Diebstahlschutz für das Handy und den Computer

Momentan teste ich ja das HTC Desire. Das Aufspielen meiner „alten“ Apps war kinderleicht – dank AppBrain. Spaßeshalber einmal Prey auf dem Androiden installiert. Eine Software, die es neben Android auch für Linux, Mac OS X und Windows gibt. Die Software ist kostenlos und an den Dienst gekoppelt. Man kann das Gerät ganz einfach bei Verlust oder Diebstahl melden. Das passiert entweder online oder per SMS.

Während ein Schutz des Computers mit Software eigentlich sinnlos ist (keine GPS-Lokalisierung, schnell formatiert), sieht es beim Smartphone anders aus. Hier kann Prey zuschlagen, wenn der Finder (Dieb) seine eigene Karte einlegt. Denn dann wird direkt die Nummer der Karte an euch geschickt, sofern Prey läuft und das Smartphone nicht vorher auf Werkseinstellung gesetzt wurde.

Per SMS mit Keywörtern könnt ihr Prey übrigens starten und beenden. Schickt ihr eine SMS mit dem Keywort, so startet Prey. Entweder mit Alarm oder ohne. Ihr bekommt dann einen Bericht zugeschickt. Inklusive Lokalisierung des Gerätes.

Fazit: ganz geckige Software. Gegen echte Profis (oder einen leeren Akku) wird aber auch Prey chancenlos sein. Auf dem PC / Mac könnt ihr euch übrigens noch einen Screenshot der Webcam schicken lassen (sagt Tim), falls der Dieb so dumm war, das Gerät nicht blank zu machen. Also, macht es den Leuten nicht so einfach. Verschlüsselt eure Systeme mit TrueCrypt oder setzt zumindest Bios-Passwörter.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

12 Kommentare

  1. Das ist ja mal eine geniale App, danke für den Tipp 🙂

    Ich werde mir in den nächsten Monaten sehr wahrscheinlich auch ein HTC zulegen, da kommt das gerade richtig!

  2. Zu empfehlen ist auch Wavesecure für Anroid. Die App besitzt Löschschutz und man kann das Handy über das Internetsperren und auch wichtige Daten löschen.

  3. Wavesecure kostet allerdings.

  4. Plumbum says:

    Kommt mir alles von mobileME bekannt vor 😉
    Funktioniert eigentlich remote-löschen bei verbundenem Exchange-Account auch auf einem Androiden oder unterstützt der (noch) kein Exchange?

  5. JimPhelps says:

    Mit GeoSense von Rafael Rivera könnte Prey evtl. auch bei Notebooks ohne ein GPS-Modul (aber aktivierten WLAN) Geodaten liefern. GeoSense emuliert unter Windows 7 ein GPS-Modul, auf welchen andere Software zugreifen kann. Zur Positionsbestimmung nutzt es die Google Location Services. Ich habe es mal auf meinem Eee installiert und musste feststellen, dass es erstaunlich/erschreckend genau ist, die Abweichung betrug max. 10-15m. Sobald ich etwas Zeit habe, teste ich mal, ob Prey und GeoSense miteinander kommunizieren können.
    Anbei der Link zum Neowin-Artikel über GeoSense:
    http://bit.ly/9CkeW3

  6. JimPhelps says:

    @caschy: Bleibt ja nur noch zu klären, ob Prey mit GeoSense funktioniert 🙂

  7. WaveSecure nach aktuellem Umrechnungskurs 15.51€ für 365 Tage sind 1.2925 Pro Monat; Das ist die App voll und ganz wert…!

  8. Hallo zusammen,
    bin beim Erkunden meines Desire und der Suche nachguten Apps auf eine Altrernative hierzu gestoßen…:
    „Anti-Theft for Mobile“ von F-Secure. Auch kostenlos.
    http://www.f-secure.com/de_DE/products/mobile/anti-theft-for-mobile/index_main.html

    Habe zwar bisher weder das Eine noch das Andere ausprobiert, aber i.S. von Alternativen… voila.

    Gruß,
    F.