Anzeige

Diese iPads bekommen Maus- und Trackpad-Unterstützung

Apple hat neue iPads vorgestellt. Einmal das iPad Pro mit 11 Zoll und auf der anderen Seite das große iPad Pro mit 12,9 Zoll. Mit dazu gibt es auch ein großes Update für iPadOS, dieses wird am 24. März mit zahlreichen Neuerungen auf Version 13.4 ausgeliefert. Neu ist da beispielsweise als Zubehör für das neue iPad Pro das Magic Keyboard, womit ihr quasi euer iPad Pro so bedienen könnt, als sei es ein Notebook (unabhängig vom Fenstermanagement, welches vermutlich nicht an einen Desktop herankommt).

Nun die große Frage: Unterstützen auch andere iPads ein Trackpad oder gar eine Maus? Voraussetzung ist erst einmal iPadOS 13.4. Dies bekommen alle iPad Pro-Modelle, iPad Air 2 oder neuer, iPad 5. Generation oder neuer sowie iPad mini 4.

Die Trackpad-Unterstützung wird auf jedem iPad mit iPadOS 13.4 verfügbar sein und mit Apples Magic Mouse 2, Magic Trackpad 2 und dem Magic Keyboard für das iPad Pro funktionieren. Über Bluetooth oder USB angeschlossene Mäuse von Drittanbietern werden ebenfalls unterstützt.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

4 Kommentare

  1. Herzlichen Glückwunsch an die Apple-Nutzer und Respekt für eure Geduld!

    (Bei den meisten Android-Gräten funktioniert dies seit vielen Jahren. Was kommt als nächstes, etwa alternative App-Stores wie F-Droid oder native Unterstützung des WebP-Standards? 😉 )

    • Danke für die Glückwünsche.
      Da der Android Tablet Markt quasi tot ist, freut deine Erkenntnis sicherlich die anderen fünf Benutzer.

      Die restlichen Apple Nutzer freuen sich hingegen auf eine mit Gewissheit top umgesetzte Unterstützung.

      • tomasioBLITZ says:

        hahahhahahaha göttliche antwort! Respekt 😀

        • Gut gekontert, danke, habe aber angesichts der Apple-Preise nur recht kurz lachen können. Mindestens 300 Euro-Dollar für eine Tastatur. Ja. Nun. Dafür bekäme man derzeit locker drei Pakete Toilettenpapier. Muss halt jeder wissen, wo die Prioritäten liegen… 🙂

Schreibe einen Kommentar zu tomasioBLITZ Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.