Die Welt 2009

Normal geht es hier um Technik und andern nützlichen Krempel für den Geek – aber ganz dürfen wir unsere Augen nicht zumachen. Gaza 2009. Nur klicken, sofern ihr starke Nerven habt. Das schreckliche Auge des Krieges in Bildern. [via Twitter]. Schlimm. Nachtrag: nein, ich verlange von niemanden eine Meinung und ich habe auch keinen Auftrag zum “Aufrütteln”.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

75 Kommentare

  1. Hm.

    Und wozu hab ich die jetzt gesehen?
    a) das ist Krieg
    b) die Spirale der Gewalt.

    Die Bilder sind nichts wert. Wozu? Damit ich sehe
    wie Krieg aussieht?
    Aufrütteln? Ne – wen, wozu? Was sollen wir an dem Krieg ändern? Angela hinschicken, damit die den Hamas mal so richtig die Welt erklärt?

    Das da unten ist ein Dilemma: Die Israeliten haben von den USA nach dem 2.WK das Land bekommen, und seitdem
    mit den Palästinensern verständlciherweise Ärger. Aber wenn jeden Tag Raketen auf mein Land fliegen, sorry, werf ich sofort mit Bomben.

    Auch wird es nicht aufhören, damit Amerika ein bischen neue Technik testen kann.

    Faziz: Israelis vertreiben? Nein. Was dann? Schutztruppe? Ja, aber wieso gibts die nicht seit 50 Jahren da unten?

    Bin sehr skeptisch und gespannt ob ich noch eine Lösung dort unten während meines Lebens mitkriege.

    Ich weiß übrigens noch immer nicht, was mit „aufwecken“ von dir gemeint war – Du wolltest doch nicht den damals von deutschen gejagten Volk nachsagen, das sie schlechte Menschen sind, weil sie momentan sich gegen 40+ Raketeneinschläge in Ihr Land nicht gefallen lassen. Nachher müssen Sie wieder flüchten, vielleicht können wir ja die Niederlande freiballern und ihnen das Land schenken.

    Sorry 😉 Ich denk jeder weiß was da abgeht, fühlt sich machtlos udn weiß, das jede Aussage wie meine im Endeffekt total sinnlos ist.

    Grüße,
    cal

  2. Puh. Das sind heftige Aufnahmen, die ich mir auch nicht in einem Durchgang angucken konnte. Aber die Augen darf man davor nicht verschließen. Es ist doch noch etwas anderes, als die „einfache“ Berichterstattung in der Tageszeitung bzw. auch in den verschiedenen Nachrichten-Sendungen im TV. Und mit derartigen Aufnahmen vor dem inneren Auge werde ich mit Sicherheit die morgigen Berichte anders wahrnehmen und interpretieren.

  3. Steht in meinem Beitrag das Wort „Aufwecken“? Verlange ich ne Meinung dazu? Nein. Gibt Sachen, die stelle ich hier kommentarlos ein. Kann sich jeder ein Bild machen.

  4. Hallo zusammen!!
    Hallo Cal!! scheinbar bist genau der Typ der bei angucken diese Bilder weiter sein Abend Essen zu sich nimmt und sagt die Welt ist noch in Ordnung, solange das weit weit weg von mir ist. Solche Ignoranz.. du bist genau wie Merkel mit ihren bescheuerten Kommentar zu Lage in Gaza -Hamas ist Schuld- ich frage mich warum weil die Satt haben sich unterdrücken zu lassen, und nicht warten wann die nächste Lieferung Lebensmittel durch die Barriere der Israelis passieren kann. 760 Tote 2500 Verletzte 40% davon Kinder und man sucht immer noch wer Angefangen hat. Aber erzähl ich das !! dir wurde nicht dein Lande weg genommen, oder dein Essen oder dein Haus oder dein Kinder oder ..oder .
    Danke für den Beitrag schade das so was in den Medien verschleiert wird 🙁
    Großer Fan von Stadt Bremen und von Diesen Blog

  5. Zu dieser Thematik könnte ich sehr viel sagen, möchte mich jedoch auf diese beiden Punkte beschränken:

    a) Krieg geht uns alle an. Wir leben nicht mehr im Mittelalter. Mit den heutigen Waffen ist jedes Ziel auf der Welt in wenigen Minuten zu erreichen. Und wir dürfen nicht vergessen, dass Deutschland nach Russland und den USA der drittgrößte Waffenlieferant weltweit ist. Und die schrecklichen Verletzungen auf den Bildern stammen mit Sicherheit auch von Waffen aus Deutschland.

    b) Carsten, Du schreibst einleitend
    Normal geht es hier um Technik…Doch lass uns nicht außen vor lassen, dass Krieg sehr viel Technik ist und mit Computern geführt wird. Auch das Arbeiten mit Computern und die Arbeit der IT-Leute kann sehr leicht für Kriegszwecke missbraucht werden. Auch IT hat sehr viel mit Krieg oder Frieden zu tun. Kein Informatiker arbeitet wertfrei! Es gibt nützliche Programme und es gibt Programme, die einfach Spaß machen. Aber es gibt auch Programme, die Menschen verstümmeln und ermorden. Und verantwortlich dafür sind nicht die Computerprogramme, sondern die Menschen, die diese Programme in Auftrag geben und die Menschen, die diese Programme schreiben.

    In diesem Sinne sende ich Euch
    friedliche und friedliebende Grüße
    Gerhard

  6. Find ich gut von dir. Die Bilder lassen einen nachdenken.

  7. Ja, die Bilder sind furchtbar – keine Frage. Jeder Krieg, egal wo auf der Welt, produziert diese Bilder – und zwar stets auf beiden Seiten. Hier nun nur Bilder einer Seite zu zeigen kann leider schnell als Wertung verstanden werden und als Parteinahme für eine Gruppierung. Da ich Dein Blog schon recht lange lese, bin ich jedoch sicher, dass es Dir nicht um Unterstützung einer bestimmten Seite geht.

    Warum also dann solche Bilder? Warum überhaupt Kriegsbilder betrachten?
    Die Antwort ist so einfach wie auch gleichzeitig schwer…. : Weil wir daran beteiligt sind!

    An den meisten bewaffneten Konflikten in der Welt sind deutsche Waffen beteiligt. Exemplarisch sei hier auf http://www.ippnw.de/commonFiles/pdfs/Atomwaffen/Druckversion_Ruestungslieferungen.pdf verwiesen. Auf die Schnelle habe ich jetzt nicht mehr danach recherchiert, ob auch die Hamas oder irgendeine andere dort agierende Gruppierung ebenfalls mit deutschen Waffen beliefert wird – wundern würde es mich nicht. Manchmal, leider in den letzten Jahren verstärkt, nutzen wir die Waffen auch direkt selbst (siehe z.B. Afghanistan).

    Der ein oder andere wird sich nun fragen: „Wo ist denn da meine Beteiligung?“
    Nun, die kann auf verschiedenen Ebenen liegen. Sei es als Techniker oder Ingenieur, der ohne den genauen Kontext einer Entwicklungsaufgabe zu kennen, z.B. eine Steuerung entwirft, die sich auch für Lenkwaffen eignet. Oder sei es als Wähler, der eine Partei gewählt hat, die nur zu gerne der Waffenlobby nachgibt und entsprechende Waffenexporte genehmigt.

    Komme mir jetzt niemand damit, „Wenn wir die Waffen nicht liefern, dann macht es jemand anders.“.
    Falls doch wer diesen Gedanken hegen sollte, so möchte ich an dieser Stelle auf Joseph Weizenbaum, einer der Pioniere der Informatik und engagierter Vertreter für eine ethische Verantwortung jeglicher Wissenschaft und Technik, verweisen ( http://de.youtube.com/watch?v=dwxQtTtsSIQ ab ca. 1:27 min).

    Sich dieser wie auch immer gearteten Beteiligung bewusst zu werden, die daraus resultierende Verantwortung anzuerkennen und das persönliche Handeln danach auszurichten, das muss für mich das Resümee der Betrachtung solcher Bilder sein.

    Daher begrüße ich es auch ausdrücklich, dass dieser Beitrag hier im ansonsten techniklastigen Blog steht.

    Friede den Hütten….

    Matz

    P.S. Wer einen kleinen Einblick in das Alltagsleben und die Ängste einer in Israel den Krieg erlebenden Frau bekommen will, sei auf http://rungholt.wordpress.com/ verwiesen.

  8. Hallo Caschy,

    ich finde deinen Beitrag zur aktuellen Lage im Gaza sehr gut! Es ist unglaublich, wie einige Menschen mit dem Krieg in der Region umgehen.
    Man sollte sich bewußt machen dass der Großteil der in Deutschland lebenden Menschen leider kaum eine Ahnung hat, wie die Lebensverhältnisse für die Bewohner des Gaza sind. Mir persönlich ist es unverständlich wie die Menschen diese Geduld aufbringen können unter unglaublichen Verhältnissen zu leben. Israels Staatsführer ließen etliche Projekte verwirklichen unter denen Palästinenser bereits jahrelang leiden! Kann sich jemand vorstellen stundenlang an einer grenze zu warten um zur arbeit zu gelangen oder tagelang kein wasser zum waschen zu haben. Gaza ist ein Gefängnis geworden und die Leute wollen endlich wieder LEBEN! Jeder Mensch würde sich die die Palästinenser verhalten.

    Das Problem ist das Israel die Medien unter Kontrolle hat und deswegen solche Aussagen getroffen werden, die einen glauben lassen, Israel ist das Opfer und müsse sich verteiligen.
    Man sollte den gesunden Menschenverstanden aktivieren und sich fragen, warum niemand eingreifen kann. Die Welr ist ein Theater!

  9. warum hat man vor wochen keine links zu solchen bildern gefunden, als die hamas anschläge in israel verübt haben?

    bleibt zu hoffen, dass dort unten endlich bald eine lösung gefunden wird, dass das töten aufhört.

  10. JürgenHugo says:

    Die Israelis meinen, das ist ihr Land – und die Araber meinen das gleiche. Bei uns haben sich 1618 – 1648 die Katholiken und Protestanten (auch) wegen des Glaubens die Köpfe eingeschlagen.

    Und in den 90-ern im (damaligen) Jugoslawien? Das ist gar nicht lange her und gar nicht weit weg – da kann´ste mit´m Auto hinfahrn.

    In Israel/Palästina haben übrigens die „Fremdherrscher“ – ob das nun die Römer, die Türken, die Kreuzritter oder die Franzosen und Engländer waren – immer kräftig „mitgemischt“.

  11. @JürgenHugo: Und vor ein wenig mehr als 20 Jahren konnte man hier nicht überall mit dem Auto hinfahren 😉

  12. @Roman

    Mehrere hunderte Raketen wurden abgefeiert,
    Anzahl der Tote auf der Seite Israels: 4!
    Ließt du keine Nachrichten, meiner Meinung nach voraussetzung um so einen Beitrag wie deinem zu posten!

  13. Das Gesicht des Krieges – einerseits sind solche Bilder sicherlich notwendig,, um den medial abgestumpften Konsumenten noch wirklich zum Nachdenken anzuregen… aber es sind auch Aufnahmen dabei, die aus Piätetsgründen lieber nicht gemacht worden wären, finde ich.

  14. Caschy mag zwar keine Kommentare und Meinungen, aber das bleibt bei dem Thema nicht aus.

    Das eine ist das mit Bildern und Medien (Print, Video, Internet) auch ein Kampf ausgetragen wird. Es wird immer schwer sein, sich damit auseinanderzusetzen. Die Welt ist nicht mehr nur Ost-West, schwarz-weiß, gut-böse.

    Das andere ist die Faktenlage:
    Es gibt zu diesem Krieg einen historischen Hintergrund, eine UN-Entscheidung nach dem zweiten Weltkrieg. Darauf gründet sich der Staat Israel. Seit diesem Zeitpunkt kämpfen Palästinenser dagegen. Diese Entscheidung hat die Weltgemeinschaft getroffen. Mit diesem Fakt muß sich auch Hamas, Hisbolla, Fatah, Syrien,Iran und all die anderen Interessengruppen abfinden. Es wird nur eine Zwei-Staaten-Lösung auf Dauer funktionieren können. Mit Sicherheitsgarantien für beide. Sonst wird immer wieder Krieg dort aufflammen.
    Und jeder Krieg, egal wo, ist einer zuviel. Immer sind die Zivilisten die Leidtragenden. Humanitär ist jeder Krieg eine Katastrophe.
    Aber nur den Israelis eine Alleinschuld an dem jetzigen Krieg zu geben, ist einfach zu kurz gedacht!

    Ich bin für eine Verhandlungslösung, im Interesse aller Menschen in der Region! Deshalb muß der Krieg und die Raketenangriffe aufhören!

    Joschi

  15. Mal ein wenig vom Thema ab: ihr solltet mal das Buch / Hörbuch hören: 5 Jahre meines Lebens – von Murat Kurnaz. Sehr harter Tobak, der mich auch berührt hat. Mal die Geschichte aus anderen Blickwinkeln zu sehen. Die Wahrheit kennt wohl nur Murat selber (hier aus der Ecke Bremen). Hammerhart aber empfehlenswert.

  16. @Joschi: ich mag Meinungen und Kommentare, zwinge aber niemanden. Oder wie kommst du auf das schmale Brett? 😉

  17. Über Welches Krieg redet Ihr Hoch Moderne Tötungsmachenrie die 760 Menschen Leben forderte und 2000 Verletzte die Meisten Kinder und Frauen auf Seite der Palästinenser(Könntet Ihr in diesem Bilder Hamas Mitglieder sehen? oder zumindest unterscheiden wer Hamas und wer nicht? ich nicht!!) und Primitive
    Raketen von Hamas (die nach meines Wissens Demokratisch gewählt wurden, und weil es den Israelis nicht passt sind die Terroristen). Aber untschuldigen si mich wen ich das nicht als Krieg sehe sondern als Ethnisch Säuberung(und das wissen Sie Wohl am Besten). Sorry aber ist leider So.

  18. Klar muss der Krieg da unten beendet werden. UN-Truppen müssten einrücken damit da was passiert und dauerhaft bleiben.

    Was mich ankotzt, dass Israel…mit dem Scheiß wieder anfangen musste.
    Siehe: http://sabbah.biz/mt/archives/2009/01/07/cnn-confirms-israel-broke-ceasefire-first/
    4 Monate war Waffenruhe und dann bomben die einmal wie ordentlich rein, töten 6 Leute und der ganze Scheiß ging wieder von vorne los.

    Wie unterscheiden die Hamas von Zivilisten, richtig gar nicht. Schießen sogar auf UN-Schulen, Hilfstransporte und Krankenwagen…die Weltpresse muss draußen bleiben, ja gehts noch?

    Hab das Gefühl die haben den Scheiß nochmal richtig angezettelt bevor Obama da n Schlussstrich zieht und um vorher noch paar Fakten zu schaffen.
    Gewinnen können sie das ganze nicht. Stoppen können sie die Hamas da unten wohl nur die Dauerbesetzen des Gebiets…

  19. Danke!

    Es ist egal, wer im Recht ist und wer nicht. Es ist egal, wer angefangen hat und wer nicht. Es ist egal, wer mehr Waffen abgefeuert hat und wer weniger. Es ist egal, wer welcher Religion angehört und wer einer anderen. Es ist egal, wer von wem unterstützt wird und wer von jemand anderem.

    Dies alles ist so etwas von Scheiß-Egal, wenn tagtäglich unschuldige Menschen sterben müssen, nur weil einige wenige ihre Meinungsverschiedenheiten nicht anders klären können. Die Menschen, die jetzt sterben, sind zum kleinsten Teil die Menschen, die diesen Krieg jetzt ausgelöst haben.

    Uneingeschränkte Solidarität mit einer der beiden Konfliktgruppen ist hier dermaßen fehl am Platz, wie Nutten im Mönchs-Kloster (Tschuldigung, mir ist nix besseres eingefallen). Beide Seiten sind nicht gerade die Heiligen, beide setzen bei Konflikten auf nur eine Lösung und die heißt bewaffneter Konflikt bis der jeweils andere hinfort ist. Ich hoffe, dass dies auch unsere Bundesregierung bald erkennt und sich nicht konsequent hinter Israel stellt.

    Ich wünsche euch allen friedliche Tage, wenige neue Hiobsbotschaften und das ihr nie einen Menschen auf so eine Art und Weise sterben sehen müsst.

  20. Der ein oder andere argumentiert hier gerne mit Zahlen. Aber spielt es wirklich eine Rolle, welche Seite hier mehr Opfer zu beklagen hat? Ist sie dadurch die moralisch bessere Seite? Oder sind nicht vielleicht auf beiden Seiten die normalen Menschen Opfer ihrer jeweiligen politischen Lager/Führungen? Glaubt hier ernsthaft jemand das einfache Volk der Israelis, Palistinenser und wer sonst alles dort lebt wolle nicht einfach nur in Frieden leben? Oder wäre gar im Kern böse?

    Ja, es gibt geschichtliche Ursachen für diesen Krieg und die stetigen dortigen Auseinandersetzungen. Spannender ist aber die Frage, wer ein Interesse hat diesen Konflikt nicht einzudämmen und wer sich welcher Mittel bedient, um bestimmte Teile der Weltöffentlichkeit und auch der eigenen Bevölkerung durch geschickte Propaganda für sich einzunehmen versucht.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.