Diese App will, dass du pünktlich bist

Wenn der Mensch zu schwach ist, muss Technik eingreifen. Zum Beispiel in Form von Wecker-Apps, die erst Ruhe geben, wenn eine komplexe Rechenaufgabe gelöst wurde. Ich persönlich habe es zum Glück bislang immer rechtzeitig aus den Federn geschafft und eine Eigenschaft, die mir ebenfalls fremd ist, ist die Unpünktlichkeit aus eigenem Verschulden. Aber wie sagt man so schön? „Jede Jeck is anners“. Wer der Meinung ist, etwas Druck von Außen bekommen zu müssen, um pünktlich an einem gewissen Ort zu sein, der kann sich mit der App Punisher ja einmal selbst kasteien.

Die App lässt euch einen Ort und eine Zeit festlegen, zudem muss im Vorfeld ein Tweet eingegeben werden, den man vielleicht lieber nicht absetzen möchte – vielleicht enthält dieser als Text, dass man mal wieder unpünktlich ist – oder ähnliches. Schafft man es zur eingegebenen Zeit nicht zum besagten Ort, dann wird eben jener peinliche Tweet abgesetzt. Ist man pünktlich an Ort und Stelle, so lässt sich die tickende Twitter-Zeitbombe deaktivieren. Nonsens-App, die man aber auch bei (unverschuldeter) Unpünktlichkeit ausbremsen kann, indem man ihr die Rechte über den Twitter-Account entzieht. Ein reines Ausschalten des Smartphones genügt nicht, da der Server des Anbieters remote die Bestrafung übernimmt. Nein, definitiv keine Empfehlung 😉

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

6 Kommentare

  1. Der erste Comment auf Google Play ist epic…

  2. Deine Links nach extern funktionieren nicht, wenn man das Proxmate-Addon nutzt.
    http://prntscr.com/2jagoe

  3. @Malte – Scripts erlauben – Das Ding läuft über Digidip – also externe Scripts von digidip.net erlauben und gut ist…

  4. @Konstantin du trottel, du siehst doch dass dort „Zugriff verweigert“ steht. Weiterhin siehst du ganz unten dass die Seite von einem Proxmate Squd-Proxy generiert wurde. Da hilft es auch nicht Scripts zu aktivieren. (Zumal die bei mir sowieso bei mir alle aktiviert sind). Und lass in Zukunft dein Halbwissen nicht so raushängen. 😉

  5. Hilfe… Zuspätkommen ist Kopfsache…

    PS: Ich komm grad zu spät!

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.