Die Wetterfee twittert: das Wetter per Tweet

Die Wetterfee twittert. Ist aber eigentlich ein Bot. Keine von Hand zusammen gesuchten Wetterinformationen, sondern eine Abfragegeschichte. Nützlich für alle Twitter-Süchtigen, die zu faul sind, diverse Wetterportale zu frequentieren. Doch wie soll es werden – das Wetter morgen? Wer es testen will, der twittert an die @Wetterfee und fragt: Morgen in (hier eure Stadt einsetzen). Wenig später kommt die Antwort, die via als Quelle Google nutzt.

Geschaffen wurde der kleine Infodienst von Sergej Müller, der sich auch für viele tolle WordPress-Plugins wie zum Beispiel WPSeo verantwortlich zeigt. Mehr Infos zur Wetterfee hat Sergej bereits online gestellt.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

17 Kommentare

  1. Naja, der Dienst scheint wohl nicht jeden Ort zu kennen.
    Habe die Antwort bekommen:

    @wetterfee: Morgen in (sry, ausgeschnitten)

    @xxx Format: Heute in Kiel | Erlaubt: Heute/Morgen/Übermorgen | Landbeschränkung: Heute in Jena,DE

  2. Ohne Doppelpunkt schicken, dann funzt es auch 😉

    Den gleichen Fehler hatte ich auch gemacht^^

  3. Verstehe ehrlich gesagt den Sinn nicht so ganz. Mit Google geht das noch einfacher und detaillierter:
    http://www.google.com/search?q=wetter+in+bremerhaven

  4. Ich finde die Idee ehrlich gesagt gar nicht mal so schlecht. Natürlich kann man sich die Information auch schnell über Google holen, aber für Leute, die sich nur auf Twitter aufhalten, kann dies schon nützlich sein.

  5. find ich eher Sinnfrei… besser wäre gewesen:

    @zahlenfee Lottozahlen am Samstag 😉

  6. @Stan
    Kann ich noch machen. Den Gewinn teilen wir uns 😉

  7. Es müsste inzwischen etwa zwei Jahre her sein, als ich meinen Bot für genau diese Aufgabe wieder offline genommen habe. Die Idee ist also nicht neu, nicht toll – und wird leider(!) nicht großartig genutzt, vom Anfangshype mal abgesehen. Schneller als den Tweet zu tippen schaue ich auf mein Wetter Widget oder gehe zu wetter.com. Trotzdem viel Erfolg!

  8. @Sergej

    deal! 🙂

  9. @Dan
    Abschalten kann man immer. Ich will den Dienst noch weiter ausbauen. Schauen wir ma‘ 😉

  10. Was macht der Hugo:

    1) er guckt aus dem Fenster

    2) zur „Feinbestimmung“ hält er seinen „Fühlefinger“ raus – der erfaßt kleinste Temperaturdifferenzen! :mrgreen:

  11. @Zahnfee Wann brauche ich meine Dritten?

    🙂

  12. CaptainCannabis says:

    Wenn zur Hölle interessiert das Wetter? Wir sitzen doch eh alle 24/7 vorm Rechner 😀

  13. @Sergej

    Was mir noch fehlt wäre @wetterfee Pollenflug „Ort“ – oder @wetterfee Regenwarscheinlichkeit morgen „Ort“, bzw. @wetterfee Wetter „Ort“ Donnerstag/23.5.11 usw…

    Ist was in der Art geplant?

  14. 3lektrolurch says:

    Würde für mich nur Sinn machen, wenns nach einmal Anforderung täglich automatik käme!

  15. Mistress Gaby says:

    Was für ein Unsinn und eine Zeitverschwendung. Schaut denn niemand mehr nachrichten, um zu wissen, wie das Wetter wird? Auch wenn ich mich jetzt hier als altmodisch oute, ich tue das. Aber manchmal nutze ich auch die verschiedenen Portale im Internet, aber ganz bestimmt nicht Twitter.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung.