Die Technikwelt schreibt US-Präsident Obama einen Brief gegen Regierungs-Backdoors

Verschlüsselte Kommunikation, für viele Menschen ist dies der einzige Weg, um gefahrlos mit anderen zu kommunizieren. Aber auch zur Wahrung der Privatsphäre wird Verschlüsselung immer beliebter, nicht zuletzt durch die diversen Abhörskandale rund um NSA, GCHQ und ganz frisch dabei auch BND. Das haben auch die Technologiekonzerne erkannt und bieten den Nutzern diverse Möglichkeiten zur Verschlüsselung, auch solche, die selbst von den Unternehmen nicht eingesehen werden kann.

Obama_Spying

In den USA sollen nun Möglichkeiten geschaffen werden, damit Behörden auch diese Verschlüsselung knacken können, deshalb wenden sich 140 Unternehmen in einem Brief direkt an Präsident Barack Obama. Allen voran wünschen sich Apple und Google, dass Obama den Regierungsvorschlag ablehnt, der ein solches Abhören ermöglichen würde. Das FBI und andere Einrichtungen möchten – mit entsprechendem Gerichtsbeschluss – in der Lage sein, auch verschlüsselte Kommunikation zu überwachen. Schließlich werden so Verbrechen verhindert.

Das Problem an der Sache: hat eine Stelle eine Backdoor, einen Masterkey oder was auch immer, ist es auch für andere Stellen nicht unmöglich, die Verschlüsselung zu knacken, was diese wiederum obsolet machen würde. Genau dies soll Obama nun verhindern. Fürsprecher gibt es genügend. Von den Technologiefirmen abgesehen, zeigen sich auch Sicherheitsexperten und andere Gruppen besorgt über die mögliche Entwicklung. Es gebe andere Methoden, um die Menschen abzuhören. Diese seien vielleicht nicht so befriedigend, aber sie funktionieren. Eine Backdoor für Regierungen in Verschlüsselungspraktiken einzubauen wäre nicht zielführend, da es nicht bei einer Backdoor für Regierungen bliebe.

(Quelle: Washington Post, Bildquelle: Memerial)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

11 Kommentare

  1. Grundgesetz
    I. Die Grundrechte (Art. 1 – 19)
    Artikel 10

    (1) Das Briefgeheimnis sowie das Post- und Fernmeldegeheimnis sind unverletzlich.

    Was ist daran unklar Frau Merkel??

  2. @Kommentator,

    wenn du mal eine einzige Zeile weiter lesen würdest:

    Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland
    Art 10 – (2)
    Beschränkungen dürfen nur auf Grund eines Gesetzes angeordnet werden. Dient die Beschränkung dem Schutze der freiheitlichen demokratischen Grundordnung oder des Bestandes oder der Sicherung des Bundes oder eines Landes, so kann das Gesetz bestimmen, daß sie dem Betroffenen nicht mitgeteilt wird und daß an die Stelle des Rechtsweges die Nachprüfung durch von der Volksvertretung bestellte Organe und Hilfsorgane tritt.

    Was ist daran unklar?

  3. @kommentator

    und dir ist wohl entgangen dass es sich nicht um die ausspähung von deutschen bzw. in deutschland handelt, bei all den bnd/nsa-enthüllungen.

  4. Bürgerrechte sind so viel wert wie Fußballregeln. Wenn der Schiedsrichter pfeift, dann ich es ein Tor. Ob der Ball nun drin war, durch ein Loch im Netz in Tor ging oder auch bei Abseits.
    Das gleiche haben wir bei unseren „Rechten“ – wer das Sagen hat, der muss sich um die Regeln nicht kümmern.
    Aber wehe dem, der seine Steuern nicht pünktlich zahlt…

  5. Ähm, was ist jetzt neu an der geplanten Maßnahme? Wir wissen doch, daas dies bereits seit vielen Jahren so ist. Soll dies jetzt nur öffentlich, nachträglich legitimiert werden vor den US-Wählern oder was? Geht aus dem Artikel leider nicht hervor.

  6. Ich wette ein kleines Vermögen, dass alle die hier rumpiensen WhatsApp nutzen. Die bittere Wahrheit ist, dass die Mehrheit sich einen Dreck für Datenschutz interessiert und solche Artikel nur als Anlass genommen werden, sich künstlich aufzuregen – in einer Gesellschaft in der man sich eben gerne künstlich aufregt. Wärs anders, würden die ganzen verschlüsselten Systeme mehr Zulauf haben. Letztlich ist die Bequemlichkeit jeden zu erreichen und für alle erreichbar zu sein ausschlaggebend. Hier sollte sich jeder mal fragen, was man eigentlich so selbst für die Datensicherheit macht.

  7. Richtig so !
    Wie blind kann sich eine Regierung nur auf die aussage „Schützt vor Terror“ stützen?
    Irgendwann kommt der per Gesetzt verschriebene Chip in Kopf.. Natürlich nur zur Abwehr von terroristischen Anschlägen.

    Was offen gestanden BULLSHIT ist. Lauft einfach mal durch eine größere Stadt, in meinem Fall Stuttgart. Habe erst am Samstag den 16.05 2x gedacht hier ne Nagelbombe und wir haben 200 tote auf einen schlag und niemand hätte es verhindern können. Es ist einfach nur lachhaft.

  8. @Kommentator:
    Merkel: Bundeskanzlerin der BRD, Obama, Präsident der USA. Auch wenn BRD zum Vassallenstaat ohne Rückgrat verkommen ist, Merkel hat mit dem Thema nichts zu tun.

    @Erik:
    Der zweite Teil des von Dir zitierten GG enthält aber nicht daß eine pauschale Überwachung aller dem Schutz der freiheitlichen Ordnung handelt. Im Gegenteil, er behandelt individuelle Einschränkungen der Rechte und somit genau nicht die pauschale Überwachung.

    @Topic: Eigentlich wünsche ich mir, daß die USA den Hauptschlüssel verlangen, denn dann könnte sich was in Sachen Open Source tun, denn da kann nicht ein Land vorschreiben, was drin sein soll.

  9. American Baron says:

    Ernstes Thema, ich weiss. Aber, das Bild ist absolut herlich!!!!

  10. @Fraggle,

    was hat das mit meiner Kritik an @Kommentators Beitrag zu tun? Die Sache in dem Artikel behandelt ja nicht die pauschale Überwachung aller.
    Zumal sich das Ganze auch in den USA abspielt und unser GG da nicht gilt, aber das vernachlässige ich mal.

  11. Habe nur das Bild in der Vorschau gesehen und Tränen gelacht =D

    Zum Thema: Ich persönlich nutze, soweit es mir möglich ist, Open Source verschlüsselte Kommunikation (TextSecure und OwnCloud). Bezüglich Mails sind zumindest die meisten der engsten Freunde und Familie auf PGP eingestellt.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.