Die Tablet-Welt vor dem iPad

Jaja, ich weiss. Apple ist böse und alle Fanboys haben zuviel geld und sind eh doof. Aber: Apple hat viel technisches revolutioniert. Sei es die Smartphone-, die Tablet- oder die kommende Ultrabook-Welt. Und ja, mir ist es völlig egal, wer den Fortschritt „verbrochen“ hat, ich mag geile Technik, egal ob Apple oder Birne. Habe eben eine schöne Infografik gefunden, die zwar ein wenig polarisiert, aber auch etwas Wahres in sich trägt. Aber hey – wir wissen ja: in Wirklichkeit stammt das iPad von einem digitalen Bilderrahmen ab 😉 Übrigens: wer der Meinung ist, dass die Infografik 100% ernst zu nehmen ist, der sollte sich einsargen lassen 😉

Tablet-History-Microsoft-Apple-iPad-Android

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

38 Kommentare

  1. Paul Peter says:

    vorher nur Windows. Dann kurz nur Apple. Danach nur Android?

    Vorher nur für den Business-Bereich. Seit Apple auch für den Konsumenten.

  2. Nicht jeder, der Apple-Geräte hat oder gar mag, ist zwangsläufig ein Fanboy, auch wenn ich schon mehrfach so beschimpft wurde – mir völlig Latte 😀 Ich habe 2 Geräte von Apple und bin höchst zufrieden damit, aber ich schiele gerade noch zusätzlich in Richtung Andorid.

    Es ist aber wirklich was Wahres dran, dass Apple maßgeblichen Anteil daran hat, dass wir heute nicht mit Knochen mit Tasten herumlaufen müssen. Und ja, neue Technik, egal woher, ist immer geil und ich erfreue mich jedes Mal über neue technische „Wunderwerke“ und wenn ich das Kapital hätte, würde bei mir quasi ein Techniklager entstehen 😉

  3. Das sieht aber nur auf dem ersten Blick so aus, denn viele dürften ihr iPad wohl in einem mehr oder weniger schicken Case stecken …

  4. Wieder mal geil – keiner sieht die Kategorie Spaß muss sein.

  5. Wie du schon selbst meintest caschy – polarisierend. 😉

  6. Das Bild ist wie eine Statistik, kommt immer auf die Datenerhebung an, man kann alles zeigen 😀

    Ich bin ja auch so einer, der nicht Markentreu ist, sondern einfach tolle Sachen haben will. Momentan bin ich be Android und Win7; aber das muss nichts heißen für die nächste Generation von Anschaffungen …

  7. Medienfuzzi says:

    Ich finds geil! 😀

    Hat eigentlich jemand gemerkt, dass es laut dem Bild nach dem iPad scheinbar weniger Tabletts gibt? 😉
    Und das jetzt alle statt Quer- nur noch das Hochformat nutzen? 😀

  8. doch, ich, aber ich hab ja auch kein Pad, bin daher kein betroffener Hund. 😀

  9. Also ich fand Windows-Tablet-PCs schon geil, eh es das iPad gab ;D

  10. Ey, is voll gelogen! Vor iPad gab’sch keine anderen Tablets. Apple hat des erfunden!

  11. Schöner Artikel über ein Gerät welches auf der CeBIT 2000 von einer Deutschen Firma aus Hannover auf den Markt gebracht wurde.
    Gibt’s heute immer noch, wird jedoch nur noch im B2B Umfeld verkauft.

    http://www.spiegel.de/netzwelt/gadgets/0,1518,680788,00.html

  12. oben das in der Mitte ist doch super… gleich mit Henkel zum wegwerfen…

  13. Nuja… auch wenn die „alten Modelle“ wohl größtenteils kaum so ausgesehen haben und ich ein Geschmacksmuster auf ein derart simples Design nicht wirklich nachvollziehen kann: Ein bisschen schade finde ich diese Apple-Hinterherrennerei auch. Warum müssen z.B. nahezu alle Alternativlauncher dem unübersichtlichem Apple-Homescreen ähneln statt beispielsweise einfach bedienbarere Ordner- und Kategorisierungssysteme zu schaffen? Man könnte ja z.B. das von Palm wieder ausgraben – fand ich jedenfalls deutlich schneller und übersichtlicher, und falls es ein Patent gibt, sollte das bald ablaufen. Warum kann man nicht auch ein paar sinnvolle zusätzliche Bedienelemente anbringen, wie z.B. die App-Schnellstarter bei WM, Steuerkreuz/Trackball, Scrollrad, Hardware „Lock“-Schieber, …? Warum müssen Tablets schwarz sein – wäre z.B. nicht Alu/Silber auch ganz edel? Usw. usf…

  14. das zeigt mir, dass die designwelt vor dem ipad vielfältiger war. dann kams ipad. danach nur noch eintöniges nachwursten.
    man könnte also sagen, das ipad war der vielfaltskiller.

  15. Es ist zwar Apple und doch ist es eigentlich Steve Jobs, dem wir sehr viele Innovationen und Visonen zu verdanken haben.

    Ich erinnere mich noch gut, was aus Apple wurde, als er das erste Mal von Bord gegangen war (wurde).

    Und ich glaube, er hat ein Händchen für den richtigen Moment.

  16. Wenn ich dran denke wie die Notebookhersteller letztes Jahr im Januar darauf gewartet haben das für rund 1000 Euro erwartete Apple Tablet im Preis zu unterbieten und Balmer laut jede Menge Windows Slates angekündigt hat, kann ich mir ungefähr vorstellen mit welcher Wucht die Kinnladen auf die Konferenztische geknallt sind als das iPad dann angekündigt wurde 🙂
    Das der OS X Kernel eine Zeit lang den Intel Atom unterstützt hat, dürfte ein richtig fieses Ablenkungsmanöver von Apple gewesen sein.
    Aber naja, man kann Snow Leopard auf einem Pegatron Tablet laufen lassen 🙂

  17. DancingBallmer says:

    Die alten Dinger waren schwerer, dicker und größer. Dementsprechend waren die Gehäuse auch unterschiedlicher und z.T. auch mit Henkeln. Jetzt wo alles kleiner und kompakter gebaut werden kann läuft alles eben auf das gleiche Design hinaus, nämlich so wenig um das eckige Display herum wie nur geht und trotzdem mit einer guten Haptik. Anders, d.h. kompakter, geht es eben nicht. Mal ein gutes Beispiel für form follows function.

  18. Man man, da hat aber einer sein iPad gerne und ist blind überzeugt 😀 … Diese dumme Diskussion mit Apple/Android bla blub ist so unnütz wie der ewige Browserkrieg. Irgendeiner erfindet das Rad halt, der andre verbesserts dann eben.

  19. Aber genau das macht doch der Go Launcher EX auf Android…
    Da kann man sich im Launcher und auf dem „Desktop“ schön die Anwendungen in Ordner sortieren.
    Für mich ist es im Moment der Beste, weil produktivste Launcher auf Android.

    ———————————————-
    Zitat von Mort:

    …Warum müssen z.B. nahezu alle Alternativlauncher dem unübersichtlichem Apple-Homescreen ähneln statt beispielsweise einfach bedienbarere Ordner- und Kategorisierungssysteme zu schaffen?

  20. Vorher, gabs noch andere -> Archos z.b. (Man könnte allerdings auch jeden PDA als vorgänger des iPad bezeichnen (oder auch Apple Newton)). Fakt ist aber Windows hat sich nie mit seinen tollen Studien durchsetzen können, wie gut man doch XP per Finger bedienen kann.
    Aber man siehe Asus eeepc, asus hat den Netbook markt zwar nciht erfunden, aber groß gemacht und dann den ganzen marktanteil darin verloren.

    Das wird apple bestimmmt anders machen 🙂

  21. Geiler Beitrag !!!!!!

  22. Es gilt immer noch die Aussage: Traue keiner Statistik, die Du nicht selbst gefäscht hast. 🙂
    Gruß, Pressplus

  23. 1. Ein Gerät mit Win7 Hintergrund vor dem Ipad? Wohl kaum…
    2. Was soll der Vergleich aussagen? Man könnte genausogut jedes Vorgängertablet aus den letzten 20 Jahren nehmen und gleichen Strick daraus machen. Die Technik entwickelt sich eben weiter. Auch ohne Apple würde es Multitouch und Co geben (bzw gabs ja auch schon vor Apple).
    Ach ja, und Technikgeräte immer dünner zu machen, darauf wären andere Hersteller auch gekommen.

  24. Steve Jobless says:

    Sein wir doch ehrlich:
    Vor Apple gab’s noch gar keine Welt. Zumindest nicht mit abgerundeten Ecken!
    Deshalb hat jetzt auch Steve Jobs in Düsseldorf einen gewissen Mr. Gott wegen Plagiats verklagt!
    Die Richter werden wahrscheinlich Mr. Gott den Zutritt zum deutschen Markt verwehren…

  25. aha, screen viereckig. vorher wärend und nacher auch… wer hat eigentlich das patent aufs viereck???

  26. Das erste Tablet stammt übrigens von 1969. Da hat an Apple noch niemand gedacht.
    Muss eine herrliche Zeit gewesen sein.

  27. leosmutter says:

    Die ersten zwei Reihen sind doch Geräte für den Profibereich. Die werden wohl niemals das „Apple-Design“ kopieren.

  28. Spass muss sein, aber der Ersteller der Grafik meint es leider erschreckend Ernst.

  29. Wirklich?

    „Übrigens: wer der Meinung ist, dass die Infografik 100% ernst zu nehmen ist, der sollte sich einsargen lassen ;)“

    Design hin oder her – ich finds einfach superpraktisch zum online lesen und unterwegs surfen…

  30. @Sebastian
    “Übrigens: wer der Meinung ist, dass die Infografik 100% ernst zu nehmen ist, der sollte sich einsargen lassen ”

    Das ist dass was Caschy dazu geschrieben hat, ich meinte den mutmaßlichen Ersteller der Grafik hier ->
    http://obamapacman.com/2011/08/ipad-tablet-obvious-design/

  31. @ Sven & Mort: Auf dem iPad lassen sich Apps auch in Ordnern strukturieren. Machen aber offenbar nicht so viele, vielleicht weil´s schneller geht, durch die Home-Screens zu wischen.

  32. Es wird immer lustiger mit dem Fallobst … => http://goo.gl/H1QdT

  33. leosmutter says:

    @Andi

    Apple = Evil. Schade daß die Apfelspacken nicht so viel Vertrauen in ihr „unglaubliches Produkt“ haben und die Kunden entscheiden lassen. Ach, ich vergaß… Gott Steve entscheidet ja, was die Jünger gut zu finden haben 😉

  34. Wenn ich ehrlich sein soll: Die alten Tablets gefallen mir sehr viel besser… Wenigstens kann man bei denen noch von „Tablet-Computern“ sprechen… Die neuen „Taebs“ sind nurnoch Handys, und zwar sehr grosse und unhandliche Handys. (Paradoxon: ein unhandliches Handy o.0 ) Ich bekomm immer das Kotzen, wenn ein IPad als Computer bezeichnet wird…

    Das alte Design ist besser, man hat was nettes, robustes in der Hand, mit dem man arbeiten kann. Ich werd mir demnaechst nen schoenes Thinkpad X61t kaufen, da hat man genug Leistung und nen nettes, originells Design.

  35. Ich halte das Thinkpad X61t zwar auch für ziemlich cool, aber von einem originellen Design zu sprechen, finde ich dann doch schon ein wenig absurd.

  36. Das Design vor dem iPad-Release fand ich cooler… 😉