Proxies hab ich selten Lust, dann lieber garkeine Videos, aber die Seite ist gut 🙂

  6. Selbes Problem hier in Cardiff. Ich kann auf so manches Video aus Deutschland nicht zugreifen. Und Weird Al ist hier auch nicht verfügbar 🙁

  7. Hallo,

    ich benutze Firefox mit der Erweiterung FoxyProxy.
    Aber ständig neue Proxy-Server zu suchen ist auch Mist.

    Wo bekommt man denn aktuelle Proxyserver-Listen her?

    Wäre schön, wenn es ein paar Antworten hier gäbe.

    LG und guten Rutsch euch allen, besonders Caschy und seiner Braut. Dein Blog ist einfach klasse!

    Jörg

  8. Andi from HH says:

    hidemyass.com nehm ich immer… 😉

    Gud´n Rutsch!

  9. Ich kenne da auch ein ganz gutes Tool, das sich Ultrasurf nennt (http://www.ultrareach.com/download_en.htm).
    Im Grunde richtet das auch einen Proxy ein, macht aber alles automatisiert. Funktioniert mit dem Internet Explorer und per Extension auch mit Firefox.

    Gruß

  10. ist kickyoutube.com/ schon bekannt? ist halt zum Runterladen und kicken der ebenso lästigen Altersbeschränkungen gut, die min. so nervig sind (und zur Registrierung auffordern), wie IP-Grenzen

  11. „WennDuDenkst sagt lesenswerten Blog“

    ohne alles gelesen zu haben haben (und somit hoffentlich keinem Unrecht zu tun), hat mir’s Querlesen schon gereicht. Nomen est omen scheint nicht immer der Fall zu sein…

  12. UltraSurf kann ich auch empfehlen: wenn man ein US-IP-Adresse braucht 🙂
    Allerdings würde ich meinen Allerwertesten dafür verwetten, dass die NSA (o.ä.) dahintersteckt -alles überlegt euch, welche Seiten ihr damit anschaut!
    Ansonsten: Einen guten Rutsch und ein gesundes und erfolgreiches Neues Jahr!

  13. jau, das Problem kenne ich auch, da stellt man sich mühsam ne
    Playlist zusammen und 2 Wochen Später ist alles weg…

    und wie Joerg schon sagte, ständig Proxys zu suchen die auch
    einigermaßen schnell sind (sind eh rar) , da lohnt sich der Aufwand nicht wirklich…

    zum Glück gibt es nicht nur Youtube 😉

  14. Also ich nutze dafür immer http://www.zend2.com/ lohnt sich IMO auch für dauergucker!

  15. Den Künstlern selbst wird das auch nicht immer schmecken, denke ich… Ich hoffe, dass 2010 das Jahr wird, in denen hierzulande mit solchen altertümlichen Dinosauriern wie der GEZ und der GEMA aufgeräumt wird.

  16. Danke für den Tipp mit moreuse.info.
    Es nervt in der Tat, dass man hier in Deutschland von Angeboten ausgegrenzt wird. Das haben wir vorrangig unserer Musiklobby zu verdanken.

    moreuse.info ermöglichte mir mal wieder ein Lieblingsvideo bei YouTube zu sehen. Allerdings gibt es dort einen Captcha-Schutz, der auch lästig sein kann. Zudem ist damit das Problem mit YouTube-Videos, die man im eigenen Blog einbinden will, nicht gelöst. Insoweit bleibt die Situation weiterhin unbefriedigend. Doch das nächste Mal die Piraten wählen?

  17. Mir gehen diese IP-Sperren auch tierisch auf den Sack (sorry für die Ausdrucksweise)!

    Den Tipp mit Moreuse.info kannte ich allerdings noch nicht, vielen Dank dafür!

    Dennoch bleibt zu hoffen, dass sich die Situation in naher Zukunft allmählich lockert. Ist ja nicht so, dass es dennoch Mittel und Wege gibt, um die Videos anzuschauen… 😉

  18. Danke für den Tipp! :o)

  19. Moinsen!

    Da ich nicht so der Online-Videogucker bin, geht mir das nicht so auf den Keks. Neulich habe ich das dann doch mal erlebt: „Video durch Sony-BMG nicht für Dein Land freigegeben“ hieß es da!?
    Die Gängelung durch Google nervt mich da viel mehr, das zuerst Seiten aus dem eigenen IP-Raum aufgerufen werden und das selbst dann, wenn man explizit auf die US-Seite gegangen ist, weil man weiß, das man dort eher Seiten mit Infos zu gesuchtem Thema findet.

  20. @Joerg:
    http://www.proxybase.de/?l=de&c=proxylist&listLimit=1000000
    is eine sehr gute & aktuelle liste von proxies.

    B2T: Das mit den YouTube videos ist ja wohl das letzte. das erinnert mich irgendiwe an „niemand will mit den netzsperren in deutschland eine zensur errichten..“ wer auch immer das gesagt haben möge 😉

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.