Diese Neuerungen kommen auf Google Chrome für iOS zu

Google testet derzeit neue Funktionen für seinen Browser Chrome auf der iOS-Plattform. Das Unternehmen hatte im Rahmen der Entwicklerkonferenz Google I/O verlauten lassen, dass man etwas mehr Transparenz für den Nutzer wolle. Das zeigt sich nun in einer Vorabversion von Google Chrome für iOS. Hier hat Google einmal optisch und funktionell die Hand angelegt, um den Nutzer mehr Möglichkeiten zu geben.

Auf der einen Seite handelt es sich um die Inhalte der Synchronisierung, diese hat man nun ausführlicher im Blick und kann so sehen, was dort geschieht. Wie genau dies ausschaut, seht ihr über diesem Absatz, entscheidend ist dort der Bereich hinter „Synchronisierung und Google-Dienste“.

Ebenso wird es möglich sein – wie unter Android auch – Inhalte aus einem bestimmten Zeitraum zu löschen. Kann man bisher nur sagen, dass man Inhalte wie Verlauf, Passwörter und weiteres nur gesamt löschen kann, so wird man zukünftig genauer justieren können. Der Nutzer kann Inhalte der letzen Stunde, der letzten 24 Stunden, der letzten 7 Tage oder 4 Wochen sowie weiterhin alles löschen, wie der Screenshot über diesem Absatz zeigt.

Wann genau die (durchaus sinnvollen) Änderungen in der finalen Version von Chrome für iOS auftauchen, ist bisher nicht bekannt.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten ein.

2 Kommentare

  1. Ich habe eigentlich immer Chrome genutzt, aber seitdem ich erfahren habe, wie viel Akku der Browser auf dem Macbook zieht, bin ich komplett auf Safari gewechselt. Wesentlich Ressourcenärmer und noch bessere Tab Geräte Verwaltung.

  2. So wie ich es verstanden habe ist der iOS cbrone ja eher ein Safari Skin als ein echter Browser mit eigener Engine. Bedeutet das, dass fürs iPadOS angekündigte „Desktop Class Browsing in Safari auch für Chrome gelten wird?

Schreibe einen Kommentar zu Fabian Nappenbach Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.