Diem: Ende für Metas Kryptowährungsprojekt ist offiziell bestätigt

Letzte Woche hatte ich über das Gerücht berichtet, dass Diem, Metas ausgegliedertes Kryptowährungsprojekt, wohl gänzlich begraben würde. Nun hat der CEO von Diem, Stuart Levey, sich zur Angelegenheit geäußert: Damit bewahrheiten sich die Gerüchte, denn die Assets von Diem werden tatsächlich verkauft.

Das geistige Eigentum von Diem sowie weitere Assets, die sich um das Diem Payment Network drehen, wandern zu der Silvergate Capital Corporation. Ursprünglich begann Diem unter dem Namen Libra als ein Projekt für eine Stablecoin unter dem Dach von Facebook (heute Meta). Nach vielen Rückschlägen endet dieses Experiment jedoch.

Levey ergeht sich dabei noch in etwas Selbstlob für die Diem Association und verweist auch auf Hinweise der US-Regierung, welche Diem gelobt habe. Letzten Endes reichten aber alle Bemühungen nicht aus, um die Behörden davon zu überzeugen, dass die Stablecoin tatsächlich starten könnte. Als Ergebnis sehe man es als besten Weg in die Zukunft an, seine Assets zu verkaufen – so wie man es nun in Übereinkunft mit Silvergate getan habe.

Letztere hätten es jetzt in der Hand, die Vision von Diem noch umzusetzen. Die Diem Association und ihre Abteilungen würden nun allerdings abgewickelt – also geschlossen.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Ein Kommentar

  1. Aber Kryptogwährungen sind doch die Zukunft!

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.