Die optische Zukunft von Thunderbird

Ich habe mich in der Vergangenheit schon oft über das eher altbacken aussehende Design von Thunderbird beschwert, doch man scheint das Problem erkannt zu haben und arbeitet an einem neuen Design. Schön schön. So sehen die Ideen aus:

Tabs liegen oben, das Menü wurde optisch vom Firefox übernommen, eine Design-Idee, die mir sehr gut gefällt – vielleicht könnte man den Ordnern noch einen neuen Anstrich geben. Was sagen die Thunderbird-Nutzer? Gefällt? (via)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

51 Kommentare

  1. Wer ein Mailprogramm mit „aufgeräumter“ Optik verwenden möchte, kann ja mal Alpine (früher pine) verwenden. War bis vor knapp 4 Jahren mein Default-Mailer:

    Screenshot:
    https://secure.wikimedia.org/wikipedia/de/w/index.php?title=Datei:Alpine_linux.JPG&filetimestamp=20100820062408

    Webseite:
    http://www.washington.edu/alpine/

    Den passenden Browser namens Lynx gibt es auch:
    https://secure.wikimedia.org/wikipedia/de/w/index.php?title=Datei:Lynx_Browser_2.png&filetimestamp=20110316182344

    Gruß, Jan

  2. @Julian:
    Danke für den Hinweis.

    @Abacus
    Meinst Du das Postbox, das auf Thunderbird beruht allerdings nach meinem letzten Test nicht einmal Paßwörter verschlüsselt übermitteln kann und das damals auch nicht auf der Roadmap stand? Sehr fortschrittlich das Teil 😉

    Bei eMails ändert sich kaum ein Bedarfsschema, deswegen stagnieren nahezu alle Mailclienten und pfeilen an der Optik.

  3. Hehe, da bekommt jemand genau den gleichen Spam wie ich..

  4. Gefält mir!

  5. @rene-ka69: Was du meinst, gibt es doch schon lange und hört auf den Namen SeaMonkey. 😉

  6. @Julian: Im Gegensatz zu Firefox wird „Tabs-on-Top“ in Thunderbird nicht optional werden, also wird der beschriebene Weg nicht funktionieren. 😉 Die alte Menüleiste, ja, die wird es auch weiterhin geben.

  7. Hmmm… irgendwie kein großer Wurf. Das Menü und die Statusleiste fehlen (was mir gar nicht gefällt) und ansonsten ändert sich quasi nichts.

  8. Dann kennst du wohl nicht das aktuelle Aero-Theme von Thunderbird 7.0, das ist ein himmelweiter Unterschied. Das Mockup harmoniert, es passt alles. Das aktuelle Theme ist eine unfertige Baustelle. Dass natürlich nicht das grundlegende Konzept über den Haufen geworfen wird, ist klar. Das Theme sieht nun einmal aus, wie es aussieht, weil das Mockup das Ziel ist und eben das Unfertige in den finalen Versionen ausgeliefert wird (unglücklicherweise).

  9. @Sören Hentzschel:
    Findest Du? Ich hab gerade nochmal das Programm aufgemacht (Thunderbird 7.0.1, Win7 mit Aero) und muß immer noch sagen, dass ich kaum Unterschiede und gar keine Verbesserungen sehe.
    Welche Unterschiede findest Du denn so wichtig?

  10. Es geht nicht konkret um einzelne Dinge, die man verbessern möchte, sondern um das Gesamtbild. Wie bereits im vorherigen Kommentar gesagt: Das aktuelle Theme wirkt (ist) an eigentlich allen Stellen unfertig, nicht einmal die Ausrichtung von Elementen passt oder hat gar irgendein System, alles wurde mit der Zeit und den Änderungen immer schiefer. Die Aero-Implementation war wichtig, aber so wie es jetzt ist, eben unfertig, so darf man kein finales Produkt ausliefern (das ist jetzt meine persönliche Meinung). In dem Mockup passt alles zusammen. Die einzelnen Unterschiede mögen nicht riesig sein, aber es ergibt ein rundes Gesamtbild, es passt einfach. Alles richtig angeordnet, keine riesige Glasfläche mehr, die Farben passen wieder zusammen usw. Alles für sich betrachtet vielleicht kleine Dinge, aber der Unterschied in der Wirkung ist riesengroß.

  11. Tut mir leid, das ist mir zu schwammig.

    Ich sehe folgende Unterschiede zu meiner Version:
    – der Thunderbird Button oben ist neu
    – das Menü ist weg
    – die Buttons für neue Mail etc. sind jetzt zusammen mit der Suche opak hinterlegt
    – Reiter haben keine abgerundeten Ecken mehr
    – der Reiter für den Posteingang ist geschrumpft
    – die Statusleiste fehlt

    Ansonsten sieht der Screenshot exakt wie meine Version aus. Sämtliche oben aufgezählte Änderungen dürften die Bedienung nur minimal verändern. Von einem anderen Look wage ich mal gar nicht zu sprechen.

    Entweder sieht mein Thunderbird ganz anders aus als Deiner oder wir stellen komplett unterschiedliche Forderungen daran, was sich als Unterschied im Design und dessen ebenso unterschiedliche Wirkung nennen darf. :\

    Es ist ja auch nicht so, dass ich was gegen die Änderungen hätte (mit Ausnahmen für Menü und Statusleiste), aber ich halte die paar verschobenen Pixel für Lappalien.

  12. Dann hast du offensichtlich nicht verstanden, was das Ziel ist. Es geht NICHT um ein komplettes Umkrempeln des aktuellen Themes. Das Theme, wie es jetzt ist, ist ein Zwischenstand zwischen dem 3.3-Theme und dem, was geplant ist (Mockup). Und was im Detail verändert wird, ist erst einmal nebensächlich. Entscheidend ist, wie das Theme aussieht, das Gesamtbild. Dem Endanwender muss man ein fertiges Theme vor die Nase setzen und nichts Halbfertiges, das wirkt falsch. Und das ist momentan sehr bescheiden und das Ziel ist, dieses zu finalisieren. Von Lappalien zu reden ist in jedem Fall Nonsens, in dem Fall bitte ich dich, mal etwas aktiver in Bugzilla unterwegs zu sein, denn dann würdest du mitbekommen, was alleine für das Platzieren der Tabs nach oben für ein enormer Arbeitsaufwand notwendig ist.

  13. Es wäre ein logischer Schritt, den Thunderbird endlich an das Look & Feel des Firefox anzupassen. Und wenn die unsägliche Konten-Konfiguration endlich mal aufgeräumt würde (alle Konten einzeln PLUS SMTP-Server-Konfiguration separat PLUS 1 Mio. Buttons, um in weitere Optionen zu kommen), dann würde ich mich auch freuen wie ein Schnitzel 😉

  14. Das würde ich wirklich auch SEHR begrüßen. 😉

    Hier nochmal etwas detaillierter, was geplant ist:
    http://areweprettyyet.com/thunderbird/1/index.htm

  15. @Sören Hentzschel:
    Ich hab das Gefühl, wir reden aneinander vorbei.

    Ein komplettes Umkrempeln des Designs fordere ich ja gar nicht. Nur ist es doch so, dass es zwischen 7. und dem oben gezeigten praktisch keine Unterschiede gibt, und die, die da sind, beschränken sich auf geradezu winzige Details. Der Gesamteindruck (der Dir ja offensichtlich recht wichtig ist), ändert sich dabei für mich kein bischen. Das Programm sieht genauso aus wie zuvor und ich vermute, es läßt sich auch noch genauso bedienen. Für den User bedeutet das doch: Es ändert sich quasi nichts.

    Ich glaube ja auch gerne, dass das Plazieren der Tabs technisch nicht einfach ist – aber mal im Ernst, was kümmert mich das? Wenn sich durch den laut Dir beachtlichen Aufwand nichts in Optik oder Handhabung ändert, warum sollte das dann für mich überhaupt Relevanz haben?

    Um es mal auf den Punkt zu bringen: Welche Probleme lösen die oben gezeigten Änderungen?

  16. Wieso müssen Probleme für dich gelöst werden? Es geht hier um das Theme und das ist erst einmal eine rein optische Angelegenheit, zwei komplett andere Paar Schuhe. Möglicherweise nehmen die oben platzierten Tabs eine gewisse Ausnahmeposition ein, da sie auch funktionale Voraussetzung u.a. für das neue Adressbuch sind (hab gerade nicht alle Abhängigkeiten im Kopf, aber das blockt ein paar Dinge).

    Wenn sich für dich der Gesamteindruck damit nicht wirklich ändert, ist das halt so, da brauch ich keine Überzeugsarbeit leisten, das ist eben dein Eindruck, den du auch gerne so haben darfst. Fakt ist jedoch, dass das aktuelle Theme unfertig ist und dass genau das Hauptkritikpunkt durch SEHR viele Anwender ist.

  17. Glaubst Du im Ernst, dass rein optische Dinge und Problemlösungen nichts miteinander zu tun haben? Gestaltung zur Problemlösung, z.B. der Verbesserung der Benutzbarkeit, ist der Inbegriff von Design. Gestaltung um der Gestaltung Willen ist Kunst. Thunderbird ist dazu gedacht, damit zu arbeiten. Design ist hier zumindest förderlich, Kunst bestenfalls nicht hinderlich.

    Das Theme stößt vielen Nutzern als unfertig auf? Das kann gut sein – ich scheitere immer noch daran, in dem Programm überhaupt eines zu erkennen.
    Thunderbird ist ein tolles Programm und ich benutze es täglich. Aber sämtliche Änderungen, die an ihm vorgenommen werden, machen auf mich einen total konzeptlosen Eindruck. Mit jeder neuen Version werden Details verändert, die weder einem Gesamteindruck noch der Bedienbarkeit erwähnenswert zuträglich wären. Ich bin bisher nicht in der Lage, Konzepte, Designrichtlinien oder konkrete allgemeingültige Ziele dieser Dauerbaustelle auszumachen. Wenn ein großer Plan hinter all diesen Umbauten steckt, dann sehe ich ihn nicht.

    Interessant ist doch nicht nur, ob viele Anwender sich an dem UI stören, sondern was sie explizit stört, was dagegen gemacht werden kann und ob jegliche unternommene Änderungen dem zuträglich sind.

  18. Du verstehst es wirklich nicht. Eigentlich sollte ich an dieser Stelle echt aus der Diskussion aussteigen. Aber noch ein letzter Versuch: Wenn Problemstellungen existieren, müssen die angegangen werden. Das hier hat damit aber absolut rein gar nichts zu tun. Man kann nicht einfach Zusammenhänge herstellen, wo keine sind. Natürlich haben Funktion und Design grundsätzlich miteinander zu tun, darum geht es doch aber hier nicht. Hier geht es einzig und allein um die Vollendung eines angefangenen Designs eben OHNE an der Funktionalität großartig etwas zu verändern.

    Aber mit deinem zweiten Absatz scheinst du ja endlich die entscheidende Erkenntnis gewonnen zu haben, WAS Mozilla mit Thunderbird vorhat. Nämlich genau diesen Missstand aus der Welt zu räumen. Das, was das Mockup zeigt, das ist der Plan. Und das ist ein enormer Fortschritt gegenüber dem aktuellen Theme (zumindest wenn man nicht blind ist).

    Und glaub mir mal, es müssen nicht explizit Dinge sein, die Anwender stören, denen geht es viel mehr um das gesamte Erscheinungsbild. Aber natürlich gibt es konkrete Dinge auch: Wie zum Beispiel die derzeit viel zu große Glasfläche, das ist so ziemlich Nummer 1 auf der Liste.

  19. „Hier geht es einzig und allein um die Vollendung eines angefangenen Designs eben OHNE an der Funktionalität großartig etwas zu verändern.“
    Die Änderungen orientieren explizit sich an welcher Designvorgabe und vollenden was genau bitte? Ich sehe immer noch nicht den roten Faden, immer noch nicht das Konzept.
    Solange die Änderungen nicht direkt Probleme angehen, sind sie wahllos und damit überflüssig.

    „Und glaub mir mal, es müssen nicht explizit Dinge sein, die Anwender stören, denen geht es viel mehr um das gesamte Erscheinungsbild.“
    Glaube ist hier fehl am Platz.
    ‚Ich bin mit der Gesamtsituation unzufrieden.‘ führt nicht direkt zu einem stringenten Designansatz und damit in den meisten Fällen auch kaum zu einem besseren UI.
    Und wenn sich jemand am gesamten UI stört, dann wird sich das mit Detailänderungen eh nie ändern lassen. Die oben gezeigten Änderungen halte ich aus eben diesem Grund immer noch für Makulatur.

    Die Glasfläche hingegen ist endlich mal ein konkreter Punkt und ja, ich habe gesehen, dass sie in dieser neuen Version ein paar Pixel verliert. Ich halte das aber für kontraproduktiv.

  20. @Sören: Es gibt halt Leute, die sehen das nicht. Wundert mich auch immer wieder, aber an einigen geht gutes Design oder Mangel an gutem Design schlicht vorbei…

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.